Amazon Preis: 10,00 €
Bücher.de Preis: EUR 10.00

Immer wenn du tötest

Der zweite Fall für Targa Hendricks. Thriller
Buch
Taschenbuch, 400 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3328101632

ISBN-13: 

9783328101635

Erscheinungsdatum: 

14.05.2018

Preis: 

10,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3328101632

Beschreibung von Bücher.de: 

Sie findet dich. Sie tötet dich. Alles was bleibt, ist ein Bild aus deinem Blut.

In einem stillgelegten Schlachthaus findet die Berliner Polizei die Leichen von drei jungen Menschen, allesamt blond und blauäugig. Ihre Körper sind bizarr in Szene gesetzt und enthalten fast keinen Tropfen Blut mehr. Der Verdacht fällt auf Freya von Rittberg, eine exzentrische Künstlerin, die mit dem Blut ihrer Fans Gemälde malt und gefährliche Mut-Challenges veranstaltet. Ihre Vorfahren haben eine dunkle NS-Vergangenheit, die bis in die Gegenwart reicht, und deshalb scheint jemand in der Regierung eine schützende Hand über Freya zu halten. Das BKA sieht sich gezwungen, seine beste Undercover-Ermittlerin einzuschleusen: Targa Hendricks heuert bei Freya als Bodyguard an. Sie verspürt keine Angst und hat nichts zu verlieren - bis Freya die einzige Schwäche von Targa entdeckt ...

Kriminetz-Rezensionen

Targa zur Feindin? Niemals !!!

Dies ist Band 2 um die eigensinnige und ungewöhnliche Ermittlerin Targa Hendricks. Der Plot ist zwar in sich abgeschlossen, aber ich kann Band 1 "TARGA - Der Moment bevor Du stirbst" uneingeschränkt empfehlen, zudem erfährt man dort noch mehr über Targa und warum sie so geworden ist, wie sie nun ist.

Targa hat sich, neben Lisbeth Salander, zu meiner absoluten Lieblingsprotagonistin entwickelt, weil sie einfach "anders" ist. Brutal und gnadenlos an den richtigen Stellen, aber auch, wenn es passt, liebe- und gefühlvoll und das am meisten, wenn es um ihren Hund mit Namen "Hund" geht. Mit Menschen kann sie nicht viel anfangen, sie ist gerne für sich alleine und redet nur das nötigste, wenn es sein muss. Bei diesem Charakter passt einfach alles perfekt zusammen.

Das Autorenehepaar Barbara und Christian Schiller haben hier einen Plot entwickelt, der an Spannung rasant zunimmt. Von Seite eins an bis zum letzten Showdown bleibt kaum Zeit zum Atmen. Sowas liebe ich ja und ich finde diesen Band noch einen Ticken besser, spannender und vor allem ekliger, als Band 1.

Die Idee von Freya von Rittberg, mit Blut ihrer Fans Bilder zu malen ist echt krass. Man sollte sich als Leser/in aber klar darüber sein, das dies keine Geschichte für Zartbesaitete ist, sondern es geht schon recht widerlich und brutal zur Sache.

Neben Targa kommt mit Freya eine weitere Hauptperson hinzu, die sich vor ihren Fans als stark und unbesiegbar darstellt, aber aus ihrer Vergangenheit erfährt man, durch Rückblicke, wie ihr Leben als Kind war. Ihr Großvater respektierte sie nicht, weil sie nicht deutsch genug aussah, hielt sie somit klein und führte ihr immer wieder vor Augen, dass sie nichts wert war. Diese Unterdrückung lebt sie nun aus, indem sie Menschen zu Mut-Challenges herausfordert und diese sterben, um durch ihr Blut in Freya´s Bildern verewigt zu sein. Als Targa Bodyguard von Freya wird, gerät sie in dieses blutige und tödliche Spiel.

