Cover von: Frevlerhand
Amazon Preis: 9,99 €
Bücher.de Preis: 9,99 €

Frevlerhand

Die Verbrechen von Frankfurt (Band 4). Historischer Roman
Buch
Taschenbuch, 336 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3499259079

ISBN-13: 

9783499259074

Erscheinungsdatum: 

01.10.2012

Preis: 

9,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3499259079

Beschreibung von Bücher.de: 

Ein mysteriöser Prediger schlägt die Bürger Frankfurts mit dunklen Reden in seinen Bann. Besorgt sieht die Richterswitwe Gustelies, wie sich ihr Bruder, der Pater Nau, von dem Fremden in einen theologischen Wettstreit verwickeln lässt. Als plötzlich in der Stadt Tote auftauchen - in offenen Gräbern, gehüllt in weiße Gewänder - haben Gustelies und ihre Tochter Hella sofort den Höllenprediger im Verdacht. Sie geben sich als seine Jüngerinnen aus, und was sie aus seinem Munde hören, verschlägt ihnen die Sprache.

Kriminetz-Rezensionen

Ines Thorn: Frevlerhand - Die Verbrechen von Frankfurt

Gustelies führt nach dem Tod ihres Mannes, der Richter war, den Haushalt ihres Bruders, des Geistlichen Pater Nau. Sie ist missmutig, da sie sich nicht mehr als Frau beachtet fühlt. Da kommt ein mysteriöser Prediger nach Frankfurt, dem alle Frauen verfallen, denn die Erlösung besteht für ihn in einem Kuss.

Gustelies findet auf dem Friedhof in einem offenen Grab die Leiche einer jungen Frau. Als sie diesen Vorfall meldet, wird sie nicht ernst genommen. Der Schultheiß will ihr einreden, dass sie sich das nur eingebildet hat. „Ihr Weibsleute seht doch hin und wieder Dinge, die es gar nicht gibt.“ Doch Gustelies beginnt auf eigene Faust zu ermitteln, und bald wird ihr klar, dass es sich bei der Toten um die Tochter ihrer Jugendliebe Henn Goldschläger handelt.

Die Erzählung ist im historischen Frankfurt im Jahr 1533 angesiedelt. Die Krimielemente treten teilweise in den Hintergrund zugunsten einer eher gemächlich voranschreitenden Handlung. Es geht um die Schilderung des Alltags und die Darstellung der einzelnen Charaktere und Figuren, was gut gelungen ist. Das Buch ist auf die Atmosphäre und die liebevolle Schilderung von Details angelegt. Die Figuren sind sympathisch und authentisch, vor allem die Hauptfigur.

In einigen Szenen wird die Grausamkeit des Krieges gegen die Türken vor Wien thematisiert.
Wer einen spannungsgeladenen Krimi erwartet, wird wahrscheinlich enttäuscht, denn es handelt sich eher um einen historischen Roman, der sich gut liest und gemütlich voranschreitet. Man kann sich in die Zeit mitnehmen lassen und abschalten.