Cover von: Kaltblütige Lügen
Amazon Preis: 18,99 €
Bücher.de Preis: 18,99 €

Kaltblütige Lügen

Band 1 der San-Diego-Reihe. Thriller
Buch
Broschiert, 608 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3426217791

ISBN-13: 

9783426217795

Auflage: 

1 (01.12.2023)

Preis: 

18,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 19.487
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3426217791

Beschreibung von Bücher.de: 

Ein durchtriebener Serienkiller und ein Psychologe unter Mordverdacht: »Kaltblütige Lügen« ist der erste Band der San-Diego-Thriller-Reihe der Bestseller-Autorin Karen Rose, in dem die fieberhafte Killer-Suche der toughen Polizistin Kit McKittrick und des sympathischen Psychologen Sam Reeves für knallharten Nervenkitzel sorgt.

Der Psychologe Sam Reeves ist zutiefst beunruhigt über die letzten Gespräche mit seinem Klienten Colton Driscoll: Der zwanghafte Lügner erzählt von einem »hübschen jungen Ding« – der Psychologe muss befürchten, dass Driscoll eine Teenagerin ermordet und im Longview Park vergraben hat.

Tatsächlich findet Detective Kit McKittrick vom San Diego Police Department nach Sams anonymem Hinweis die Leiche einer jungen Frau: vergewaltigt, erwürgt und mit pinken Handschellen gefesselt. Alles deutet auf einen Serienkiller hin, doch in Driscolls Haus stößt Kit nur noch auf dessen Leiche, daneben ein schriftliches Geständnis.

Prompt gerät Sam unter Mordverdacht – und Kit kommen immer mehr Zweifel, dass ihr Fall bereits gelöst ist …

Ein Pageturner zum Nägelkauen.

Thriller-Autorin Karen Rose legt mit »Kaltblütige Lügen« den Start einer neuen Thriller-Reihe mit einer starken weiblichen Ermittlerin und schockierenden Twists vor, den man am liebsten in einem Rutsch durchlesen will.

Kriminetz-Rezensionen

Gut konstruierte Story

Den Start in die neue San-Diego-Reihe von Karen Rose wollte ich nicht verpassen, also habe ich mir das ungekürzte Hörbuch mit der wunderbaren Sprecherin Charlotte Puder gegönnt. Und nun bin ich ob dieser „Kaltblütigen Lügen“ wiederum aufs Neue von der Autorin angetan.

Kit McKittrick war Waise, mit ihrer Pflegefamilie hat sie es gut getroffen. Als ein 15jähriges Mädchen aus dieser Familie ermordet wurde, hat Kit sich geschworen, nicht eher zu ruhen, bis ihr Mörder gefunden wird. Sie wird Polizistin und ist gut in dem, was sie tut. Als sie einem Hinweis nachgeht, der auf eine vergrabene Leiche im Longview-Park hindeutet, sieht sie einen Zusammenhang zu dem lange zurückliegenden, ungeklärten Todesfall. Beunruhigend sind auch Gespräche zwischen dem Psychologen Sam Reeves und seinem Klienten Colton Driscoll, der als zwanghafter Lügner gilt.

Es ist ein vielschichtiger Nervenkitzel der Extraklasse, dem ich gebannt lausche. Wie sich herausstellt, haben Kit und ihre Kollegen vom San Diego Police Department es mit einem Serientäter zu tun, denn so einige Details und Gegenstände, die immer wieder auftauchen, passen perfekt in dieses Täterprofil. Etliche Personen geraten ins Visier der Ermittler und doch ist es nicht einfach, einen der Tat verdächtigen dingfest zu machen. Wie sich herausstellt, hatte und hat es dieser Unbekannte auf junge, zierliche Frauen abgesehen. Er wähnt sich sicher, denn seine Tarnung ist zu gut, um aufzufliegen.

Karen Rose versteht es, die Spannung hoch zu halten. Und nicht nur das, die gut konstruierte Story wird zunehmend komplexer. Dabei geht aber der Überblick nie verloren, sie verknüpft die Geschehnisse geschickt miteinander und bringt sie zu einem gut durchdachten Ende. Und dieses Ende, die Auflösung der Morde hätte ich nie und nimmer erwartet.

