Amazon Preis: 12,00 €
Bücher.de Preis: EUR 11.00

Das Joshua-Profil

Thriller
Buch
Taschenbuch, 432 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

340417948X

ISBN-13: 

9783404179480

Auflage: 

1 (27.03.2020)

Preis: 

11,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 340417948X

Beschreibung von Bücher.de: 

Der erfolglose Schriftsteller Max ist ein gesetzestreuer Bürger. Anders als sein Bruder Cosmo, der in der Sicherheitsverwahrung einer psychiatrischen Anstalt sitzt, hat Max sich noch niemals im Leben etwas zuschulden kommen lassen. Doch in wenigen Tagen wird er eines der entsetzlichsten Verbrechen begehen, zu denen ein Mensch überhaupt fähig ist. Nur, dass er heute noch nichts davon weiß … im Gegensatz zu denen, die ihn töten wollen, bevor es zu spät ist.

Hinweis: Neuauflage des ursprünglich am 26.10.2015 erschienenen Titels.

Kriminetz-Rezensionen

Das Joshua-Profil

Inhalt:
Max Rhode ist ein eher erfolgloser Autor. Als er gerade mit seiner Pflegetochter Jola unterwegs ist, wird er von einem unbekannten Mann angerufen, der ihn in ein Krankenhaus bittet. Der bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Mann liefert Max jedoch keine Antworten, sondern sagt, dass er sofort die Stadt verlassen soll. Joshua hat ihn auserwählt und Joshua irrt sich nie.

Max denkt, dass es sich dabei um die Worte eines verwirrten Sterbenden handelt. Kurz danach taucht das Jugendamt auf und will ihm Jola wegnehmen. Aus einem Reflex fliehen die beiden und werden in einen Autounfall verwickelt. Max wacht im Krankenhaus auf und Jola ist verschwunden. Er wird verdächtigt, ihr etwas angetan zu haben. Max flüchtet mit einer Geisel und macht sich auf die Suche nach seiner Tochter.



Meine Meinung:
Am Anfang fand ich die vielen Personen sehr verwirrend, aber nach und nach fügte sich alles zusammen.

Die Figur des Autoren Max fand ich sehr interessant. Er hatte nur einen Bestseller rausgebracht und das war sein Debütroman “Die Blutschule”. Danach folgten nur noch Flops und deswegen muss seine Frau Kim die Familie mit ihrem Job als Pilotin ernähren. Dadurch wird die Ehe zunehmend belastet. Der Spagat zwischen Familienleben und dem schreiben eines weiteren Thrillers fällt immer sehr schwer. Seine 10 jährige Pflegetochter Jola ist sein Ein und Alles. Als es heißt, dass sie zurück zu ihrem drogensüchtigen Eltern soll, brennt in ihm eine Sicherung durch. Er versucht, mit ihr zu fliehen. Aber dabei verschwindet Jola und Max versucht alles, um sie zu finden und zu retten.

Jola ist ein mutiges und cleveres Mädchen. Sie lässt sich nicht so leicht unterkriegen und glaubst fest daran, dass Max sie findet.

Max Frau Kim wirkt sehr distanziert und kalt. Nebenbei kommt auch noch raus, dass sie ein Verhältnis mit dem Nachbarn hat.

Eine wichtige Rolle spielen auch noch die Geisel Frieda. Sie hält Max für einen Spinner, aber später ist sie ihm eine große Hilfe.

Von Cosmo, dem vorbestrafte und pädophile Bruder von Max, erfährt man auch noch einiges. Und nicht zu vergessen Christoph Marx, genannt Toffi. Max guter Freund und Anwalt.

Die Story ist rasant, spannend und obwohl etwas überdreht, gar nicht mal sooo weit weg von der Realität. Welcher Vater würde nicht alles versuchen, um seine Tochter zu schützen? Das Thema Predictive Policing ist aktuell, wenn auch noch nicht so präsent. Aber so abwegig ist es nicht, dass unsere hinterlassene Datenspur dazu benutzt wird, Verbrechen zu verhindern bevor sie verübt werden. Doch wie verlässlich ist dann dieses Programm? Und wie leicht könnte man einer unschuldigen Person etwas anhängen? Würde das Programm das wirklich erkennen oder dazu beitragen ein Leben zu zerstören?



Fazit:
Sebastian Fitzek ist schon lange einer meiner Lieblings-Autoren. Das Joshua-Profil war wieder ein atemberaubender Thriller, den ich kaum aus der Hand legen konnte.

Dieses Buch bekommt fünf Sterne von mir.