Cover von: Kalter Sand
Amazon Preis: EUR 10,90
Bücher.de Preis: EUR 10.90

Kalter Sand

Der dritte Fall für Kunsthistoriker Richard Gruben. Küsten Krimi
Buch
Taschenbuch, 240 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3740802812

ISBN-13: 

9783740802813

Erscheinungsdatum: 

15.03.2018

Preis: 

10,90 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 109.223
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3740802812

Beschreibung von Bücher.de: 

Düster und eiskalt - Die Ostsse offenbart eine unheilvolle Vergangenheit.

Kunsthistoriker Richard Gruben reist an die Ostsee, um der Vernissage seines Freundes Philipp Stöbsand beizuwohnen. Kaum angekommen, erfährt er von einem ungeklärten Verbrechen, das den kleinen Küstenort vor Jahren erschütterte. Ein junges Mädchen wurde erdrosselt, der einzige Verdächtige - Philipp. Gruben taucht immer tiefer in dessen verstörende Vergangenheit ein, ohne zu ahnen, wie nah ihm das Grauen gekommen ist.

Kriminetz-Rezensionen

Bleib neugierig

Richard besucht seinen langjährigen Freund Philipp an der Ostsee.

Philipp hat einen Bildband mit Landschaftsbildern von der Ostsee veröffentlicht. Auf der Vernissage wird Philipp von einem Mann angegriffen. Es ist der Vater einer vor 6 Jahren ermordeten Jugendlichen. Richard erfährt, dass Philipp in Untersuchungshaft saß, weil er als Verdächtiger galt. Richard wundert sich, warum ihm sein bester Freund nie davon erzählt hat. Das lässt ihm keine Ruhe. Er fragt Bekannte und Freunde nach den damaligen Geschehnissen.

Auch die geheimnisvolle Jette, die bei Isa und Sven im Wohnwagen untergekommen ist, wühlt in der Vergangenheit. Das macht Philipp immer nervöser. Durch seine Alkoholsucht ist er eine tickende Zeitbombe. Was ist vor 6 Jahren wirklich passiert?

„Kalter Sand“ von Anja Behn ist mittlerweile der 3. Kriminalroman mit dem Kunsthistoriker Richard Gruben. Richard stößt immer mal wieder auf ungeklärte Morde und durch seine grenzenlose Neugierde werden unbeantwortete Fragen geklärt. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.

Der Schreibstil ist lebendig, geheimnisvoll und spannend. Der Leser fragt sich wie der Protagonist, was damals passiert ist und gerät das eine oder andere Mal auf eine falsche Fährte. Die Handlung entwickelt sich stetig weiter und wird nicht durch unnötige Details ausgebremst. Das hält die Spannung hoch.

Die Charaktere sind wie aus dem Leben gegriffen und wirken auf den ersten Blick recht normal. Richard ist nett und wirkt leicht steif in seiner Art. Philipp verkörpert den guten Kumpel, der sich durch den Alkohol und die Geschehnisse in der Vergangenheit oft unberechenbar verhält. Die sympathische Jette ist geheimnisvoll und hat irgendwas zu verbergen. Und auch die anderen Charaktere bringen ihre eigenen Züge mit.

„Kalter Sand“ von Anja Behn ist ein gelungener Kriminalroman.

Ein offenes Geheimnis

Der Kunsthistoriker Richard Gruben besucht seinen Freund Phillip Stöbsand, der sich an der Ostsee niedergelassen hat und als Fotograf einen Bildband veröffentlicht hat. Auf seiner Vernissage wird Phillip mit seiner eigenen dunklen Vergangenheit konfrontiert. Der Vater eines vor sechs Jahren ermordeten Mädchens macht ihn immer noch für das damalige Verbrechen verantwortlich. Phillip reagiert sehr harsch auf die Anschuldigungen und Richard Gruben erkennt seinen Freund kaum wieder. Warum hat er ihm niemals über die Anschuldigen, die ihn schon seit Jahren verfolgen, informiert? Hat er etwas zu verheimlichen?

"Kalter Sand" ist bereits der dritte Band um den Kunsthistoriker Richard Gruben. Auch diesmal reist er an die Ostseeküste und wird mit einem Kriminalfall konfrontiert. Die Autorin Anja Behn erzählt die Geschichte in einer sehr lebendigen und sehr flüssig zu lesenden Schreibweise. Ihr gelang es hervorragend, mich an die Küste zu entführen und mich in den Bann der geheimnisvollen und clever konzipierten Geschichte zu ziehen. Der Hauptprotagonist Richard Gruben wird als sympathischer und engagierter Mann beschrieben, der seinen alten Freund in einer schweren Zeit zur Seite stehen will. Die Spannung wird direkt im Prolog mit dem Verscharren einer Leiche im Sand aufgebaut und über den gesamten Verlauf der Geschichte durch neue Wendungen und Geschehnisse auf ein immer höheres Niveau getrieben. Das für mich überraschende Finale schließt das Buch nachvollziehbar und schlüssig ab. Die Ermittlungen werden gut beschrieben, ohne gezwungene Effekthascherei zu betreiben, so dass die Geschichte sehr authentisch wirkt.

Insgesamt ist "Kalter Sand" aus meiner Sicht eine sehr gut gelungener Regionalkrimi, der dem Leser viel Gelegenheit gibt, eigene Überlegungen bezüglich der Täterschaft anzustellen, um dann am Ende wahrscheinlich doch überrascht zu werden. Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter und bewerte es mit den vollen fünf von fünf Sternen!!!