„Kaltblütige Lügen“ hat mich aufs Beste unterhalten. Das Lob gebührt der Autorin, die wiederum gezeigt hat, dass sie ihr Metier beherrscht. Aber nicht nur sie, auch Charlotte Puder, die Hörbuchsprecherin, gibt diesem Thriller eine besondere Note. Die hier agierenden Personen waren charakterlich gut zu unterscheiden, das Hören über 16 Stunden und 5 Minuten war ein erlesener Leckerbissen.
5 Sterne

Mein erster Thriller von Karen Rose – aber bestimmt nicht der letzte

Im Prolog lerne ich Katherine Matthews, von ihrem Pflegevater Harlan liebevoll Kitty-Cat genannt, kennen. Sie trauert um ihre beste Freundin und Pflegeschwester Wren. Sie ist verschwunden und der Auslöser für Kit, damals 15, Polizistin werden zu wollen.
16 Jahre später erhält „Kit“, jetzt Detective McKittrick, San Diege Police Department, Mordkommission, eine mysteriöse Nachricht, dass im Longview Park in San Diego eine Leiche vergraben liegt. Und wahrhaftig findet man dort die Leiche einer jungen, zierlichen, blonden Frau mit pinkfarbenen Handschellen. Seit vor 15 Jahren eine erste weibliche Leiche mit eben diesen Handschellen gefunden wurde, sucht man verzweifelt nach dem Serienmörder, der seit vielen Jahren immer wieder junge Frauen umbringt.
Zusammen mit Basil „Baz“ Constantine, der seit 4 Jahren ihr Partner ist, geben sie auch bei diesem neuen Fall nicht auf.

Der Name Karen Rose war mir schon ein Begriff. Aber nun frage ich mich, warum ich bisher kein Buch von ihr gelesen habe.
»Kaltblütige Lügen« ist der erste Band der neuen San-Diego-Thriller-Reihe der Bestseller-Autorin, die ab sofort auf meiner „will-ich-immer-wieder-lesen“-Liste steht. Die fieberhafte Suche nach dem Killer und die Ermittlungen zu diesem Fall, und auch das Private haben mich sofort in ihren Bann geschlagen und bis zum Schluss nicht mehr los gelassen.
Zuerst dachte ich noch, über 500 Seiten, ob das was wird? Schnell war mir aber klar, ja, durch diesen sehr komplexen Fall geht es sogar sehr gut. Die Figuren, insbesondere die starke, sensible Kit und den sympathischen Psychologen Sam Reeves, der hier eine tragende Rolle spielt, lerne ich sehr ausführlich kennen. Aber auch die anderen Menschen, denen ich hier begegne, kann ich mir recht gut vorstellen. Verdächtige gibt es einige, aber es dauert sehr lange, bis Kit und ihr neuer Partner Connor auf die richtige Spur des Mannes kommen, der sich langsam in die Ecke gedrängt fühlt und dadurch noch unberechenbarer wird. Da es gerade zum Schluss noch mal richtig spannend und gefährlich wird, habe ich so gebangt, dass alles doch noch gut ausgeht.
Für mich ist es aber nicht nur die Spannung und der Nervenkitzel, der diese Geschichte zu etwas ganz besonderem macht. Da ich auch im Privaten der Ermittler dabei bin und sie immer besser kennenlerne, bringt mich das immer wieder runter. In diesem Zusammenhang habe ich den Begriff „Wohlfühlthriller“ mal gelesen. Und der trifft es hier sehr gut. Ich habe mich in der Gesellschaft von Kit, Baz und Sam sehr wohl gefühlt.

Autorin Karen Rose hat mich mit ihrer spannenden und nervenaufreibenden Geschichte blendend unterhalten. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Fall für die sympathische Kit McKittrick und ihr Team, ihre bemerkenswerte Pflegefamilie und auch Sam Reeves will ich unbedingt wiederlesen. Ich bin total begeistert!

