Für immer sollst du schlafen

Die Profilerin. Band 4. Thriller

Seiten: 

258

Verlag: 

ISBN-10: 

3732520420

ISBN-13: 

9783732520428

Auflage: 

1 (03.01.2017)

Preis: 

6,99 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon-Bestseller-Rang: 92.729
Amazon Bestellnummer (ASIN): B01LWZ25W7
Beschreibung von claudi-1963

Auf einem Friedhof in York wird ein schrecklicher Fund gemacht: die grausam entstellte Leiche eines Säuglings, der kurz zuvor aus dem örtlichen Krankenhaus entführt wurde. Bereits ein Jahr zuvor ist ein anderes Baby zunächst verschwunden und dann verstümmelt aufgefunden worden. Stehen die beiden Fälle in Zusammenhang? Um das herauszufinden, werden Profilerin Andrea und ihr Kollege Joshua von der Polizei hinzugezogen. Doch Andrea hat nicht nur mit diesem nervenaufreibenden Fall zu kämpfen. Auch ihr eigenes Leben gerät zunehmend außer Kontrolle ...

Die erfolgreiche Selfpublisherin jetzt bei be!

Kriminetz-Rezensionen

Infant Ripper

In ihrem 4. Fall jagt die Profilerin Andrea Thornton den York Infant Ripper, nebenbei hat sie auch noch mit privaten Problemen zu kämpfen.

Profilerin Andrea Thornton und ihr Kollege Joshua werden nach York berufen. Auf einem Friedhof wurde die grausam zugerichtete Leiche eines Säuglings gefunden. Kurz zuvor wurde das Baby aus einem Krankenhaus entführt. Schon ein Jahr zuvor wurde die verstümmelte Leiche eines weiteren Babys gefunden. Könnte es sich um einen Serienmörder handeln und kann Andrea ihn stoppen, bevor es weitere Opfer gibt?

Das Buch besteht aus 11 Kapiteln in einer für mich idealen Leselänge und einem Epilog. Es wird ein Zeitraum vom 14. Juni bis zum 24. Juni beschrieben. Der Epilog erzählt einen späteren Zeitpunkt in dem der vorangegangene Band seinen endgültigen Abschluss in einer Gerichtsverhandlung findet. Es ist dadurch ein Leichtes, die chronologischen Abläufe zu verfolgen, denn die Kapitel sind mit Datum überschrieben. Als Erzählstil hat Dicken die auktoriale Erzählweise gewählt, so kann der Leser stets die Übersicht über die Handlung behalten.

Wieder einmal besticht die Autorin durch ihre ner­ven­zer­rei­ßende, packende Art zu erzählen. Dania Dicken schafft es, die handelnden Personen, sowie auch das Setting perfekt zu beschreiben. Einmal angefangen habe ich den Thriller in kürzester Zeit gelesen, es ist unmöglich das Buch aus der Hand zu legen. Wie schon beim 3. Band habe ich ab der Hälfte die Story in einem Rutsch durchgelesen. Ich fühlte mich bestens unterhalten und habe die Arbeit der Polizei und besonders des Profiling-Teams sehr genossen. Die Familie Thornton ist mir schon vom Vorgängerband sehr ans Herz gewachsen, auch die Kollegen der Protagonistin kenne ich sehr gut, deshalb war es eine Freude sie in diesem Band alle wiederzutreffen.

Die Handlung schließt unmittelbar an das Ende des Vorgängerbandes an, sofort war ich in der Geschichte drin. Mit grausigen Einzelheiten, die es mir eiskalt den Rücken hinunterlaufen haben lassen, hat die Autorin nicht gespart. Unerwartete Wendungen und das ans Herz gehende Ende taten das Ihrige. Unstimmigkeiten sind nicht vorhanden, die Charaktere handeln nachvollziehbar und ich konnte ihre Gründe gut verstehen. Ich bin restlos begeistert. In diesem Fall ist der begleitende private Strang mindestens genauso spannend wie der eigentliche Fall. Den Band als Einzelband zu lesen, würde dem Lesegenuss m.M. nach abträglich sein, die Geschichte um die Profilerin Andrea ist es wert vom Anfang bis zum Schluss, durch alle Bände gelesen zu werden, voller Freude erwarte ich schon den nächsten Teil.

Eine absolute Leseempfehlung für Dania-Dicken-Fans und die Kenner und Liebhaber der Reihe. Verdiente 5 Sterne, gerne!

Einfach spannend!

Auf einem Friedhof in York findet sich die grausam entstellte Leiche eines Säuglings. Die Profilerin Andrea Thornton wird hinzugezogen, da sich bald Zusammenhänge zu anderen Säuglingsleichen finden lassen. Privat hingegen macht Andrea eine schwere Zeit durch, denn plötzlich ist vieles nicht mehr sicher, auf das sie sich bisher verlassen konnte.

Dieser vierte Band der Reihe um die Profilerin Andrea Thornton ist wieder eine gelungene Mischung aus ihrem beruflichen und privaten Leben. Sehr schnell findet der Leser in das Geschehen hinein, um dann das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen zu wollen – ein Buch, das sich durchgehend um das Thema Tod von Säuglingen dreht und von daher nicht einfach zu ertragen ist. So ist es auch verständlich, dass es diesmal keine Inneneinsicht des Täters zu lesen gibt, wiewohl sein Verhalten bei der psychologisch äußerst feinfühligen Auflösung des Falls äußerst glaubwürdig erklärt wird. Da bleibt es spannend, sich auf die Jagd nach den versteckten Hinweisen zu machen und bei der Lösung mitzurätseln. Auch die Weiterentwicklung der Protagonisten ist gut erfasst, der Leser leidet in jeder Hinsicht mit.

Ich kann diese spannende und fundiert geschriebene Geschichte nur unbedingt weiterempfehlen, wie überhaupt die gesamte Reihe und vergebe überzeugte 5 von 5 Sternen.