Cover von: Die Godin
Amazon Preis: 9,99 €
Bücher.de Preis: EUR 9.99

Die Godin

Der dritte Fall für Inspektor Paul Kajetan. Roman
Buch
Taschenbuch, 288 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3442721458

ISBN-13: 

9783442721450

Erscheinungsdatum: 

01.09.1999

Preis: 

9,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3442721458

Beschreibung von Bücher.de: 

Der ehemalige Gendarm Paul Kajetan ist auf den Straßen Münchens unterwegs, auf der Suche nach Brot und Arbeit, wie so viele in diesen Jahren kurz nach der Inflation. In einer Sturmnacht lernt er in einem Unterschlupf am Viktualienmarkt die junge Mia kennen - eine Geschichte um Sehnsucht, Existenznöte, Rache und Schiebereien beginnt. Als das Mädchen ermordet wird, geht Kajetan der Sache nach ...

Robert Hültner zeichnet in diesem Roman ein dichtes Sittenbild der zwanziger Jahre und fügt zugleich wie Bruchteile eines zersplitterten Spiegels die tragische Geschichte einer verlorenen Familie zusammen.

Kriminetz-Rezensionen

Glauser-Krimipreis der Autoren 1998 für Hültners »Godin«

1924, kurz nach der Inflation ist Paul Kajetan, ehemals Gendarm, in Münchens Straßen auf der Suche nach Arbeit unterwegs. In einer Unterkunft am Viktualienmarkt lernt er Mia, ein junges Mädchen, kennen, die er vor wild prügelnden Zuhältern in Schutz nehmen kann. Als kurz darauf Mia ermordet wird, beginnt Kajetan Nachforschungen auf eigene Faust anstellen und stolpert so unversehens in eine Geschichte aus Rache, Waffenschiebereien und politischer Korruption.

Robert Hültner, als einem herausragenden Erzähler, gelingt es, in »Die Godin« dem Leser mit wenigen Federstrichen das München der 20er Jahre riechbar und fühlbar zu machen. Er verknüpft dabei das Geschehen um Arbeitslosigkeit, mafiaähnliche Strukturen, Mädchenhandel, Prostitution und die Arbeit seines Ermittlers Paul Kajetan. In seinem Roman wird das Geschehen vor der schillernden Fassade der Großstadt mit dem entbehrungsreichen bäuerlichen Leben in der Provinz gekonnt verbunden. Der Autor berichtet über Gewalt und Liebe, Hass und Tod und verbindet so kongenial Heimat und Verbrechen. Ebenso überzeugt der Autor dadurch, dass er leise Töne zum Klingen bringt und dennoch den Horror des Alltäglichen erfahrbar macht. Hültners Ermittler Kajetan wird dem Leser als Figur nahegebracht, der zwar Umbrüche und Veränderungen wahrnimmt, sie registriert und auch versucht, dagegen anzukämpfen, letztendlich aber als geschlagener Sieger die kriminellen Schauplätze des Romans verlässt. Hültner hat mit »Die Godin« (nach »Walching« und »Inspektor Kajetan und die Sache Koslowski«) das Genre der Kriminalliteratur um neue Facetten erweitert und bereichert.

Die Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur DAS SYNDIKAT hat Robert Hültner für seinen Kriminalroman »Die Godin« (Eichborn Verlag, 1997) mit dem Friedrich-Glauser-Preis, Krimipreis der Autoren 1998, ausgezeichnet. Der Preis war mit DM 10.000 dotiert und wurde während der Criminale im September in Berlin übergeben.

Rezension: © Thomas Przybilka

www.bokas.de
www.das-syndikat.com/autoren/autor/120-thomas-przybilka.html