Cover von: Housesitter
Amazon Preis: EUR 14,99
Bücher.de Preis: EUR 14.99

Housesitter

Thriller
Buch
Broschiert, 496 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3805251025

ISBN-13: 

9783805251020

Auflage: 

1 (18.08.2017)

Preis: 

14,99 EUR
Amazon-Bestseller-Rang: 300.067
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3805251025

Beschreibung von Bücher.de: 

Er will dein Haus. Er will deine Frau. Er will dein Leben. Er ist der Housesitter Stell dir vor, du kommst mit deiner Freundin aus dem Urlaub in dein Haus zurück. Du merkst sofort, dass irgendetwas anders ist: Die Möbel sind verrückt. In der Küche stehen benutzte Töpfe. Die Handtücher riechen fremd. Dann spürst du einen jähen Schmerz - und es wird Nacht um dich. Stell dir vor, du wachst erst nach Tagen im Krankenhaus auf. Deine Freundin ist verschwunden - entführt. Denn da draußen ist jemand, der sich nach einem warmen Heim sehnt. Nach einer liebenden Frau. Nach deinem Leben. Und er ist zu allem entschlossen...

Kriminetz-Rezensionen

Housesitter

Inhalt:
Er will dein Haus. Er will deine Frau. Er will dein Leben. Er ist der Housesitter.

Stell dir vor, du kommst mit deiner Freundin aus dem Urlaub in dein Haus zurück. Du merkst sofort, dass irgendetwas anders ist: Die Möbel sind verrückt. In der Küche stehen benutzte Töpfe. Die Handtücher riechen fremd.

Dann spürst du einen jähen Schmerz - und es wird Nacht um dich.
Stell dir vor, du wachst erst nach Tagen im Krankenhaus auf.
Deine Freundin ist verschwunden - entführt.

Denn da draußen ist jemand, der sich nach einem warmen Heim sehnt. Nach einer liebenden Frau. Nach deinem Leben. Und er ist zu allem entschlossen...

Meine Meinung:
Mit dem Thriller "Housesitter", spielt Andreas Winkelmann mit der Angst von sehr vielen Leuten. Ein Fremder, der ins eigene Haus einbricht und sich da ganz wie zu Hause fühlt, während man im Urlaub ist.

Ich habe bis jetzt alle Bücher von ihm gelesen und dieser Thriller war einfach genial! Mir hat es sehr gut gefallen, dass man direkt mitten im Geschehen ist.

Die Ermittler waren sehr interessant. Priska Wagner kam sehr dominant und aufbrausend rüber, während Thomas Scheurich recht arrogant und überzogen dargestellt wurde. Zwei unterschiedliche Charaktere, mit denen es nicht langweilig wurde, da beide völlig unterschiedliche Ansichten von den Ermittlungen hatten. Hier switcht der Autor immer hin und her. Mal liest man aus der Erinnerung des Täters von früher, aber natürlich auch von den Gedanken und Handlungen des Täters, die er gerade hat. Gleichzeitig von Thomas, der mit seinem Bruder nach seiner verschwundenen Freundin sucht.

Auch die Identität des Täters war für mich komplett unklar. Der Autor hat hier ganz geschickt einige falschen Fährten gelegt. Am Ende geht es dann richtig rasant zu und alles überschlägt sich. Da kam man kaum mehr zu Atem.

Das Buch hat mich dann auch zum Nachdenken angeregt. Es ist schrecklich, zu was Leute mit einer schlechten Kindheit fähig sind. Auch wenn es das Verhalten des Täters in keiner Weise entschuldigt.

Fazit:
Ich bin froh, dass ich dieses Buch erst nach dem Urlaub gelesen habe. Sonst wäre ich bestimmt vor lauter Panik zu Hause geblieben.

Für mich eine absolute Empfehlung.

Dieses Buch bekommt 5 Sterne von mir.

Vorhänge zu, denn ...

Junge Paare wollen in den Urlaub fliegen und schon während dem endgültigen Verlassen des Hauses bzw. der Wohnung, werden sie von einem Mann heimlich beobachtet. Nachdem die Paare weg sind, lebt der Täter in deren Wohnung und macht es sich dort gemütlich, ein Housesitter eben, wenn auch nicht unbedingt gewollt.

Als die Paare zurückkehren fallen ihnen zwar Veränderungen auf, doch bis sie diese realisieren schlägt der Täter immer erst den Mann mehr oder weniger tot und entführt die Frau. Dies geht zweimal reibungslos vonstatten, bis ...

Ein ungewöhnlicher Plot, mit tollen und spannenden Einblicken bzw. Rückblicken in das Täterleben. In diesen Passagen hat mir das Buch besonders gut gefallen. Andreas Winkelmann gelingt es hervorragend, dem Leser immer wieder kleine Häppchen zu servieren, die nicht gleich auf den Täter schließen lassen, aber wo man letztendlich kombiniert, wer es ist. Wenn einem auch das Ausmaß der Taten nicht gleich bewusst wird, am Ende klärt sich vieles auf und es werden noch ein paar Wendungen und Überraschungen eingebaut. Sehr beängstigend und beklemmend beschreibt der Autor die Verfassung, in der sich die entführten Frauen befinden, da lief mir ab und an ein kalter Schauer über den Rücken. Bei einigen Charakteren hätte ich mir gerne mehr Tiefe gewünscht, dafür war mir Priska, die Ermittlerin, ab und zu etwas zu übermotiviert. In der Mitte des Buches blieb mir auch kurzweilig etwas die Spannung weg, da zog sich die Story etwas in die Länge.

Fazit: Ein guter Thriller, ein guter Plot und Charaktere mit Ecken und Kanten.