Cover von: Kellerkind
Amazon Preis: 9,99 €
Bücher.de Preis: EUR 9.99

Kellerkind

Der zweite Fall für Hauptkommissar Waechter. Kriminalroman
Buch
blanvalet, 416 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3442383374

ISBN-13: 

9783442383375

Erscheinungsdatum: 

19.01.2015

Preis: 

9,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3442383374

Beschreibung von Bücher.de: 

Er sagt, er kann sich an nichts erinnern. Doch an seinen Händen klebt Blut ...

Die erfolgreiche Anwältin Rose Benninghoff liegt mit durchschnittener Kehle in ihrer Designerwohnung. Im Keller des Hauses kauert der vierzehnjährige Oliver Baptiste, sein Körper mit Blutergüssen übersät, seine Hände blutverschmiert. Er kann sich an nichts erinnern. In einem klirrend kalten Jahrhundertwinter nimmt der Münchner Hauptkommissar Waechter mit seinem Team die Jagd nach dem Mörder auf. Doch bald verschwimmen die Grenzen zwischen Tätern und Opfern immer mehr, und die Ermittler stoßen auf ein altes Verbrechen, das nie gesühnt wurde, und das seine Schatten bis in die Gegenwart wirft ...

Kriminetz-Rezensionen

Solider Erstling

Nachdem ich die Autorin anläßlich der Criminale bei einer Lesung zum Fränkischen S(ch)auerbraten (Krimikurzgeschichten) erlebt habe, wollte ich natürlich unbedingt ihren ersten Krimi lesen.

In ihrem Debütroman geht es um den Tod der Anwältin Rose Benninghoff. Weil Blut durch die Decke tropfte, wurde der Mord überhaupt entdeckt. Im Keller fand man den Sohn ihres Ex-Lebensgefährte mit blutverschmierten Händen.

Auffallend ist, daß Rose sehr zurückgezogen in ihrer Designerwohnung gelebt und ihre Stelle gekündigt hat ohne irgendeine Person in ihre Zukunftspläne einzuweihen. Bei den Ermittlungen können deshalb auch nicht viele Personen in ihrem Umfeldes befragt werden. Es gibt nur ihren Ex-Lebensgefährten mit Sohn Oliver, ihre Nachbarin Judith und den alten Herrn Paulssen im Seniorenheim, der ausschließich Rosen malt.

Das Ermittlerteam besteht vor allem aus Hauptkommissar Waechter, seinem Kollegen Hannes und der Kollegin Elli. Diese Figuren bestreiten quasi den ganzen Krimi und sie werden alle sehr genau und menschlich beschrieben. Jeder hat seine Eigenheiten, Ecken und Kanten. Aber eigentlich geht es um mehr als nur die Lösung des Falles. Jede Person hat eine Vergangenheit und damit ein Geheimnis, das bringt die entscheidende Spannung in die Geschichte. Bei vielem ist mir die Gänsehaut aufgestanden - aber Details sollte jeder selbst lesen.

Ganz klar, meine Favoritin war Elli und ich hoffe, daß sie in einem weiteren Fall unbedingt mit dabei ist.

Das Cover ist für einen Krimi passend - gruslig. Allerdings hat es sich für mich nicht ganz erschlossen, denn die Designerwohnung der Toten kann man sich in diesem Haus in der Einsamkeit schlecht vorstellen.