Amazon Preis: 12,99 €
Bücher.de Preis: 12,99 €

Friesensilber

Der dreiunddreißigste Fall für die Inselkommissare Mona Sander und Enno Moll. Ostfrieslandkrimi
Buch
Taschenbuch, 200 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3965867075

ISBN-13: 

9783965867079

Auflage: 

1 (12.01.23)

Preis: 

12,99 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon-Bestseller-Rang: 563.050
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3965867075
Beschreibung von KonGeorgiou

»Mein Bruder wurde erschlagen, und zwar von dieser falschen Schlange!«

Tatwaffe Teekanne? Amalia Pogge ist überzeugt davon, dass ihr Bruder Diethelm in ihrem gemeinsamen Haus auf Borkum ermordet wurde. Und zweifellos klebt an der silbernen Teekanne eine rote Substanz, die wie eingetrocknetes Blut aussieht. Aber von einer Leiche fehlt jede Spur. Ist etwas dran an der Geschichte oder handelt es sich nur um eine Angstfantasie?

Amalia verdächtigt die attraktive junge Frau, die ihrem Bruder in den letzten Tagen den Kopf verdreht hat, vom Alter her aber seine Enkelin sein könnte. Ist Diethelm in eine Falle getappt und einer Betrügerin auf den Leim gegangen? Geht es um seine einzigartige Sammlung wertvoller silberner Teekannen?

Obwohl die Inselkommissare Mona Sander und Enno Moll skeptisch sind, gehen sie der Sache nach. Und wenig später haben die Borkumer Ermittler tatsächlich einen neuen Mordfall …

Kriminetz-Rezensionen

Insgesamt ein toller Ostfrieslandkrimi, der mich sehr gut unterhalten konnte

Endlich geht es für die beiden Borkumer Kommissare Mona Sander und Enno Moll in die nächste Runde. Der Klappentext klang so vielversprechend, dass ich ihn mir nicht entgehen lassen konnte.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd und einnehmend.
Sina Jorritsma hat hier eine Vielfalt an Charakteren ausgearbeitet, was mir wirklich gut gefallen hat. Da es dadurch erstaunlich vielschichtig und wenig eindimensional wurde.
Dabei begleiten wir aber wieder überwiegend Mona bei ihren Ermittlungen und dabei gibt sie wieder ordentlich Gas, muss sich aber auch ordentlich selbst bremsen, was wider ihrer Natur liegt.
Enno gerät dadurch leider etwas in den Hintergrund, was tatsächlich zwar schade ist, er aber ebenso seine kostbaren Momente bekommt, die doch das ein oder andere schmunzeln hervorrufen.
Durchweg sind die Charaktere absolut authentisch und greifbar, wodurch man sich sehr gut in sie hineinversetzen und ihre Gedankengänge und Handlungen nachvollziehen kann.

Der Einstieg war gar nicht mal so spektakulär, trotzdem war mein Interesse für das doch eher exzentrische sowie wenig sympathische Geschwisterpaar geweckt.
Es dauerte etwas, aber dann gab es auch Leichen. Und die Überraschung darüber hätte nicht größer sein können.
Zumal die Spuren in unterschiedliche Richtungen verliefen und man nicht wirklich wusste, wer verdächtig war und wer nicht.
Denn Dreck am Stecken hatte scheinbar jeder.
Die Thematik war wirklich gut gewählt, ebenso die Ausarbeitung der zwischenmenschlichen Aspekte. Dabei konnte niemand wirklich mit Sympathie punkten. Stattdessen wurde immer mehr Berechnung und Kalkül spürbar.
Dadurch dass es auch so einige Charaktere waren, war die Tiefgründigkeit nicht so gegeben.
Dafür wurde es erstaunlich komplex.
Erst im letzten Drittel begann man das Ganze zu durchschauen. Und das war wirklich ein cleverer Schachzug, denn mit diesem Ausgang habe ich tatsächlich nicht gerechnet.
Ebenso, welche Dramatik das Ganze noch offenbaren würde.
Insgesamt ein toller Ostfrieslandkrimi, der mich sehr gut unterhalten konnte.

Fazit:
Für Enno Moll und Mona Sander geht es in die nächste Runde.
Mit „Friesensilber “ ist Sina Jorritsma ein atmosphärischer und erstaunlich vielschichtiger Ostfrieslandkrimi gelungen, der mit einigen Wendungen zu punkten weiß und in dem nichts vorhersehbar ist.
Insgesamt sehr interessant und facettenreich und zudem hat er mich enorm gut unterhalten.

5 von 5 Sternen

Friedensilber

In „Friesensilber“ ermitteln Mona Sander und Enno Moll sage und schreibe in ihrem 33. Kriminalfall. Auf Borkum scheint immer was los zu sein und das sympathische Ermittlerteam hat alle Hände voll zu tun, für Ordnung und Sicherheit zu sorgen. Sina Jorritsma hat einen packenden Schreibstil mit einem sehr hohen Spannungsbogen. Man liest Seite um Seite zügig durch und ermittelt kräftig mit. Die Einzelbände sind übrigens in sich abgeschlossen, so dass man hier leicht quer einsteigen kann.

Sina Jorritsma konstruiert hier einen ziemlich verzwickten Kriminalfall, bei dem ich ordentlich mit gerätselt habe. Zwischendurch scheint irgendwie jeder Dreck am Stecken zu haben, aber nichts passt wirklich zusammen. Am Ende gibt es nicht nur eine Überraschung.

Die Figuren sind ihr allesamt super gelungen, das betrifft sowohl Mona und Enno inkl. ihr Team, als auch alle in diesem Fall involvierten Personen. Dahingehend bin ich richtig beeindruckt, wie sie die einzelnen Personen zum Leben erweckt und man sie sehr lebendig vor Augen hat.

Des Weiteren gefällt mir in dieser Reihe, die wunderbare Nordseeinsel Borkum näher kennenzulernen. Sina Jorritsma hat eine richtig tolle bildhafte Ausdrucksweise, somit hat man auch die Umgebung vor Augen.

Insgesamt hat mir der neue Fall von Mona Sander und Enno Moll spannendste Lesestunden beschert und ich gebe eine klare Kaufempfehlung.