Amazon Preis: EUR 9,99
Bücher.de Preis: EUR 9.99

In Flammen

Der vierte Fall für D.I. Helen Grace. Thriller
Buch
Taschenbuch, 352 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3499271532

ISBN-13: 

9783499271533

Auflage: 

1 (26.08.2016)

Preis: 

9,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 235.344
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3499271532

Beschreibung von Bücher.de: 

Die Bestseller-Reihe aus Großbritannien!

Mitten in der Nacht lodern die Flammen in Southampton, gleich mehrere Brände zerstören Leben. Die Ursache: Kein tragisches Unglück, auch nicht das Werk eines Brandstifters, der sich einen Kick verschaffen will. Sondern viel erschreckender: In jedem der Fälle handelt es sich um sorgfältig geplanten Mord. Detective Inspector Helen Grace und ihr Team stehen vor zahlreichen Fragen: Warum wurden die Opfer ausgewählt? Was verbindet sie miteinander? Was treibt den Mörder an? Und: Wer wird der Nächste sein? Ein Pulverfass aus Angst und Verdächtigungen scheint geöffnet - und es braucht nur einen Funken, um es zur Explosion zu bringen.

Kriminetz-Rezensionen

Im Tode vereint

Und wieder eine Vollblut-Polizistin, die den Außeneinsatz um nichts in der Welt missen möchte, und daher immer wieder auf ihre Beförderung verzichtet. Auch wenn sie bei der Lösung ihrer Fälle mit einem großen Team zusammenarbeitet und auch eine hervorragende Teamleiterin ist, löst sie ihre Fälle letztendlich dann doch aus ihrem Bauchgefühl heraus. Wobei sie bei Verfolgungsjagden oder Rettungseinsätzen natürlich immer an vorderster Front ist und ihren Teammitgliedern nur ungern den Vortritt lässt. Und natürlich ist sie auch halbtot noch voll einsatzfähig.

So auch in ihrem neuesten Fall "In Flammen", in dem ein Feuerteufel Southampton in Atem hält. In drei aufeinander folgenden Nächten gibt es jeweils drei Großbrände gleichzeitig, bei denen mehrere Tote zu beklagen sind. DI Helen Grace und ihr Team nehmen die Ermittlungen auf, wobei sich mit den jeweils neuesten Fakten aus jedem neuen Brand der Focus der Ermittlungen verschiebt, bis der Fall schließlich - mit einem rührenden Schluss übrigens (siehe Titel dieser Rezension; ich hoffe, ihr seid jetzt neugierig geworden!) - aufgeklärt ist.

Dabei bleiben die Profile der zahlreichen DCs, die von DI Helen Grace befehligt werden, sowie ihres DS allerdings ziemlich farblos. Das könnte aber auch daran liegen, dass ihre (überwiegend weiblichen - das gibt es such nur selten; ob das in der Realität auch so ist?) Mitarbeiter mal mit Vornamen, mal mit Nachnamen und nur selten mit vollem Namen erwähnt werden. Vielleicht ist das nicht so schlimm, wenn man die Vorgänger-Bände der Reihe kennt - für mich als Quereinsteiger wäre aber auf jeden Fall ein Personenregister hilfreich gewesen.

Auch mit Helen selber konnte ich nicht so recht warm werden, ist sie doch beziehungsunfähig und geht nach getaner Arbeit zu einem Dominator, der mit Schlägen dafür sorgt, dass sie entspannen kann. Aber irgendeine Macke müssen Ermittler heute ja wohl haben ...

Einzig die Figur des DSI Gardam fand ich persönlich sehr überzeugend in seiner Rolle des Vorgesetzten, der sich um seine Mannschaft kümmert und selbst dafür sorgt, dass er stets informiert ist - auch wenn DI Helen Grace das eher als Einmischung empfindet. Welche anderen Aufgaben ein Detective Superintendent noch haben könnte, bleibt dabei allerdings im Dunkeln. Na ja, und nach dem letzten Kapitel des Buches, muss ich das mit dem "kümmern" wohl auch wieder zurücknehmen.

Erstaunlich fand ich übrigens noch, wie einfach es ist, sich ohne Atemschutz oder sonstige Ausrüstung in einem voll in Flammen stehenden Haus zu bewegen.

Insgesamt ein solider Krimi nach dem üblichen Schema. Als Thriller würde ich das jedoch nicht bezeichnen.

Southampton in Flammen

In ihrem vierten Fall müssen D.I. Helen Grace und ihre Mitarbeiter(innen) den Feuerteufel finden, der die ganze Stadt in Atem hält. An verschiedenen Stellen der Stadt werden Feuer gelegt. Als es bei dem Brand im Haus der Familie Simms zum Tod der Mutter führt, ändert sich die Lage und es wird zu einer Mordermittlung. Helen und ihr Team untersuchen vor allem auch, wo der Zusammenhang zwischen den einzelnen Bränden liegen könnte und kommen so auf die Spur eines undurchsichtigen Kredithais.

Auf der anderen Seite erfährt der Leser, dass der Täter alles fotografiert und filmt. Er findet die Feuer wunderschön und versucht, von jedem Tatort ein Souvenir mitzunehmen. Dabei verfolgt er aber auch genau die Arbeit der Beamten.

Mittlerweile gab es noch mehr Feuerleichen, aber endlich bringen eine Überwachungskamera und eine Zeugin die Ermittlungen voran. Dies ist auch bitter nötig, denn unter den Bürgern wächst die Unruhe und sie wollen informiert werden.

Bis zum großen spektakulären, aber auch erschütternden Finale erfährt der Leser immer wieder Privates der Ermittlerinnen, was die Story authentischer macht und abrundet. Das Buch endet mit einem Cliffhanger und daher darf man als Leser gespannt sein, wie es weitergeht.

Auch in diesem Fall war der Plot gut ausgearbeitet, packend und flüssig erzählt. Die Figuren wurden lebendig geschildert und auch die Ermittlungen konnten gut nachvollzogen werden. Ein durch und durch spannender, aber auch verstörender Thriller. Ich hatte vorher Band 2 und 3 gelesen, Band 4 ist für mich eine echte Steigerung!