Cover von: Für die Katz
Amazon Preis: 12,00 €
Bücher.de Preis: 12,00 €

Für die Katz

Ein Fall für Rosa Fink. Kriminalroman
Buch
Taschenbuch, 212 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3492504485

ISBN-13: 

9783492504485

Erscheinungsdatum: 

06.04.2021

Preis: 

12,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3492504485

Beschreibung von Bücher.de: 

Humorvoller Cosy Crime mit einer resoluten Hobbydetektivin und Katzennärrin zwischen Wuppertal und Wattenmeer. Der erste schräge Fall für Rosa Fink!

»Sebi hatte nie einen Zweifel daran gelassen, dass auch nur ein einziges Katzenhaar in seinem oder ihrem Bett ihm zum Verhängnis werden konnte. Ob sie sich nicht statt einer haarenden Katze einen allergikerfreundlichen Hund anschaffen wollte? Einen Pudel zum Beispiel?«

Wo ist Britisch Kurzhaar-Zuchtkater Maurice d'Artagnan? Er verschwindet spurlos, ausgerechnet als die Katzennärrin Rosa Fink und ihr Ex-Mann, der Privatdetektiv Sebi Fink, im Nordseebad Dangast wattwandern. Ist der Rassekater entlaufen oder wurde er entführt? Gibt es einen Zusammenhang mit der Farbsprühaktion während einer Katzenausstellung in Wuppertal? Rosa und Sebi brechen ihren Urlaub ab und geraten in eine skurrile Ermittlung im Züchterumfeld. Alles andere als eine heile Welt …

Kriminetz-Rezensionen

Rosa Fink und die Katzen

Privatdetektiv Sebi, ein ehemaliger Polizist, setzt alles daran, dass  seine Ex-Frau Rosa ihn wieder heiratet. Vor 12 Jahren auf einer Weihnachtsfeier – geschultert mit Alkohol – hatte er einen Fehltritt, bei dem Tochter Frieda das Ergebnis war. Nun ist er schon so lange, wie Frieda da ist, von Rosa geschieden.

Sebi und Rosa führen trotz räumlicher Trennung wieder eine Beziehung. Zwar ist Rosa nicht abgeneigt, aber trotzdem ist sie Sebis Versuchen, seinen  vielen Heiratsanträgen noch immer ausgewichen. Im Moment macht ihr die wachsende Konfektionsgröße, die mit dem Alter wächst, ordentlich Probleme.

Nachdem sie Sebi auf eine Katzenausstellung begleitet hat, wo er ein Auge auf alles haben sollte, hat sich Rosa bei einer Züchterin in deren Katzen verliebt und 2 Katzenbabys bestellt. 

Nun sind Sebi und Rosa in ihrem Osterurlaub in Dangast an der Nordsee. Plötzlich bekommt Sebi einen Auftrag von Bernd, der die Katzenausstellung organisiert: Der Zuchtkater Maurice d'Artagnan ist verschwunden und bald auch der Zuchtkater von Alexandra, einer anderen Züchterin. Nun beginnt Sebi zu ermitteln und Rosa ist mit von der Partie – zwischen Wattenmeer und Wuppertal. Und zwischendurch versucht Sebi Rosa die Katzen auszureden …

Die Autorin Manuela Sanne hat einen spannenden, witzigen Krimi geschrieben. Ihr Schreibstil war super, schwungvoll erzählt sie die Geschichte. Und ich hatte das Gefühl, alles hautnah mitzuerleben. Ich liebe Katzen und so war es für mich zusätzlich ein Genuss. Volle 5 Sterne und bitte mehr von Rosa und Sebi – ich würde mich sehr freuen.

Wuppertaler Cosy-Crime mit Katzen – humorvoll und kurzweilig

Rosa und Sebi Fink sind eigentlich geschieden – verstehen sich aber prächtig und machen sogar gemeinsam Urlaub. Ihr diesjähriger Nordseeurlaub wird jedoch von einer Katzenentführung in Wuppertal, ihrem Wohnort, sowie einem Farbsprühangriff auf die Rassekatzenausstellung jäh unterbrochen. Sebi, Privatdetektiv, wird vom Veranstalter der Ausstellung, einem ehemaligen Polizeikollegen gebeten, Ermittlungen anzustellen und den Fall aufzuklären. Rosi – resolut, bestimmt und voller Tatendrang – hilft nach Kräften mit und gerät bald selbst in Gefahr.

Das Cover hat mich als riesigen Katzenfan sofort angezogen – logisch! Zudem mag ich Cosy Crime und habe mich daher sehr gefreut, dass ich das Buch bei einem Gewinnspiel der Autorin gewonnen habe. Ich mag den lockerflockigen, sehr gut zu lesen Schreibstil, immer spritzig und witzig, aber nicht albern und doof. Die Figuren werden wunderbar detailliert beschrieben, so dass man jeden schon bald persönlich zu kennen meint. Allen voran Hauptcharakter Rosi, die ich einfach mag, mit ihrer resoluten, zupackenden Art und ihrer herrlichen Normalität (sie ist keine Superwoman, sondern eine normale Frau Mitte 40, die bei Essen schwach wird, keine Diät so richtig durchhält und die Sport überhaupt nicht mag). Die Story ist spannend und nur teilweise vorhersehbar und ich fühlte mich richtig gut unterhalten. Kurzweilig, witzig, nahezu gewaltfrei – eben Cosy Crime. Das Ganze spielt zwar auch an der Nordsee, doch nur kurz. Hauptspielort ist Wuppertal. Ich könnte mir vorstellen, dass Ortskundige da richtig ihre Freude dran und einen hohen Wiedererkennungswert haben.

Teil 2 habe ich mir direkt gekauft (das allein sagt ja schon einiges aus) und ich vergebe für den Auftakt der Rosa Fink-Reihe sehr gute 4/5 Sterne.