Amazon Preis: EUR 11,99
Bücher.de Preis: EUR 11.99

Juister Düfte

Der zweite Fall für die Inselkommissare Antje Fedder und Roland Witte. Ostfrieslandkrimi
Buch
Taschenbuch, 180 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3955739570

ISBN-13: 

9783955739577

Auflage: 

1 (09.05.2019)

Preis: 

11,99 EUR

Krimitags: 

Amazon-Bestseller-Rang: 30.330
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3955739570
Beschreibung von Marcel Gröger

In einem exklusiven Ladengeschäft auf der ostfriesischen Insel Juist wird die Inhaberin tot aufgefunden. Auf den ersten Blick scheint kein Verbrechen vorzuliegen, doch wie kam die junge Marieke Halsema ums Leben? Fedder und Witte beginnen zu ermitteln und bald steht fest, dass es sich um Mord handelt. Das Opfer selbst war kein Kind von Traurigkeit und so stoßen die Inselkommissare auf immer mehr Verdächtige, die scheinbar alle etwas zu verbergen haben. Als sie dann noch Hinweise auf einen 100 Jahre alten Kriminalfall finden, der ganz offensichtlich etwas mit dem Tod der jungen Frau zu tun hat, müssen sie ihr ganzes Können und ihre Intuition einsetzen. Es zeigt sich, dass die beiden Ermittler, die ja noch nicht lange zusammenarbeiten, gut harmonieren und sich hervorragend ergänzen. Doch reicht es aus, diesen verzwickten Fall aufzuklären?

Kriminetz-Rezensionen

Inselgeheimnisse

Die Autorin Sina Jorristsma ist eine leidenschaftliche Juist-Urlauberin und kennt die Insel sehr gut. Was liegt näher als eine Krimiserie, die auf dieser Insel spielt, zu konzipieren. „Juister Düfte“ ist bereits der zweite Band mit den Inselpolizisten Antje Fedder und Roland Witte. Die beiden arbeiten erst seit kurzem als Team zusammen und haben es jetzt mit einem rätselhaften Fall zu tun. Die Inhaberin des Seifenladens „Juister Düfte“ wird am Vormittag von einer Urlauberin tot in ihrem Laden aufgefunden.

Antje und Roland sind schnell vor Ort und bald ist klar – es handelt sich um Mord. Wer war die junge hübsche Frau? Bei ihren Recherchen und der Suche nach einem Motiv lernen die beiden einige Liebhaber und die wohlhabende, aber unfreundliche Geschäftspartnerin kennen.

Als Antje unter einer losen Diele im Laden ein altes Kapitänsporträt entdeckt, ahnt sie noch nicht, welche Bedeutung dieser Fund hat. Ihr Vater, der auf Juist das Gasthaus „Juister Kajüte“ betreibt, kennt sich in der Geschichte der Seefahrt und der Insel gut aus. Er berichtet von einem Dampfer, der in den 20er Jahren vor Juist havarierte und strandete. Der Kapitän war verschwunden und der erste Offizier tot. Aber wie hängt ein alter Kriminalfall mit dem Tod der jungen Frau zusammen? Oder spielt hier nur der Zufall eine Rolle? In der Folge entwickelt sich ein komplexer Fall mit vielen Protagonisten, dessen Spuren in die Vergangenheit führen.

Sina Jorritsma erzählt in „Juister Düfte“ eine spannende und vielschichtige Geschichte. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich hervorragend lesen. Ihr gelingt es Inselkolorit durch Beschreibungen von Häusern, Straßen und Nordseeblicken einfließen zu lassen. Natürlich wird auch Tee mit Kluntjes getrunken, wenn nachgedacht und kombiniert wird. Auch der Humor kommt nicht zu kurz. Nicht nur Roland mag Antje, auch der Staatsanwalt lässt sich von ihr, sehr zum Ärger von Roland, ein wenig beeinflussen. Trotz der aufregenden Ermittlungen hat man immer wieder etwas zum Schmunzeln.

Die überraschende Auflösung war in sich schlüssig und nachvollziehbar. Ich habe mich von der ersten bis zur letzten Seite gut unterhalten gefühlt. Spannung und Lesevergnügen pur zeichnen diesen Krimi aus – deshalb vergebe ich gern 5 Sterne und empfehle das Buch allen Freunden von guten Ostfrieslandkrimis.

Mein Dank gehrt an den Klarant-Verlag, der mir kostenlos ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Meine ehrliche Lesermeinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Tod im Seifenladen

Kommissarin Antje Fedder und Kommissar Roland Witte waren gerade auf Fußstreife, als ein Schrei sie zum kleinen Laden „Juister Düfte“ lockt. Die Inhaberin des Ladens liegt tot im Laden. Zunächst sieht es nicht nach einem Verbrechen aus, doch die Untersuchungen ergeben, dass Marieke Halsema ermordet wurde. Bei den Ermittlungen stoßen die Polizisten auf eine ganze Reihe Verdächtiger. Ein altes Foto, das gut versteckt war, gibt auch Rätsel auf. Antje Fedder und Roland Witte haben alle Hände voll zu tun, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Dies ist der zweite Band der Reihe um die Kommissare Antje Fedder und Roland Witte. Dieser kurze Krimi lässt sich sehr angenehm lesen.

Es geht gleich spannend los. Als Polizist auf Juist bekommt man es nicht so oft mit Mord zu tun, trotzdem gehen die Kommissare sehr professionell vor. Aber sie verlassen sich auch ein bisschen auf ihr Bauchgefühl. Roland ist noch nicht so lange auf der Insel und ihm gefällt seine Kollegin, die hier zu Hause ist, sehr gut. Dass auch Antje ihren Kollegen eigentlich ganz nett findet, will sie auf keinen Fall zugeben. Mariekes Geschäftspartnerin Ella Molden hat Haare auf den Zähnen und keine gute Meinung über ihre Partnerin. Aber ist sie auch die Mörderin? Aber auch Tom Brünjes, der in Mariekes Strandbar hilft, ist verdächtig, genauso wie Mariekes Ex Marco und der coole Lukas Tillner. Bei dem Ganzen scheint ein uralter Fall eine Rolle zu spielen, bei dem es um ein sinkendes Schiff ging.

Mit Können und Intuition gelingt es den Juister Kommissaren eine komplexe Geschichte zu klären, die weit in die Vergangenheit spielt. Die Geschichte ist spannend und die Auflösung schlüssig. Am Ende bleibt nur die Frage: Wird das was mit den beiden?

Ich kann diesen Ostfrieslandkrimi nur empfehlen.