Cover von: Heißes Pflaster
Amazon Preis: 13,00 €
Bücher.de Preis: EUR 13.00

Heißes Pflaster

Der zweite Fall für Hanna Seiler und Milo Novic. Kriminalroman
Buch
Broschiert, 480 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3328103244

ISBN-13: 

9783328103240

Auflage: 

1 (09.03.2020)

Preis: 

13,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3328103244

Beschreibung von Bücher.de: 

Ein Mord, der eine ganze Stadt entzweit.

Am Ufer eines Sees südlich von Leipzig wird ein Politiker tot aufgefunden. Zunächst sieht alles nach Selbstmord aus, aber Indizien am Tatort lassen das Ermittlerduo Hanna Seiler und Milo Novic zweifeln. Durch sein soziales Engagement hatte sich der Tote viele Feinde gemacht, unter ihnen ein Bauunternehmer mit Kontakten zur rechten Szene. Schnell geraten Seiler und Novic unter Druck - sogar ihr Vorgesetzter stellt sich plötzlich gegen sie. Dass im Hintergrund weitaus gefährlichere Kräfte einen perfiden Plan verfolgen, erkennen die beiden Ermittler erst, als es schon fast zu spät ist ...

+++ Alex Pohl ist Co-Autor des Nr.1-Bestsellers »Abgefackelt« von Michael Tsokos! +++

Kriminetz-Rezensionen

Aktuelle Politik in einem Kriminalroman verpackt

Der Lokalpolitiker Guido Ehrlich wird tot am Seeufer aufgefunden – für das Ermittlerduo Hanna Seiler und Milo Novic stellt sich die Frage: Unfall, Selbstmord oder Mord?

Ehrlich war sozial engagiert, indem er sich vor allem für bezahlbaren Wohnraum einsetzte und dadurch machte er sich etliche Feinde, darunter ein Bauunternehmer mit Kontakten zur rechten Szene und ein Stadtrat. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig (Korruption, Geld und eigene Interessen) und dann ereignet sich auch noch ein Bombenanschlag.

Der Kriminalroman lässt sich flüssig lesen, auch aufgrund der kurzen Kapitel und mit jedem Kapitel erhält man neue Einblicke. Die Protagonisten sind mit ihren Eigenheiten facettenreich beschrieben. Es werden etliche politische Ereignisse in die Geschichte eingebunden, aber auch das private Umfeld der beiden Ermittler kommt nicht zu kurz. Die Wendungen erzeugen Spannung und das Buch endet mit einem Showdown, wobei mir persönlich zu viele Fragen offen bleiben, so dass ich am Ende etwas unbefriedigt bin.

Spannender Leipzig-Krimi

Inhalt:
Der Leiter des Leipziger Liegenschaftsamts Guido Ehrlich wird tot an einem Seeufer gefunden. Novic und Seiler übernehmen die Ermittlungen. Laut Obduktion sieht es nach einem natürlichen Tod aus. Die beiden hegen jedoch Zweifel, werden jedoch von ihrem Vorgesetzten zurückgepfiffen. Nachdem die von Ehrlich geschützten Abrisshäuser nach seinem Tod unverzüglich an einen Immobilienhai aus der rechten Szene verkauft werden, beginnt es in der linken Hausbesetzer-Szene zu brodeln.

Meinung:
Obwohl ich den ersten Teil von Alex Pohls Krimi-Reihe um die Ermittler Novic und Seiler noch nicht kenne, bin ich sehr gut in diese Stroy hineingekommen. Der Spannungsbogen wird von Anfang an hochgehalten, ein echter Pageturner.

Die Charaktere sind sehr gut und bildlich dargestellt. Auch die privaten Hintergründe von Novic und Seiler sind sehr passend eingeflochten.

Mit dem Thema fehlender bezahlbarer Wohnraum hat Alex Pohl ein brisantes Thema aufgegriffen.

Durch die vielen unerwarteten Wendungen, falschen Fährten und das explosive Ende ist dem Autor ein echter Leckerbissen gelungen.

Ein paar offene Fragen machen neugierig auf den nächsten Fall, der hoffentlich bald folgt.

Fazit:
Sehr lesenswert!

