Amazon Preis: 11,95 €
Bücher.de Preis: EUR 11.95

Die grüne Fee und das rote Blut

Der zweite Fall für Gauklerin Isa Bocholt. Kriminalroman
Buch
Taschenbuch, 400 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3954414147

ISBN-13: 

9783954414147

Erscheinungsdatum: 

01.05.2018

Preis: 

11,95 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3954414147

Beschreibung von Bücher.de: 

Mord im Schatten der Kriemhildmühle

Wie jedes Jahr im Mai findet in der Nibelungenstadt Xanten das große mittelalterliche Siegfriedspektakel statt. Isa Bocholt - besser bekannt unter ihrem Künstlernamen "Die grüne Fee von Absinth" - will dort mit ihrer Band Manus Furis zwischen blühenden Bäumen und feuerspeienden Drachen die Marktbesucher unterhalten.

Als sie einen kopflosen Leichnam im Zelt der Turnierreiter entdeckt und einer ihrer Freunde unvermittelt zum Tatverdächtigen wird, ist es aus mit der Idylle. Die grüne Fee beschließt, eigene Ermittlungen anzustellen - und stößt dabei nicht nur auf sture Dorfbullen und scharfe Schwerter, sondern auch auf Geheimnisse, die noch finsterer sind als das Mittelalter selbst.

Isa bleiben nur drei Tage, um den Fall zu lösen. Was sie nicht weiß: Der Tote im Zelt war erst der Anfang ...

Kriminetz-Rezensionen

Die grüne Fee und das rote Blut

Für Leute, die das mittelalterliche Spektakel und Mittelaltermärkte lieben, ist dies wirklich die schönste Lektüre.

Isa Bocholt, mit mittelalterlichem Namen Die Grüne Fee von Absinth, verdient sich ihren Lebensunterhalt als Gauklerin und Musikerin in der Band Manus Furis. Die nächsten drei Tage haben sie ihren Spielort in Xanten beim jährlichen Siegfriedspiel. Ihrer akademischen Familie ist diese Art von Leben nicht sehr willkommen, weshalb ihre Schwester sie dort aufsucht und ihr eine Szene macht.

Da Isa nicht schlafen kann, schlendert sie durch den nächtlichen Markt. Sie sieht einen Schatten aus einem Zelt schleichen. Als sie nachschaut, findet sie den Reiter Dom tot vor, den Kopf aufgespießt.

Nicht lange, da wird auch schon der Täter gefangengenommen. In seinem Zelt wurde ein blutiger Umhang und das Schwert gefunden. Er leugnet zwar die Tat, bricht aber dann plötzlich tot zusammen, ein zweiter Mord ist geschehen.

Isa dauern die Ermittlungen vom örtlichen Kommissar zu lange, weshalb sie selbst zu recherchieren beginnt. Dabei sticht sie in einen Bienenstock, es gibt so einiges, was zwischen den Schaustellern und Gauklern nicht stimmt. Ohne besonders nachzudenken, beschattet sie die ihr verdächtigen Personen und gerät darüber selbst in Lebensgefahr und konnte wirklich in letzter Minuten vom Tod gerettet werden.

Die Autorin lässt uns in die schillernde Welt dieser besonderen Märkte schauen. Wir spüren den Rauch der Feuer, den Geruch der Fladen und Eintöpfe. Gekonnt und voller Spannung spüren wir die Gefahr und die Dunkelheit, die von einigen Leuten ausgeht. Ein wirklich hervorragend geschriebener Krimi. Die Lösung am Ende ist so brillant, dass der Leser am Ende nur noch staunen wird.