Cover von: Je dunkler das Grab
Amazon Preis: 9,99 €
Bücher.de Preis: EUR 9.99

Je dunkler das Grab

Der zweite Fall für Gärtnerin Mags Blake. Ein Cornwall-Krimi
Buch
Taschenbuch, 240 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3746634652

ISBN-13: 

9783746634654

Auflage: 

1 (18.01.2019)

Preis: 

9,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3746634652

Beschreibung von Bücher.de: 

Der unbekannte Tote auf den Klippen.

Die junge Gärtnerin Mags Blake wird von dem Historiker Sam Hawthorn um Hilfe gebeten. Er arbeitet an einer Festschrift über die Klosterinsel St. Michael’s Mount, und Mags soll ein Kapitel über die Gärten der Insel schreiben. Bei ihren Recherchen stößt sie in einer Kapelle auf die nackte Leiche eines alten Mannes - niemand scheint ihn zu kennen. Als ein Freund von Mags unter Verdacht gerät, mischt sie sich mit Sam in die Ermittlungen ein. Dabei stoßen sie auf ein jahrzehntealtes Geheimnis. Und zwischen den beiden knistert es gewaltig ...

Ein Kriminalfall vor der traumhaften Kulisse Cornwalls.

Kriminetz-Rezensionen

Ein Mord auf St. Michael’s Mount

Im zweiten Band der Reihe verschlägt es die sympathische Gärtnerin Mags Blake auf die Klosterinsel St. Michael’s Mount im wunderschönen Cornwall, wo nicht nur Mags guter Freund Dr. Sam Hawthorne, sondern zugleich auch ein neuer Fall auf sie wartet. Die Inhaberin des Unternehmens „Evergreen Garden Service“ wurde aufgrund ihres Fachwissens und ihrer großen Leidenschaft für die Natur gebeten, über den bezaubernden Garten auf der Insel zu schreiben. Doch Sam und Mags stoßen auf eine Leiche und über kurz oder lang wird das Duo wieder in die Ermittlungen involviert. Nichts ist so, wie es den Anschein hat, und die beiden Amateurermittler glauben nicht so recht an Beweise, die fingiert scheinen und viel zu konkret auf einen ganz bestimmten Täter hinweisen.

Dieser gemütliche Krimi versetzt den Leser erneut ins wunderschöne Cornwall, wobei der einnehmende Schreibstil und die bildhafte Sprache der Autorin wesentlich dazu beitrugen, mir den Zauber dieser Landschaft und die prachtvolle Gartenanlage auf der Klosterinsel St. Michael’s Mount vor Augen zu führen. Mary Ann Fox ersann einen interessanten Kriminalfall, legt jedoch das Hauptaugenmerk definitiv auf die liebevoll charakterisierten Figuren ihres Buches. Ihre Interaktionen und die gemütlichen Ermittlungsarbeiten haben mich bestens unterhalten und mir sehr gut gefallen.

Der charmante Historiker Dr. Sam Hawthorn und die Hauptfigur Mags fungieren als Hobby-Ermittler und tragen zur Klärung des Falles bei, wobei sie jedoch auch eine gewisse gegenseitige Anziehungskraft nicht leugnen können. Es hat mich darüber hinaus gefreut, Miss Clara, Mags Vermieterin und wohlmeinende Freundin aus dem Vorgängerband, sowie dem Ermittlerduo Sergeant Mary Shifter und Inspector Johnson wieder zu begegnen. Zudem wird behutsam ein kleines Stück von Mags Vergangenheit gelüftet, als sie zum ersten Mal seit dem Tod ihres Vaters versucht, etwas über ihre verschwundene Mutter in Erfahrung zu bringen. Mary Ann Fox stellt ihrer Protagonistin Nebenfiguren zur Seite, die ich als überzeugend und interessant gezeichnet empfand. Meine besondere Sympathie galt Elsa Sand, die in ihrem Pub Mags Bekanntschaft macht und nichts über ihre Vergangenheit preisgibt. Die eigenwillige Hauptgärtnerin Irene Jacobs und der nach Pfeifentabak und Patschuli riechende Surfer und Weltenbummler „Onkel Jim“ erhielten eine für meinen Geschmack viel zu kleine Rollen in diesem Buch, ich hätte sehr gerne mehr über sie erfahren.

Da es sich bei diesem Buch um einen richtigen Wohlfühlkrimi handelt, erwartete ich auch keinen rasanten Handlungsverlauf. Der kleine Spannungsbogen vom Auffinden der Leiche bis zur Enthüllung der Identität des Täters wurde jedoch bis zuletzt konstant aufrechterhalten, der Autorin ist es sogar gelungen, mich durch einige falsche Fährten kurzzeitig in die Irre zu führen.

Fazit: Als absoluter Fan von „cosy crimes“ hat mir „Je dunkler das Grab“ ebenso wie auch der erste Band der Reihe um Mags Blake ausgezeichnet gefallen.

Ich freue mich bereits auf weitere Abenteuer!

Mord auf der Insel

So langsam etabliert sich die Gärtnerin Mags mit ihrer kleinen Gärtnerei und bekommt auch Aufträge zugespielt. Als ihr Freund Sam sie dann aber auch die Klosterinsel St. Michael´s Mount lockt, um mit ihr zusammen eine Festschrift zu verfassen, ahnt Mags noch nichts von den Problemen, die sie auf der kleinen beschaulichen Insel erwarten würden.

Noch während Sam ihr die Insel mit ihrer Schönheit zeigt, stoßen die beiden auf eine Leiche. Nichts scheint so zu sein, wie es zunächst aussieht und dies reizt die beiden Hobbyermittler erst recht. Doch mit ihren Ermittlungen machen sie sich keine Freunde und geraden schnell ins Fadenkreuz des Täters …

Das Buch ist ein schönes Zurückkommen nach Cornwall. Die Freude über das Wiedersehen mit Mags und Sam wurde praktisch nur noch von dem schönen Schreibstil und den tollen Beschreibungen der Insel getoppt. Die Autorin hat eine Art zu schreiben, die mich sofort gefangen nimmt und eintauchen lässt. So war ich schon nach wenigen Seiten wieder in Cornwall angekommen und erkundete gemeinsam mit Mags die Insel.

Auch wenn es sich hier eher um einen Cosy Crime handelt, so hat die Geschichte, gerade zum Ende hin, einen deutlichen Spannungsanstieg und Tempo. Geht es noch zunächst gemütlich und ruhig zu, nimmt das Tempo mit der Zeit zu und die Ereignisse überschlagen sich fast.

Besonders gut gefallen hat mir, dass die Autorin den Leser auf die falsche Fährte schicken will und so einige Wendungen einbaut. Natürlich kommt aber auch die Situationskomik und der Wortwitz nicht zu kurz.

Fazit:
Ein toller Cosy Crime, der den Leser nicht nur auf eine Insel entführt, sondern ihn zudem noch bestens unterhält und zum Ermittler an der Seite der Protagonisten werden lässt.