Keiner hört dein Schweigen

Die Profilerin. Band 6. Thriller

Seiten: 

289

Verlag: 

ISBN-10: 

3732520447

ISBN-13: 

9783732520442

Auflage: 

1 (07.03.2017)

Preis: 

6,99 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon-Bestseller-Rang: 43.201
Amazon Bestellnummer (ASIN): B01MQEBSGV
Beschreibung von claudi-1963

In einem Krankenhaus in Birmingham taucht die verwahrloste siebzehnjährige Kathie auf, die vor acht Jahren spurlos verschwand - gemeinsam mit ihrer Schwester Tracy. Psychologen und Sozialarbeiter versuchen vergeblich, von ihr etwas über den Verbleib ihrer Schwester zu erfahren. Doch Kathie schweigt. Nur zu Andrea scheint sie Vertrauen zu fassen. Kurzentschlossen nimmt die Profilerin das Mädchen mit zu sich nach Hause. Noch ahnt sie nicht, dass sie damit nicht nur sich selbst, sondern auch ihre ganze Familie in tödliche Gefahr bringt.

Die erfolgreiche Selfpublisherin jetzt bei »be«!

Kriminetz-Rezensionen

Profiling Norwich Teil 6 - spannend und hochemotional

Da ich schon einige Bücher der Autorin und vor allem um ihre Profilerin Andrea Thornton lesen durfte, war natürlich auch dieses Buch ein absolutes Muss.

Das Cover des Buches ist sehr gut gemacht und passt hervorragend zur bisherigen Reihe.

Der Schreibstil ist, wie ich auch schon bei den vorhergehenden Büchern geschrieben habe, sehr gut. Die Spannung zieht sich von der ersten bis zur letzten Seite, die Charaktere entwickeln sich hervorragend weiter und obwohl das Buch ein Teil einer Serie ist, kann man jederzeit einsteigen, außer man will sich nichts von den Vorgängerbänden verraten lassen, denn es wird immer wieder Bezug darauf genommen, aber so, dass man das Buch auch für sich alleine lesen kann.

Was dieses Buch von den bisherigen unterscheidet, ist, dass dieses Buch hochemotional ist - nicht nur aufgrund des Themas Kinderpornografie bzw. Kindesentführung, sondern auch um Andreas Privatleben.

Dabei lässt sie auch kurz immer wieder echte Fälle (Fam. Fritzl, Natascha Kampusch) einfließen, die ich als Österreicher natürlich noch intensiver mitbekam.

Das Buch endet mit einer kleinen Überraschung und ich war kurz enttäuscht darüber, dass dies vielleicht der letzte Band der Serie wäre, aber es geht Gott sei Dank weiter.

Fazit: Hochemotionaler, spannender Thriller der seien Vorgängern in nichts nachsteht. Freue mich schon auf den nächsten Band.

Wenn dein Mund verschlossen ist weil deine Seele trauert

Es ist ein hochemotionales Buch über die Profilerin Andrea Thornton, welches uns die Autorin Dania Dicken hier präsentiert.

Andrea, die mir schon aus den Vorgängerbänden so richtig ans Herz gewachsen ist, genießt das Glück mit ihrer kleinen Familie, Julie, ihrer vierjährigen Tochter und Gregory, ihrem verständnisvollen Ehemann. Sie hat das Glück, von liebevollen Freunden umgeben zu sein, Christopher und Sarah die sich schon seit ihrer Studentenzeit kennen, aber erst jetzt, nach einem schrecklichen Ereignis zueinander finden konnten und ihre Liebe leben. Auch Jack, Gregorys Bruder, und dessen Verlobte Rachel gehören zu dieser friedvollen Umgebung.

Da ereilt sie unversehens das Unheil in Gestalt der 17 jährigen Kathie, die nach achtjähriger Gefangenschaft in einem Keller zusammen mit ihrer Schwester Tracy, endlich diesem schrecklichen Martyrium entfliehen kann. Kathie ist frei, aber wo ist Tracy, und lebt sie noch?

Gordon, ein hervorragender Psychiater und guter Freund von Andrea, übernimmt Kathies Befragung, aber die spricht kein einziges Wort und scheint sich in einem katatonischen Zustand zu befinden. Die Zeit drängt, man will und muss Tracy finden und befreien und alle hoffen, dass sie noch am Leben ist. Nur Kathies Aussage könnte weiterhelfen, aber ihr Mund bleibt verschlossen.

Nach anfänglichem Zögern, denn sie hat keine therapeutische Ausbildung, ist Andrea bereit, ihr Glück zu versuchen und einen Zugang zu Kathie zu finden, und sie hat Erfolg, denn sie ist eine Frau und sie hat ähnlich Grausames erlebt. Langsam öffnet sich ihr die Gepeinigte, doch bis hin zu den schrecklichen Ereignissen, die nun auch Andreas Leben und das ihrer Familie bedrohen, will sie die Namen der Täter aus Angst um ihr eigenes Leben nicht verraten.

Es ist eine beeindruckend realistisch beschriebene Geschichte, die uns die Autorin hier vorsetzt, sicherlich inspiriert von vielen wahrhaftig erlebten Geschehnissen, wie z.B. dem Fall Natascha Kampusch, der ja durch alle Medien gegangen ist. Die Rückblenden und die Erzählungen über die Leiden, die Demütigungen und die grausame Gewalt, sowie der physische und psychische Terror sind selbst für einen geneigten Thriller-Leser nur sehr schwer zu ertragen. Es sind unendlich erschütternde Erlebnisse, die uns Kathie hier stellvertretend miterleben lässt. Die Autorin hat das Ganze so hochemotional und spannend geschildert und ihre Sprache ist derart intensiv, dass man nur mitfühlen und mitleiden kann.

Die Erkenntnisse, die Andrea für sich selbst und ihre Familie daraus zieht, sind durchaus nachvollziehbar, aber für ihre Kollegen aus dem Profilerteam etwas enttäuschend, obwohl sie auf deren Verständnis zählen kann. Die Autorin baut hier von Anfang bis Ende einen Spannungsbogen auf, der kaum noch eine Steigerung zulässt und dennoch ist das Ende absolut nicht vorhersehbar und gipfelt in weiteren Grausamkeiten.

Dies ist das besondere Können von Dania, sie zieht den Leser mit ihrer Sprache, ihrem Stil dermaßen in den Bann, dass man glaubt, sich inmitten der Geschichte zu befinden und ein Teil davon zu sein. Plötzlich steht man nicht mehr abseits, nein, man ist mittendrin und erlebt das Ganze fast körperlich mit. Mir hat sie mehr als einmal schlaflose Nächte bereitet, aber das war es mir wert.

Ich kann nur meine ausdrückliche Leseempfehlung für diesen überaus fesselnden Psychothriller aussprechen, allerdings sollte der Leser sich darauf einstellen, dass hier sehr schmerzhafte sexuelle Handlungen, Demütigungen, Erniedrigung und Misshandlungen ein zentrales Thema dieses Buches sind.