Fazit: Ein klasse Thriller, der mich restlos begeistern und in seinen Bann ziehen konnte. TARGA in Höchstform. Wer TARGA nicht kennt, hat die Thriller-Welt verpennt.

Eine ungewöhnliche Ermittlerin in einem tollen Thriller

In einem verlassenen Berliner Schlachthaus werden die Leichen dreier junger Menschen gefunden. Sie werden vom Täter grotesk in Szene gestellt und ihre Körper sind völlig ausgeblutet. Ein schneller Verdacht fällt auf die in der Szene sehr angesagte Aktionskünstlerin Freya von Rittberg. Ihre Spezialität ist das Malen mit Blut und sie findet mit ihren sehr bizarr erscheinenden Mut-Challenges immer mehr Anhänger. Aber sie scheint von einer höheren Stelle gut geschützt zu sein, denn alle Ermittlungen in ihre Richtung verlaufen immer wieder im Sande. Kommissar Lundt sieht sich gezwungen, seine außergewöhnliche Undercover-Ermittlerin Targa hinzuziehen. Sie soll die Künstlerin genauer unter die Lupe nehmen und gerät dabei schnell selber ins Visier des Täters ...

"Immer wenn du tötest" ist der zweite Fall der besonderen Ermittlerin Targa. Das Autoren-Duo B.C. Schiller hat mit ihr eine sehr interessante Ermittlerin geschaffen. Sie ist, was Empathie anbetrifft, nicht sehr gut ausgestattet und lehnt jede Art von Gefühlen ab. Ihr Vorteil: Sie kennt keine Angst, aber soziale Kontakte sind ihr, aufgrund ihrer Veranlagung, ebenfalls unbekannt. Für die Ermittlungsarbeiten ist es sicherlich sehr hilfreich, über einen scheinbar unerschöpflichen Mut zu verfügen, so dass sie sich auch gerne in brenzlige Situationen begibt.

Dem Unterhaltungswert des Buches tut dieses ungewöhnliche Verhalten sehr gut und der Thriller erhält so seinen eigenen Charme. Der Spannungsbogen wird von dem erfahrenen und erfolgreichen Autoren-Duo aber auch sehr hoch gehalten und löst sich erst in einem fulminanten und nervenaufreibenden Finale auf. Die Autoren erzählen die Geschichte in einem temporeichen und sehr lebendigen Schreibstil, der mich schnell an das Buch gefesselt hat. Die Seiten flogen nur so dahin und es war mir kaum möglich, das Buch zur Seite zu legen.

Mit "Immer wenn du tötest" haben B.C. Schiller aus meiner Sicht einen absoluten Page-Turner geschaffen, der für Thriller-Liebhaber ein unbedingtes Muss darstellt. Es bleibt zu hoffen, noch viel von der auf ihre Art doch sympathischen Ermittlerin zu lesen. Ich bewerte das Buch mit den vollen fünf von fünf Sternen!!!

Die Erlösung

Wie von einem inneren Zwang getrieben, inszeniert die Extrem-Künstlerin Freya immer blutigere Events mit denen sie, trotz aller Abartigkeit, äußerst erfolgreich ist. Ihre Anhängerschaft ist begeistert. Doch dann beginnt sie ihr Spiel auf die Spitze zu treiben. Ihre Projekte werden immer riskanter und sie gerät unter Verdacht, für die in Szene gesetzten toten Jugendlichen verantwortlich zu sein. Aber es ist ihr nichts nachzuweisen. Erst als das BKA dazu bereit ist Targa Hendricks auf den Fall anzusetzen, scheint es eine Chance zu geben dem Treiben ein Ende zu setzen. Doch dann gerät auch Targa in den Bann der charismatischen Frau und sie muss schwer dagegen ankämpfen um nicht immer tiefer in den Strudel hineingezogen zu werden.

FAZIT
Spannend und packend, mit vielen surreal anmutenden Szenen, die sich an der Grenze zur Glaubwürdigkeit bewegen.