Amazon Preis: 14,99 €
Bücher.de Preis: EUR 14.99

Im grausamen Licht der Sonne

Thriller
Buch
Broschiert, 448 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3426227169

ISBN-13: 

9783426227169

Auflage: 

1 (02.06.2020)

Preis: 

14,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3426227169

Beschreibung von Bücher.de: 

Flieh, so weit du kannst - deiner Vergangenheit entkommst du nicht!

Nalini Sings fesselnder Thriller mit eine Prise Romantik vor der atemberaubenden Kulisse Neuseelands.

Acht lange Jahre hat Ana am anderen Ende der Welt in London verbracht, bevor sie es endlich wagt, in ihr Heimatdorf Golden Cove an der atemraubend schönen Westküste Neuseelands zurückzukehren. Nichts scheint sich dort verändert zu haben: weder ihre beste Freundin Josie, die ein Café betreibt, noch der Maori Nikau, der Touristen herumführt, oder ihr alter Schulfreund Vincent. Beinahe könnte Anahera glauben, dass die Zeit stehen geblieben ist - wäre da nicht Will, der neue und einzige Cop im Ort, der seltsam unnahbar wirkt.

Wie sehr die Dinge tatsächlich beim Alten geblieben sind, wird Ana allerdings erst bewusst, als mit der schönen jungen Miri erneut ein Mädchen verschwindet. Wer auch immer dafür verantwortlich ist: Er muss aus Golden Cove stammen!

Bestseller-Autorin Nalini Singh hat einen Gänsehaut-Thriller geschrieben, der die umwerfende Naturschönheit Neuseelands auf finstere menschliche Abgründe prallen lässt. Garniert mit einer Prise Romantik, garantiert »Im hellen Licht der Sonne« perfekte Unterhaltung für alle Fans von Karen Rose oder Lisa Jackson.

Kriminetz-Rezensionen

Geheimnisvoller Neuseeland-Thriller

Nachdem ihr Mann plötzlich gestorben ist, kehrt Anahera aus London zurück in ihren Heimatort Golden Cove in Neuseeland. Dort trifft sie auf viele alte Bekannte, aber auch auf den neuen Dorfpolizisten Will, der erst seit kurzer Zeit in der Kleinstadt für Recht und Ordnung sorgt. Genauso wie Ana hat auch Will Narben aus der Vergangenheit zu tragen. Als eine junge Frau verschwindet, nimmt er die Suche nach ihr, sowie die Ermittlungen um ihr Verschwinden auf. Nun kommt auch der Verdacht auf, dass die damals verschwundenen Wanderinnen einen Verbrechen zum Opfer gefallen sind und nun der gleiche Täter von damals wieder zugeschlagen hat.

»Im grausamen Licht der Sonne« ist der erste Thriller von Nalini Singh. Mich hat das Buch von der ersten Seite an richtig gefesselt. Der Schreibstil ist super flüssig, lässt sich leicht lesen und ist zudem auch noch sehr detailliert. Man hat als Leser das Gefühl, als wenn man direkt vor Ort, mitten im Geschehen ist, weil man sich durch ihre detaillierten Beschreibungen alles bildlich vorstellen kann.

Das Setting, vor dem dieser Thriller spielt, ist einfach einmalig. Beim Lesen wünscht man sich, man könnte dort sein. Durch die tollen Beschreibungen der Autorin ist es einfach traumhaft.

Während der Handlung kommen zwar sehr viele Personen vor, aber es ist kein Durcheinander. Man weiß immer wer wer ist und wo er hingehört. Die Personen haben zudem noch, wie ich finde, wunderschöne Namen auf Neuseeländisch. Es passt einfach hinein.

Auch eine kleine Romanze zwischen den beiden Hauptcharakteren kam nicht zu kurz. Es war keineswegs übertrieben oder zu viel des Guten. Außerdem wurde die kleine Romanze sehr gut und passend in die Handlung eingefügt.

Ein toller nervenaufreibender und bis zum Schluss undurchschaubarer Thriller, den es sich auf jeden Fall zu lesen lohnt.