Spannender Auftaktband

Kit McKittrick, Police Officer in San Diego, hat ihren Beruf ergriffen, weil sie ein Kindheitstrauma noch nicht verarbeitet hat. Ein anonymer Hinweis sorgt dafür, dass die Polizei in einem Park die vergrabene Leiche eines jungen Mädchens finden. Es zeigen sich Gemeinsamkeiten mit anderen Fällen aus den letzten fünfzehn Jahren. Bei ihren Ermittlungen finden Kit und ihre Kollegen heraus, wer den Anruf getätigt hat. Der Anrufer ist ein Psychiater namens Sam Reeves, der seine Unschuld beteuert. Er wirkt verdächtig, doch ist er der Mörder?
Dies ist der erste Band der San-Diego-Reihe der Autorin Karen Rose. Für mich ist es der erste Thriller der Autorin überhaupt. Das Buch liest sich gut und flüssig und ist auch sehr packend, allerdings hätte Einiges auch etwas gestrafft werden können.
Kit ist in einer Pflegefamilie aufgewachsen und hatte ein inniges und vertrauensvolles Verhältnis zu ihrer Schwester Wren. Dass ihre Schwester entführt und getötet wurde, hat Spuren bei Kit hinterlassen und immer noch hofft sie, den Täter, der nie gefasst wurde, doch noch zu überführen. Bei den Ermittlungen bekommt sie es nun mit Sam Reeves zu tun, den sie ziemlich sympathisch findet. Auch Kits Kollege Bas gefällt mir gut. Daher habe ich die Polizisten gerne bei ihrer Arbeit begleitet. Aber der Serienkiller ist durchtrieben und hat auch Kit im Visier.
In diesem Fall gibt es einige unverhoffte Wendungen, welche die Spannung bis zum überraschenden Ende hochhalten.
Ein spannender und unterhaltsamer Thriller – ich bin gespannt auf den nächsten Band der Reihe.

Fesselnder Auftakt einer neuen Reihe

Ein Serienmörder treibt schon seit Jahrzehnten sein Unwesen in San Diego. Seine Opfer sind mit pinkfarbenen Handschellen gefesselt. Als Detective Kit McKittrick vom San Diego Police Department einen Hinweis auf einen möglichen weiteren Mordfall erhält, hofft sie auf neue Spuren um endlich den Mörder zur Strecke bringen zu können. Als anonymer Hinweisgeber entpuppt sich schnell der Psychologe Sam Reeves der sofort unter Verdacht gerät.
Kit kümmert sich besonders um Fälle mit verschwundenen Mädchen, seit sie selbst zu den Hinterbliebenen gehört. Vor Jahren verschwand ihre Pflegeschwester Wren und die Polizei hat sich bei den Ermittlungen nicht mit Ruhm bekleckert. Sie waren der Ansicht, das Mädchen wäre eine Ausreißerin und würde schon wieder auftauchen.

Die Autorin hat einen einzigartigen Schreibstil, der mich immer von der ersten Seite an fesseln kann, man ist sofort mitten im Geschehen. Mir gefällt die Figurenzeichnung in diesem Auftakt zu ihrer neuen Thriller-Serie. Kit als Hauptprotagonistin ist mir sympathisch, ihre Art auf die Menschen einzugehen ist sehr mitfühlend. Ihre private Hintergrundgeschichte geht mir richtig zu Herzen und ich freue mich darauf, noch mehr über sie zu erfahren. Baz ist ein erfahrener Partner und der Ruhepol an ihrer Seite. Aber auch alle anderen Charaktere wurden hier authentisch gut in Szene gesetzt.

Durch immer mehr Informationen steigt die Spannung stetig an. Besonders gefallen haben mir die Beschreibungen der Ermittlungsschritte, die mich als Leser mitfiebern ließen, bis zu einer Auflösung des Falls, die ich so nicht erwartet hätte. Für einen Thriller fehlte mir ein wenig das gewisse Etwas, das Buch hat mir trotzdem gefallen, ich würde es allerdings eher als Krimi bezeichnen.

Wer bereits Thriller von Karen Rose kennt, der weiß, dass sich in ihren Büchern auch immer eine Romanze entwickelt. Auch in „Kaltblütige Lügen“ ist dies der Fall, allerdings diesmal auf eine langsamere Art als sonst, aber Fortsetzung folgt…