Amazon Preis: 12,90 €
Bücher.de Preis: EUR 12.90

Der Fluch von Cöln

Historischer Roman
Buch
Taschenbuch, 464 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3740806397

ISBN-13: 

9783740806392

Erscheinungsdatum: 

19.09.2019

Preis: 

12,90 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3740806397

Beschreibung von Bücher.de: 

Glänzend recherchiert, mitreißend geschrieben.

Cöln 1228: Theos Eltern sind tot, sein Vater wurde gerichtet, nachdem er sich an der Spitze eines Adelsbündnisses gegen den Erzbischof von Cöln erhoben hatte. Sein Land ist verloren, geraubt von seinem machtbesessenen Oheim. Theo schwört Rache, und noch bevor er seine Ausbildung zum Krieger beendet hat, muss er sich seinem Schicksal stellen und seinen übermächtigen Widersachern gegenübertreten. Ein schier aussichtsloser Kampf entbrennt ...

Kriminetz-Rezensionen

Anspruchsvolles Ritterepos

Ein anspruchsvolles Ritterepos, das vom Leser schon einiges abverlangt und ihn immer wieder zum Innehalten, Nachdenken, Nachschauen und zum Zurückschlagen der Seiten zwingt.

Am Anfang stürmen auf einen sehr viele Personen ein, die dann aber mit Hilfe des am Ende angebrachten Personenverzeichnisses erkannt und identifiziert werden können. Die Handlung spielt in der Zeit zwischen 1226 und 1233. Hauptprotagonist ist Theo von Isenberg, der zu Beginn des Buches gerade mal 11 Winter zählt. Theos Vater hat sich gegen den Erzbischof erhoben, da die Kirchenobersten immer mehr Vogteien für sich beanspruchten. Deswegen wurde er hingerichtet. Heinrich, ein Onkel Theos hat sich das Land des Hingerichteten unrechtmäßigerweise einverleibt. Der junge Theo schwört auf Rache. In Ramersdorf wird er zum Krieger in jahrelangem harten Drill ausgebildet. Ihn hält nur der Hass aufrecht, sein Eigentum im Kampf wiederzuerlangen. Er schart seine Getreuen um sich und seine aussichtslos scheinende Mission beginnt. Die Kämpfe sind grausam, es fließt sehr viel Blut und der Mensch ist hier nichts wert. Auf dem Schlachtfeld wimmelt es nur so von Toten und Verwundeten, aber Theo ist einer der besten Kämpfer, egal mit Schwert oder Lanze.

Wir erfahren auch sehr viel über die Heilung und Behandlung der Verletzten, es werden sogar Eingriffe am offenen Bauch vorgenommen. Der Autor beschreibt auch in sehr eindrucksvoller Weise die Landschaft, die Stimmungen, das Leben auf den Burgen. Man erkennt, wie umfangreich und exakt recherchiert wurde. Der Ausdruck, die Wortgewalt gibt dem Buch sein Übriges. Es ist Geschichtsunterricht, da wahre Personen und Begebenheiten gekonnt in die Fiktion eingearbeitet wurden.

Es ist ein schweres Buch, das man nicht mal so zwischendurch lesen kann und es lässt den Leser sehr nachdenklich zurück. Man sagt ja, das Lesen bildet. Bei dieser Lektüre kann ich das zu 100 % bestätigen. Das schwarze Cover mit dem Kreuz ist schlicht gehalten, lässt sofort auf einen historischen Roman schließen. Das Glossar erklärt die eingefügten alten Begriffe und die Landkarten zeigen uns Cöln zur damaligen Zeit.

Theos Weg

Ein historisches Buch über den Kampf ums Heimatland und Anerkennung. Theo ist ein junger Mann, der Befürworter und auch zahlreiche Neider hat. Der Deutschorden sorgt dafür, dass er ein tapferer Kampfer wird und dort lernt er Freunde, ja Brüder fürs Leben kennen. Er merkt, dass nicht jeder Weg geradeaus geht, sondern, dass er mit Gegnern rechnen muss und so sehen muss, wie er ans Ziel gelangt. Das ist in diesem spannenden Buch sehr gut geschrieben.

Am Anfang fiel mir das Lesen und das Verbinden der Zusammenhänge schwer, es ist kein einfaches Buch, aber es lohnt sich, dranzubleiben. Mit Adeleyd ist ein auch liebevoller Faden eingesponnen, wobei ich mir einen größeren Anteil von ihr gewünscht hatte. Theos Weg prägt für mich folgendes Zitat und bestimmt sein Handeln/Antrieb: Mathilde zu ihm »Mein … mein Sohn ist tot. Er liegt hier und du bist seine Wiedergeburt. Es ist deine Aufgabe, sein Land zurückzugewinnen. Gott schenkt uns kleine Gaben, damit wir sie erkennen und Tag für Tag unser Werk mit ihnen vollbringen können. Wenn wir nur unser Bestes geben, kann jeder Tag ein Gebet dein. Doch wenn du zweifelt, ist hier der Ort, an dem du in schweren Stunden Kraft sammeln kannst. Und sie werden sicher kommen, die Zweifel!« (Zitat von Seite 259)

Theo kann sich nicht mit dem unwürdigen Tod des geliebten Vaters abfinden. Neben Wut und Selsehr erzürnt. Er schwört Rache.

Henning Isenberg legt einen sehr gut recherchierten historischen Roman vor, der die damaligen Gegebenheiten/Lebensbedingungen detailliert wiedergibt. Besonders raffiniert schafft er es die Machenschaften der geistlichen und weltlichen Herrschenden darzustellen.

Das ausführliche Personenregister ist sehr detailliert und liefert einen guten Überblick und ich empfehle es vorab zu lesen, um einen Überblick zu erhalten, wer mit wem und vielleicht. Das Glossar ist auch sehr ausführlich und ich habe so noch einiges dazulernen können und das ist es doch, was uns Leseverrückte glücklich macht. »Fluch von Cöln« ist mein erstes Buch aus den Federn von Henning Isenberg. Aber eins ist sicher, es ist nicht das letzte. Für das Buch spreche ich gern eine Leseempfehlung aus und es wird nicht das letzte Buch des Autors für mich gewesen sein.

Mein Dank geht an den Autor und den emons-Verlag für das bereitgestellte Rezi-Exemplar.