Ein Ort mit Geheimnissen

Vor Jahren hat Anahera Golden Cove ziemlich überstürzt hinter sich gelassen. Nun ist sie zurück, weil sie mit dem Tod ihres Mannes und seinem Betrug fertig werden muss. Dann verschwindet die junge Miriama, die eine umwerfende Schönheit ist. Will, der seit kurzem Cop in dem kleinen Ort ist, organisiert die Suche nach Miri. Aber die junge Frau bleibt verschwunden und es ist klar, dass jemand aus dem Ort damit zu tun haben muss. Will spannt Ana in die Ermittlungen ein, da sie alle kennt und dennoch aufgrund ihrer langen Abwesenheit einen gewissen Abstand hat. Er erfährt, dass früher schon junge Frauen spurlos verschwunden sind.

Es ist eine sehr atmosphärische Kulisse Neuseelands, in der diese Geschichte spielt. Der kleine Ort Golden Cove und seine Umgebung sind sehr gut beschrieben und es wird deutlich, wie groß die Gefahren sind, wenn man sich nicht auskennt, denn die Natur ist unerbittlich.

Nalini Singh hat einen gut zu lesenden, klaren Schreibstil. Auch die Charaktere sind gut und individuell dargestellt. Ana war froh, als sie den Ort hinter sich lassen konnte, denn ihr Schmerz über den Verlust der Mutter war groß. Ihre Mutter war eine liebe Frau, die viel einstecken musste und alle schauten weg. Nun ist sie zurück, wieder mit Schmerz, aber auch mit Wut, denn ihr Mann hat sie jahrelang betrogen. Auch Will hat in der Vergangenheit etwas erlebt, das ihn belastet. Doch darüber will er nicht reden. Er ist ein guter Cop, der sich um die Bewohner des Ortes kümmert, trotzdem ist er für sie ein Fremder. Dann ist da noch Anas beste Freundin Josie, die so ein liebevoller Mensch ist, und Miriamas Tante, die sich aufopferungsvoll um ihre Nichte gekümmert hat. Aber es gibt auch eine Reihe von undurchsichtigen Typen, die scheinbar eine Maske tragen. Einige Personen hätten durchaus noch ein bisschen mehr Tiefe vertragen können. Während Will ahnt, dass es viele Geheimnisse im Ort gibt, weiß Ana genau, dass es so ist. Während der Ermittlungen im Fall Miri kommen sie sich näher.

Auch wenn sich am Ende wieder einmal herausstellt, welche Abgründe in Menschen schlummern, war es nicht so, dass die Spannung durchgehend sehr hoch war. Es war durchaus spannend, aber diese Geschichte lebte mehr von der traumhaften Kulisse und teils offenen, teils unterschwellig problematischen Beziehungen der Menschen im Ort.

Ich ahnte recht früh, wie sich dieser Fall auflösen würde und das bestätigte sich dann auch. Trotzdem kleiner Schwächen hat mir das Buch gefallen.

Geheimnisvolles Golden Cove

Inhalt:
Vor acht Jahren hat Anahera ihrer Heimatstadt Golden Cove den Rücken gekehrt. Nachdem sie in London eine seelische Enttäuschung erlebt hat, ist sie nun wieder zurück. Zeitgleich verschwindet eine wunderschöne junge Frau. Auch früher schon sind zwei Frauen auf die gleiche Art und Weise verschwunden. Bei der Suche nach der aktuell Vermissten helfen alle mit und nach und nach treten immer mehr Geheimnisse zu Tage. Schnell wird klar, der Täter muss aus dem kleinen Städtchen stammen.

Meinung:
Dies ist das erste Werk von Nalini Singh aus dem Thriller-Genre. Die Geschichte um Anahera und die verschwundenen Frauen ist recht fesselnd geschrieben, aber teilweise langatmig mit einigen Wiederholungen.

Die Beschreibung des Settings ist detailreich und dem Leser öffnet sich die wunderschöne Kulisse von Neuseeland.

Den Aufbau der Story finde ich sehr gelungen. Es wird jeweils aus der Sichtweite von Anahera und Will berichtet, sodass der Leser nach und nach kennenlernt und von ihren Schicksalsschlägen erfährt.

Die Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten Anahera und Will fließt zwar in die Story mit ein, ist aber nicht too much und geschickt eingewebt.

Das Ende und die Auflösung des Falls hat mich nicht ganz überzeugt. Auch kamen mir hier Erklärungen zu einigen Charakteren zu kurz.

Fazit:
Ein gut zu lesender atmosphärischer Thriller, allerdings fehlte mir hier der Aha-Effekt.