Cover von: Die grüne Fee und der Mord auf der Marksburg
Amazon Preis: 13,00 €
Bücher.de Preis: EUR 13.00

Die grüne Fee und der Mord auf der Marksburg

Der dritte Fall für Gauklerin Isa Bocholt. Kriminalroman
Buch
Taschenbuch, 376 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3954415216

ISBN-13: 

9783954415212

Erscheinungsdatum: 

25.05.2020

Preis: 

13,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3954415216

Beschreibung von Bücher.de: 

Eine Burg hoch über dem Rhein, ein gewaltiger Sturm - und eine Tote …

Eigentlich tritt die neugierige Gauklerin Isa Bocholt – besser bekannt als »Die grüne Fee von Absinth« – ja auf Mittelaltermärkten auf. Dort hat sie mit Scharfsinn und Intuition bereits den ein oder anderen Mordfall aufgeklärt. Doch als der Sommer sich dem Ende zuneigt, nimmt sie mit ihrer Band Manus Furis ein einzigartiges Engagement an: Die Spielleute sollen die Gäste eines Festmahls unterhalten, das auf der berühmten Marksburg, einer imposanten Höhenburg am Rhein, stattfindet.

Was als heiterer Abend mit Musik und Gaukeley beginnt, endet ganz unerwartet im Chaos. Ein Unwetter schneidet Berg und Burg von der Außenwelt ab. Isa und die anderen sind plötzlich zwischen den Mauern des mittelalterlichen Bauwerks gefangen - zusammen mit einem Mörder, der sich in den finsteren Schatten bewegt und keine Spuren, aber dafür eine Leiche und eine blutige, historische Waffe zurücklässt.

Isa weiß: Einer der Anwesenden ist ein kaltblütiger Killer. Und sie die einzige, die ihn überführen kann …

Kriminetz-Rezensionen

Gauklerin und Hobbydetektivin

Inhalt
Isa Bocholt, ihres Zeichens Gauklerin, tritt ja eigentlich als »Die grüne Fee von Absinth« auf Mittelalterfesten auf und ist Hobbydetektivin. Zusammen mit ihrer Band Manus Furis erhält sie ein Angebot für ein Festmahl auf der Marksburg. Dort sollen sie die Gäste unterhalten. Ein Abend mit Musik, Essen und Gauklerei beginnt, als plötzlich ein Unwetter ausbricht. Die Marksburg ist von der Außenwelt abgeschnitten. Der Burgherr verschwindet, ein Mord ereignet sich. Nun muss Isa ihre detektivisches Geschick unter Beweis stellen.

Meine Meinung
Es ist mein erster Krimi rund um die Gauklerin Isa. Positiv ist, ich bin ohne Probleme in den Krimi gekommen. Der Schreibstil konnte mich definitiv überzeugen, der Krimi ließ sich dadurch sehr toll und flüssig lesen. Die Protagonisten wurden gut herausgearbeitet, so dass ich beim Lesen immer entsprechende Bilder von ihnen im Kopf hatte. Isa fand ich sympathisch und ihr Umgang mit Partner Alex hat mir manches Schmunzeln entlockt. Genauso wie ich zu manchen Personen von Anfang an eine Antipathie hatte. Eigentlich gefällt mir eine sehr umfangreiche Beschreibung des Geschehens und der Umstände überhaupt nicht, aber bei dem Krimi war es keineswegs störend und es rundete den ganzen Krimi ab. Den Täter(n) auf der Spur war ich recht früh, die letztendliche Auflösung hätte ich so aber nicht erwartet.

Fazit
Ein spannender, gut geschriebener und flüssig zu lesender Krimi, bei dem man noch Interessantes rund um die Marksburg und die Mittelalterfeste erfährt. Von mir bekommt der Krimi eine Leseempfehlung und 4 von 5 Sternen.