Cover von: In der Fremde
Amazon Preis: 12,90 €
Bücher.de Preis: 12,90 €

In der Fremde

Die dunkle Seele des Südens. Kriminalroman
Buch
Taschenbuch, 250 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3990741411

ISBN-13: 

9783990741412

Erscheinungsdatum: 

01.05.2021

Preis: 

12,90 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3990741411

Beschreibung von Bücher.de: 

Nach dem Tod seiner Freundin hat Vierziger seinen Dienst quittiert und genießt sein Pensionistendasein.

Damit ist es aber vorbei, als sich ein schwer verletzter Afrikaner bis zu seinem Haus in der Nähe von Bari schleppt. Vierziger gerät in die Machenschaften der apulischen Mafia.

Ein Kindermörder, der selbst noch ein Kind ist, ein Vierzehnjähriger am Beginn seiner Karriere als Mafiakiller, der Vizebürgermeister der nahen Kleinstadt und seine Freundin, der alte Anwalt und die geheimnisvolle junge Witwe aus seiner Nachbarschaft, der Arzt eines kirchlichen Altenheimes verschleiern zuerst das Bild, bis sich am Ende eins zum anderen fügt.

Der Roman wirft ein grelles Schlaglicht auf die Schattenseiten des sonnigen Südens.

Kriminetz-Rezensionen

Eine gute Unterhaltung

Ich hatte bereits das vorherige Buch »Kollateralschaden« gelesen und wollte einfach wissen, wie es mit dem traumatisierten Major Vierziger weitergeht. Darüber bin ich sehr froh, da es sich echt gelohnt hat. Er quittiert seinen Dienst tatsächlich und zieht in den Süden nach Apulien. Lebt dort sehr einsam mit einem Hund und der Urne seiner toten Freundin.

Plötzlich ereignen sich mehrere Dinge: Flüchtlinge werden getötet, Kinder verschwinden usw. Trotz vieler Warnungen kann Vierziger es nicht lassen, selbst zu recherchieren. Steckt dabei seine Nase in Dinge, die niemand wissen darf. Kommt damit selbst ins Visier der Mafia und bekommt das auch körperlich zu spüren.

Das Buch ist gut zu lesen. Wobei ich die reichlichen italienischen Sätze oder Bezeichnungen etwas anstrengend fand. Es gibt zwar auf den hinteren Seiten eine Art Lexikon: Italienisch-Deutsch, welches einem aber oft nicht hilft. Entweder findet man dort das Wort nicht oder man hat einfach keine Lust nach hinten zu blättern.

Ansonsten geschehen schon sehr viele Dinge, die auf eine große Fantasie des Autors schließen lässt. Auch die Liebe zu Italien lässt sich nicht leugnen. Ich fand das Buch nicht fesselnd, es hat mich jedoch gut unterhalten.