Ein spannender und rasanter Krimi!!!

»Heißes Pflaster: Ein Fall für Hanna Seiler und Milo Novic« von Alex Pohl ist ein spannender, packender und rasanter Krimi, der einen komplexen Fall beschreibt, der realitätsnah und zugleich erschreckend ist. Eine gelungene Mischung aus Spannung und politischen Abschnitten, ein Kampf zwischen den Rechten und den Linken, Korruption ist hier ein großes Thema.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, schön flüssig, verständlich und auch das Ermittlerduo Seiler und Novic sind hervorragend gelungen. Ein sympathisches Team, zwar vom Charakter und dessen Arbeitsweise her sehr verschieden, aber zusammen harmonieren sie super. Die Dialoge zwischen den beiden sind teilweise sehr lebendig und witzig, ohne albern zu wirken. Hanna Seilers Gedanken zwischendurch haben mir unheimlich gut gefallen, das macht die Ermittlerin sehr sympathisch und menschlich. Milo Novic hat sich im Laufe der Story zu einem mega sympathischen Polizisten entwickelt, obwohl er Hanna oft die Show gestohlen hat. Er hat das gewisse Extra, seine eigene Arbeitsweise und ist ein Eigenbrötler. Aber er weiß, was er tut und beweist somit, dass er hier alles richtig gemacht hat. Auch die restlichen Protagonisten werden sehr gut dargestellt. Einige davon sind fies, korrupt und egoistisch.

Seiler und Novic ermitteln in einem Fall, der zunächst als Selbstmord zu den Akten gelegt wird. In Leipzig wird am Ufer eines Sees der Politiker Ehrlich tot aufgefunden. Beide, besonders Novic sind von einem Mord überzeugt. Als ihr Chef dann auch noch seltsamerweise ihre Recherchen blockiert, ist der Fall für die Ermittler noch interessanter und sie kommen gefährlichen Machenschaften auf die Spur.

Der Krimi endet mit einem tollen Cliffhanger, der nach einer schnellen Fortsetzung schreit.

Zeitungsausschnitte die hier eingearbeitet sind geben dem Krimi das gewisse Extra.

Auch das Cover ist perfekt gelungen!

Reineke Fuchs

2019 habe ich bereits »Eisige Tage« aus der Feder von Alex Pohl gelesen und den Einsatz von Seiler und Novic vor meiner näheren Haustür verfolgt. Leipzig, eine anderthalbe Autostunde von mir entfernt, so viele Punkte und Straßen, die mir etwas sagen. Als ich gesehen habe, dass es eine Fortsetzung gibt, stand diese sofort auf meiner Leseliste. Alex Pohl ist mit »Heisses Pflaster« eine sehr gute Fortsetzung gelungen.

Was sich mir beim Lesen gezeigt hat, ist, dass sich der Autor mit den aktuellen Gegebenheiten und Entwicklungen beschäftigt hat und dem Buch eine enorme Recherchearbeit vorausgegangen ist.

Beide Ermittler haben sich für mich weiterentwickelt und es zeigt sich, dass nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick oder Eindruck zu sein scheint. Beide sind nicht perfekt, doch das muss man nicht und gemeinsam erreichen sie mehr, jeder auf seine kämpferische Art. Ich mag beide.

Und zum Thema rechter und linker Terror und Wahrheit passt Hanna Seilers Aussage von Seite 330: »Milo, recht haben und recht bekommen – das sind immer noch zwei Paar Schuhe.«

Und zu Novic fällt mir noch ein, dass ich seine Gedanken und Wortgewandtheit liebe, siehe das Zitat von ihm auf Seite 58: »Auch ein Mann, der versucht, niemandem auf die Füße zu treten, kann sich bei diesem Eiertanz eine Menge Feinde schaffen.«

Auch zu erwähnen ist die auffällige Aufmachung der Klappenbroschur mit den Steckbriefen beider Ermittler. Ich hoffe, dass bereits sich der Mindmap für die Fortsetzung füllt.

Mein Dank für das bereitgestellte Rezi-Exemplar geht an das Team von lovelybooks.de und den Penguin Verlag und natürlich an Alex Pohl für die spannenden Lesestunden.