Cover von: Die Frau, die nie fror
Amazon Preis: EUR 6,95
Bücher.de Preis: EUR 5.99

Die Frau, die nie fror

Roman
Buch
Gebundene Ausgabe, 512 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3550080387

ISBN-13: 

9783550080388

Erscheinungsdatum: 

01.02.2014

Preis: 

19,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 822.361
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3550080387

Beschreibung von Bücher.de: 

Ihr russischer Vater hält sie für zu weich. Die Navy nennt sie mutig. Die meisten Männer finden sie attraktiv. Für die Leute in Boston ist sie eine Heldin, für die Wissenschaft ein Phänomen. Ihrer besten Freundin Thomasina ist sie zu ehrlich. Ihr Patensohn Noah möchte am liebsten immer bei ihr sein. Zeit für Pirio Kasparov herauszufinden, wer sie wirklich ist.

Pirio Kasparov fährt aus einem Alptraum hoch. Wieder schwimmt sie weit draußen vor der Küste Maines im Wasser. Wieder ist es kalt und dunkel. Wieder überlebt sie, und ihr Freund Ned wird nicht gefunden. Auch von seinem Fischerboot fehlt jede Spur. Und dann spürt sie wieder die Hand seines kleinen Sohnes Noah in ihrer, der nicht weint, weil er stark sein will. Pirio schwört sich herauszufinden, wer das getan hat. Wer hat den Frachter auf Kollisionskurs mit ihnen gebracht? Wer war der rätselhafte Mann auf Neds Beerdigung? Sie wird ihn finden. Für Noah. Für sich. Doch eine Frage beunruhigt sie: Warum? Wer war Ned wirklich? Und Pirio folgt Neds Gegnern von Sibirien über Nordkanada bis in die Baffin Bay in Alaska.

Kriminetz-Rezensionen

Pirio auf der Suche nach der Wahrheit

Pirio Kasparov überlebt einen Bootsunfall auf ganz spektakuläre Art und Weise. So wird sie für die Bewohner von Boston zu einer Heldin, was ihr aber so gar nicht gefällt. Natürlich ist auch die Wissenschaft auf sie aufmerksam geworden und sie gilt dort als Phänomen.

Ihrem Vater dagegen ist sie nicht hart genug, und ganz ehrlich, ihm ist es am liebsten, wenn er mit ihr streiten kann. Thomasina dagegen ist sie nicht ehrlich genug, was vielleicht auch daran liegt, dass sie sich schon ewig kennen. Noah ist es egal wie Pirio ist, denn er liebt sie genau so, wie sie eben ist und würde am liebsten für immer bei ihr bleiben.

Doch Pirio lässt dieser Unfall einfach nicht los und sie merkt nicht, wie sie sich immer mehr in die ganze Sache verstrickt, als sie auf eigene Faust Nachforschungen anstellt.

Dies ist der Debütroman der Autorin Elisabeth Elo. Vom Titel und auch vom Klappentext des Buches her habe ich ganz ehrlich etwas ganz anderes erwartet als das, worüber der Roman wirklich handelt. Man kann ihn schon als Krimi ansehen und etwas weniger als Unterhaltungsroman.

Wobei ich wirklich sehr schlecht in die Handlung hinein gekommen bin und die ersten 100 Seiten nicht wirklich sicher war, ob ich das Buch auch zu Ende lesen werde. Nach diesen anfänglichen Problemen hat mich die Handlung des Romans dann doch gepackt und ich war wirklich interessiert ob es Pirio gelingen wird das Rätsel um diesen mysteriösen Unfall zu lösen.

Etwas störend waren nur die Ausschweifungen, die doch immer wieder nicht so ganz zur Handlung gepasst haben. Jedenfalls haben diese mich immer wieder im Lesefluss gestört. Dann gab es aber auch wieder Szenen die etwas ausführlicher sehr viel besser vom Leser verstanden worden wären.

Für mich als Leser waren alle handelnden Figuren sehr detailliert beschrieben und man konnte sich alle sehr gut während des Lesens vorstellen. Eine Lieblingsfigur hatte ich eigentlich nicht, wobei ich Pirio mochte und auch teilweise gut verstehen konnte.

Ebenso waren auch alle Handlungsorte sehr gut beschrieben, egal ob es Orte in Boston waren oder die Lofoten, von denen man ja doch recht wenig weiß bzw. kennt. Man konnte sich die Orte recht gut vor Augen führen.

Mir hat der Roman nach anfänglichen Schwierigkeiten recht gut gefallen, auch wenn ich meine, dass einiges besser ausgearbeitet hätte sein können, aber dies ist ja meine eigene Meinung und jemand anderes empfindet es ganz anders.

Alles in allem kann ich das Buch für Krimileser weiterempfehlen oder eben für die, die einen Unterhaltungsroman mit einem Hauch Krimi mögen.