Die Furcht in deinen Augen

Die Profilerin. Band 9. Thriller

Seiten: 

280

Verlag: 

ISBN-10: 

3732542173

ISBN-13: 

9783732542178

Auflage: 

1 (13.06.2017)

Preis: 

6,99 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon-Bestseller-Rang: 51.878
Amazon Bestellnummer (ASIN): B06XW7WW29
Beschreibung von claudi-1963

Als ihre zehnjährige Tochter Julie nicht nach Hause kommt und auch die Suche nach dem Mädchen erfolglos bleibt, befürchten Profilerin Andrea und ihr Mann Gregory schon das Schlimmste. Doch dann steht Julie plötzlich scheinbar unversehrt vor der Tür - Andrea und Greg sind überglücklich und versuchen herauszufinden, wo ihre Tochter war. Bald schon stellt sich heraus, dass das junge Mädchen die Vorbereitungen eines Terroranschlags beobachtet hat.

Was aber haben die Männer, die Julie in ihrer Gewalt hatten, wirklich vor? Für Andrea und ihr Team beginnt eine gefährliche Spurensuche ...

Die erfolgreiche Selfpublisherin jetzt bei "be"!

Kriminetz-Rezensionen

Und am Schluss ein Feuerwerk

Der letzte Teil der Profilerin-Reihe

Julie, die 10-jährige Tochter der Protagonistin, ist von der Schule nicht nach Hause gekommen. Da sie auch nach intensivster Suche verschwunden bleibt, müssen Andrea und ihr Gatte Gregory das Schlimmste befürchten. Am nächsten Tag kommt das Mädchen unversehrt wieder nach Hause. Die glücklichen Eltern, Polizei und auch Joshua, Andreas Freund und Mentor, versuchen herauszufinden wo sich die Kleine aufgehalten hat. Und es stellt sich heraus, dass Julie die Vorbereitungen zu einem Attentat beobachtet hat.

Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist, diesen bekannten Spruch hat sich die Krimi-Autorin Dania Dicken zu Herzen genommen. Der Abschluss-Band um die Profilerin Andrea Thornton hat mir in dieser gesamten Reihe am besten gefallen. Zum einen, weil es die Autorin erneut geschafft hat mich zu fesseln – kaum begonnen konnte ich den Reader nicht mehr aus der Hand legen –, zum anderen, weil mir die Geschichte diesmal wirklich absolut tief ging. Schonungslos ist Dicken diesmal mit ihren Figuren umgegangen, des Öfteren hatte ich Tränen in den Augen, ich habe mitgefiebert, mitgelitten und mit ermittelt.

Für ihren Krimi hat die Autorin die auktoriale Erzählweise gewählt, dadurch ist es einfach sich in die Gefühle und Gedanken der jeweiligen Charaktere zu versetzten. Ganz nah dran ist der Leser am Geschehen. Aufregende Dialoge und bildhafter Erzählstil machen das Lesen leicht, es läuft einfach wie von selbst. Die knisternde Spannung bleibt gleichbleibend hoch, von der ersten Zeile bis zum letzten Satz. Ein aufregendes Ereignis jagt das nächste, unvorhersehbare Wendungen lassen dem Leser kaum Luft. Emotionsgeladene Ereignisse rührten mich zu Tränen. Man merkt der Geschichte unbedingt an, dass die Autorin weiß, wovon sie schreibt, ihr Psychologie-Studium ist ihr dabei sehr von Nutzen. Die Kapitel um die Erkrankung ihres Kollegen z.B., zeugen von umfassender Recherchearbeit. Die Handlung ist flüssig und logisch aufgebaut. Man kann sich die beschriebenen Szenen mühelos vorstellen. Die Charaktere sind durchgehend sympathisch und handeln nachvollziehbar. Andrea und ihre Tochter haben im Laufe der Bände eine erstaunliche Entwicklung vollzogen, deshalb sind die beiden meine Lieblingsfiguren. Im Laufe der Zeit habe ich mit der Familie und auch den Freunden der Protagonistin eine unglaubliche Verbundenheit aufgebaut, gerne hätte ich sie noch weiter begleitet.

Wieder einmal kann ich die Profilerin-Reihe nur empfehlen, und zwar vom ersten bis zum letzten Band. Danke Dania, für die vielen wunderschönen und fesselnden Lesestunden.

Natürlich von mir gerne gegebene 5 Sterne.