Das Hexenmädchen

Der vierte Fall für Nils Trojan. Psychothriller
Buch
Broschiert, 384 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3442204313

ISBN-13: 

9783442204311

Erscheinungsdatum: 

21.07.2014

Preis: 

14,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 350.549
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3442204313

Beschreibung von Bücher.de: 

Zwei kleine Mädchen verschwinden. Drei Menschen werden grausam hingerichtet. Und wer ist die »Hexe«, von der die Kinder erzählt haben?

Den Berliner Kommissar Nils Trojan erwartet ein alptraumhaftes Szenario, als er mitten in der Nacht am Schauplatz eines Verbrechens eintrifft: Das männliche Opfer wurde in seiner eigenen Küche auf grausame Weise hingerichtet, der Körper ist arrangiert zu einem grotesken Tableau. Noch bevor Trojan Atem holen kann, schlägt der Mörder wieder zu und wieder trägt die Leiche die unverwechselbare Signatur des Täters.

Trojan hat nicht den geringsten Anhaltspunkt, doch dann verschwindet plötzlich die kleine Sophie, dicht gefolgt von ihrer Freundin Jule, von der ebenfalls jede Spur fehlt. Langsam beschleicht ihn der Verdacht, dass ein Zusammenhang zwischen den Fällen besteht - denn zwei Fragen gehen Trojan nicht aus dem Kopf: Warum haben die Kinder von einer mysteriösen »Hexe« gesprochen, die sie in Angst und Schrecken versetzt? Und warum fühlte er sich beim Anblick der Mordopfer fatal an ein bekanntes Kindermärchen erinnert?

Kriminetz-Rezensionen

Das Hexenmädchen

Inhalt:
“Heute werde ich wieder durch Welten springen” Diesen Satz sagt die kleine Jule zu ihrem Vater und kommt dann von der Schule nicht mehr nach Hause.

Ein paar Tage zuvor verschwindet ihre Freundin Sophie spurlos. Beide Mädchen fürchteten sich vor der Hexe....

Zur selben Zeit ermittelt Nils Trojan in einer grausamen Mordserie. Die Opfer werden mit einem Taschentuch geknebelt, an Händen und Füßen gefesselt und mit dem Kopf im Ofen liegend aufgefunden.

Unweigerlich kommt Trojan das Märchen von Hänsel und Gretel in den Sinn. Gibt es am Ende einen Zusammenhang zwischen den Morden und dem Verschwinden der Kinder?

Meine Meinung:
In seinem vierten Fall lässt Max Bentow seinen sympathischen Kommissar an dessen persönliche Grenzen stoßen. Stark belastet durch seine zahlreichen eigenen Probleme inklusive Panikattacken, fühlt sich Nils Trojan dennoch unbarmherzig getrieben, seine Ermittlungen zu einem Erfolg zu führen.
Die verschwundenen Kinder machen ihm zu schaffen, und die grotesken Hinrichtungen sind selbst für einen hartgesottenen Kriminalisten zu viel...

Bentow lässt uns wieder ganz nah heran an seinen Protagonisten, an den Menschen Nils Trojan mit all seinen Stärken und Schwächen. Und so kommt es, dass ich mich erneut fesseln ließ von einer Geschichte, die extrem spannend, wenn auch zuweilen verwirrend ist. Einer Geschichte, die unglaublich neugierig macht auf das Ende.

Bis zum Schluss tappte ich im Dunkeln und wurde vom Ausgang der Geschichte fast ein bisschen überrumpelt.... logisch fügt sich plötzlich eines zum anderen - mir wäre es allerdings lieber gewesen, etwas langsamer dorthin geführt zu werden.

Fazit:
Mir hat Bentows neuestes Buch wieder sehr gut gefallen. Allein die Idee für diese Story ist grandios, die spannende Umsetzung und der eindringliche Schreibstil haben mich die Lektüre nicht aus der Hand legen lassen.

Dieses Buch bekommt vier Sterne von mir.