Cover von: Das Gift deiner Lügen
Amazon Preis: 11,00 €
Bücher.de Preis: EUR 11.00

Das Gift deiner Lügen

Psychothriller
Buch
Taschenbuch, 384 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3404179951

ISBN-13: 

9783404179954

Auflage: 

1 (30.09.2020)

Preis: 

11,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3404179951

Beschreibung von Bücher.de: 

Als Erica Spencer bei einer Nachbarschaftsparty tödlich verunglückt, ist das ein Schock für die Menschen in dem idyllischen Vorort Severn Oaks.

Ein Jahr später ruft ein rätselhafter Podcast unheilvolle Erinnerungen wach: Unter dem Titel Der Mord an Erica Spencer postet jemand anonym wöchentlich neue Folgen seiner makabren Sendung, in der er hinter die scheinbar makellosen Fassaden des Ortes blickt. Seine Absicht: Er will den Mörder von Erica entlarven - und ruft ihn dabei erneut auf den Plan …

Kriminetz-Rezensionen

Leider kein Psychothriller; aber unterhaltsamer Gossip und Vorstadt-Krimi

Kurz zum Inhalt:
Im bewachten Villenviertel Severn Oaks fühlen sich die reichen englischen Bewohner sicher. Doch es stellt sich heraus, dass ein Unfall letztes Halloween doch kein Unfall war. Und zwar werden die Geheimnisse dieses »Unfalls« und der schuldigen Einwohner von Severn Oaks im Podcast »Der Mord an Erica Spencer« nach und nach preisgegeben. Wer hat Erica ermordet? Und wer ist der Herausgeber des Podcasts, der alle Geheimnisse kennt?

Meine Meinung:
»Das Gift deiner Lügen« erinnerte mich von Anfang an an eine Mischung aus »Desperate Housewives« und »Big Little Lies«. Es geht um eine Gruppe einer reichen Oberschicht, die in einer abgeschiedenen und bewachten Villensiedlung im englischen Ort Severndale lebt und sich dort sicher fühlt. Sie fühlen sich den anderen Ortsbewohnern überlegen und privilegiert …

… bis der vermeintliche Unfall von Erica Spencer, die beim Halloweenfest letzten Herbst vom Baumhaus stürzte, als Mord enttarnt wird. Und zwar wird in einem wöchentlich erscheinenden Podcast anonymen nach und nach die Geheimnisse der »«Sechs von Severn Oaks« veröffentlicht und somit soll Ericas Mörder offenbart werden. Alle haben natürlich Angst, denn jeder hat Geheimnisse, jeder hat gelogen.

Als dann auch noch die beste Freundin der Toten plötzlich verschwindet, Mary-Beth King, und später noch ein Jugendlicher aus der Siedlung, sind alle in Aufruhr.

Der Schreibstil ist kurzweilig, kurze Kapitel und interessanter Gossip lassen das Interesse immer aufrecht halten. Die Beschreibung des elitären Kleinstadtlebens und der handelnden Persönlichkeiten mit ihren differenzierten Charaktereigenschaften sind anschaulich beschrieben; man kann sich gleich gut in die Geschichte einfinden. Die Überheblichkeit der Bewohner der Villensiedlung polarisiert. Es ist einfach schrecklich, wofür diejenigen lügen, betrügen und somit ihre Liebsten und Freunde verletzten. Jeder hat Geheimnisse, die sich erst nach und nach (durch den Podcast) aufdecken, und jeder hat – meist aus Geldgier – gelogen.

Die Autorin schafft es, jeden verdächtig erscheinen zu lassen. Als Leser switcht man ständig um, und hat doch immer wieder einen neuen Verdächtigen vor Augen, denn jeder hat irgendwas zu verbergen.

Wie das Verschwinden von Mary-Beth hier hineinpasst, bleibt lange im Dunkeln.

Am Schluss verwebt sich alles zu einem Ganzen und löst sich schlüssig auf, allerdings ist dieses Buch kein Psycho-Thriller. Ich persönlich würde es als Gossip-Krimi einstufen. Nicht übermäßig spannend, aber kurzweilig und man will unbedingt wissen, was sich in dieser wohlhabenden Gesellschaft tatsächlich abgespielt hat, wer den Podcast inszeniert hat und warum; und natürlich, wer Erica ermordet hat.

Der Titel passt perfekt, denn alle in der Siedlung Severn Oaks haben Geheimnisse und schützen diese durch Lügen. Oder Lügen um des Geldes willen. Am Ende gibt es einen Tipp der ermordeten Erica: »bleiben Sie ehrlich« – und das sollte ein wichtiger Bestandteil eines jeden menschlichen Charakters sein, denn wohin man mit Lügen kommt, zeigt einem dieses Buch.

Fazit:
Unterhaltsamer Krimi mit viel Gossip in der wohlhabenden Gesellschaft, deren Reichtum auf Lügen aufbaut; aber kein Psychothriller. 3,5 Sterne.