Amazon Preis: 10,99 €

In den Ketten der Angst

Der elfte Fall für Libby Whitman. Thriller
Buch
Taschenbuch , 315 Seiten

Verlag: 

ISBN-13: 

9798482922248

Auflage: 

1 (26.01.2022)

Preis: 

10,99 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon Bestellnummer (ASIN): B09R3M4S7W
Beschreibung von claudi-1963

Amazon Kurzbeschreibung:

In Washington, D.C. werden über Wochen hinweg immer wieder Frauenleichen gefunden – misshandelt, teilweise vergewaltigt, brutal getötet. Nur zögerlich bittet Detective Benny Morgan FBI-Profilerin Libby Whitman um Hilfe, als es darum geht, aus den unterschiedlichen Mordfällen ein gemeinsames Profil abzuleiten. Er weiß nur zu gut, welchen wunden Punkt er damit bei Libby trifft.

Gemeinsam mit ihren Kollegen von der Behavioral Analysis Unit liefert Libby ihm ein Profil, das in die Kreise des organisierten Verbrechens führt. Als sie Hinweise darauf erhalten, dass eine siebzehnjährige Schülerin den Verbrechern in die Hände gefallen ist, riskiert Benny sein Leben in einer verdeckten Ermittlung, um das Mädchen rechtzeitig zu finden – nicht ahnend, welche fatale Kettenreaktion dadurch ausgelöst wird …

Kriminetz-Rezensionen

Handelsgut Mensch

Libby bereitet sich auf die Vernehmung wegen ihres unkonventionellen Vorgehens während der Terroranschläge vor und Julie sucht nach einem Ausweg aus ihrer Ehekrise. Da ist es eine willkommene Ablenkung, dass Owens Partner Benny die Unterstützung der FBI-Agentinnen benötigt.

Er befasst sich mit mehreren brutal ermordeten jungen Frauen und vermutet einen Zusammenhang, obwohl es auf den ersten Blick keine Gemeinsamkeiten gibt. Libbys Überlegungen deuten in Richtung organisiertes Verbrechen. Der Verdacht bestätigt sich. Mehrere Beschuldigte werden verhaftet und wieder auf freien Fuß gesetzt. Doch die Clan-Bosse sinnen auf Rache. Durch Julie wollen sie Libbys Aufenthaltsort erfahren. Alle sind sich bewusst, dass Julies Leben keinen Pfifferling mehr wert ist, sobald die Verbrecher die gewünschten Informationen haben.

Dieses Mal entführt mich die Autorin in die Welt des organisierten Verbrechens und deren Betätigungsfelder. Frauenhandel und Prostitution füllen die Taschen der Kriminellen ebenso zuverlässig wie der Drogenhandel. Frauen sind ein Handelsgut, mit dem man Gewinn erzielt und das man ohne Bedauern entsorgt, wenn es seinen Zweck erfüllt hat. Diese Handlungsweise finde ich absolut menschenverachtend und hat mich noch stärker abgestoßen als die Tat eines Psychopathen, der seinem inneren Zwang folgt.

Genauso abscheulich ist die Arroganz, mit der diese Verbrecher ihre Mitmenschen behandeln. Das Gesetz gilt in ihren Augen nicht für sie, aber sie berufen sich darauf, wenn es ihren Zwecken dient. Auf diese Weise kommen die Verdächtigen aus der Haft frei, um gleich darauf aus verletzter Eitelkeit auf Rache aus zu sein.

Meine Heldin in dieser Folge ist Julie. Zwar bewundere ich Libbys Scharfsinn, die die richtigen Schlüsse zieht und dies, obwohl die grausame Behandlung der Opfer ihr das eigene Martyrium in Erinnerung bringt. Julie zeigt sich hier als wahre Freundin, die das Wohl der Freundin über ihr eigenes Leben stellt. Ich glaube nicht, dass ich diese Stärke hätte, und wünsche mir gleichzeitig, so einen Menschen wie Julie zu kennen.

Wieder ein Thriller der Autorin, der einen besonders widerlichen Bereich der Kriminalität beleuchtet und mich dadurch emotional stark fordert und gleichzeitig stärkt sie meinen Glauben an das Gute, indem sie Figuren wie Libby und Julie erschafft.