Cover von: Klima
Amazon Preis: 13,00 €
Bücher.de Preis: EUR 13.00

Klima

Deine Zeit läuft ab. Thriller
Buch
Broschiert, 416 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3442491800

ISBN-13: 

9783442491803

Auflage: 

1 (15.03.2021)

Preis: 

13,00 EUR
Schauplätze: 
USA
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3442491800

Beschreibung von Bücher.de: 

Seit Monaten fahndet das FBI erfolglos nach einem Terroristen. Die Zahl der Todesopfer steigt, doch der Mörder, der nur als »Green Man« bekannt ist, entkommt ein ums andere Mal. Jeder Angriff ist strategisch geplant, um ein Ziel zu zerstören, das die Umwelt bedroht. Und mit jedem Anschlag wächst die Schar seiner Anhänger.

Tom Smith, ein junger, unerfahrener Datenanalyst beim FBI, glaubt etwas entdeckt zu haben, das alle anderen übersehen haben. Doch als er sich Amerikas gefährlichstem Mann nähert, muss er sich die Frage stellen: Was, wenn der Mann, den er um jeden Preis aufhalten will, in Wahrheit versucht, die Welt zu retten?

Kriminetz-Rezensionen

Heiligt der Zweck die Mittel?

Ein Öko-Terrorist, der als »Green Man« bekannt ist, beschäftigt das FBI seit Monaten. Seine Angriffe sind minutiös geplant und er hinterlässt viele Tote. Aber immer wieder kann er entkommen. Sein Ziel ist es, alles zu zerstören, was die Umwelt bedroht. Es gibt natürlich auch viele, die das gut finden. Dann entdeckt der FBI-Datenanalyst Tom Smith etwas, das alle anderen übersehen haben.

Für mich ist »Klima« das erste Buch des Autors David Klass. Dieser Umwelt-Thriller ist packend geschrieben und hat mir gefallen.

Jeder weiß, wie sehr wir unserer Umwelt geschadet haben und ihr auch weiterhin nicht die Beachtung zukommen lassen, die erforderlich wäre. Wenn die Wirtschaft ihre Interessen verfolgt, hat der Umweltschutz schlechte Karten. Wir wissen genau, was wir besser nicht machen sollten und doch will niemand einen Rückschritt in Kauf nehmen und immer wieder dominieren die finanziellen Aspekte.

Green Man will etwas dagegen tun, was jeder nachvollziehen kann. Doch das darf nicht durch Zerstörung geschehen und keine Menschenleben kosten. Der Zweck heiligt nicht die Mittel. Aber seine Aktionen ziehen immer mehr Bewunderer an.

Tom Smith ist jung und unerfahren, aber sehr aufmerksam. Auch er gerät in einen Zwiespalt, denn er kann die Beweggründe seines Gegners nachvollziehen. Wird er es mit dem Gegner aufnehmen können, der rücksichtslos seine Ziele verfolgt?

Es ist ein spannender und actionreicher Thriller, der aber trotzdem auch nachdenklich stimmt.  

Töten im Namen der Umwelt?

Das Buch ist wirklich klasse. Man merkt aber, dass es ein amerikanischer Thriller ist.  Pathetisch und waffengewaltig kommt er daher. Wobei Thriller nicht wirklich zutrifft, dazu fehlt ihm dann doch die durchgehende Spannung und die Höhepunkte an den Kapitelenden.

Aber der Autor David Klass versteht es hervorragend, seine Leser zu fesseln und zum Nachdenken anzuregen. Wir haben es in der Hand, unsere Umwelt so zu behandeln, dass auch nachfolgende Generationen auf der Erde leben können. Aber um welchen Preis?

Der »Green Man« versucht es auf seine Art und findet bald viele Anhänger. Er ist aber bei Weitem kein radikaler Mörder. Klass verpasst ihm eine menschliche, emotionale Seite, die es schwer macht, ihn vollends zu verurteilen.

Ihm gegenüber steht der junge FBI Agent Smith, der nicht nur sich beweisen möchte, dass er den Fall lösen kann …

Absolut lesenswert!

Heiligt der Zweck die Mittel?

Aktivismus ist und was schon Terrorismus ist, ist hier das zentrale Thema und die Grenzen verwischen auch in der Realität zunehmend. Meine persönliche Sichtweise hier hintenan zu stellen, fiel mir dann aber allerdings etwas schwer.

Kollateralschäden
Der als »Green Man« bekannte Ökoterrorist hat in dieser Geschichte bisher sechs relevante Ziele erfolgreich zerstört. Dabei kamen insgesamt 43 Menschen zu Tode – Männer, Frauen und Kinder. Bisher hat das FBI weder Anschläge verhindern können, noch sind sie dem Täter irgendwie näher gekommen. Tom Smith, der neue FBI-Analyst im Team, entdeckt aber eine Spur und kommt dem Täter dadurch gefährlich nahe.

Überzeugung
Allerdings steht ihm bei der konsequenten Verfolgung seine eigene Überzeugung im Wege. Immer wieder fragt er sich, ob er das Richtige tut – oder ob »Green Man« doch im Recht ist und einfach nur versucht, die Welt zu retten. Auch als Leser werde ich immer wieder mit dieser Frage konfrontiert, die natürlich nicht leicht zu beantworten ist. Persönlich bin ich allerdings in diesem Fall eher im »Team FBI« und finde es so gar nicht in Ordnung. Menschen zu töten.

Belehrend
»Klima« ist im Großen und Ganzen eine spannend geschriebene Geschichte, die mir aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln das Geschehen und die Gründe für das, was geschieht, nahebringt. Allerdings artet das Ganze für meinen Geschmack zu oft in Belehrungen aus und der typisch amerikanische Pathos ist hier oft zu dick aufgetragen und übertüncht den eigentlich hohen Anspruch, die Umweltdiskussion weiter in Gang zu bringen bzw. zu halten.

Mein Fazit
»Klima« von David Klass ist ein durchaus spannender Roman, der sicher gewisse Diskussionen auslösen kann, aber für meinen Geschmack ist hier manches zu dick aufgetragen. Da fand ich z.B. »Water – Der Kampf beginnt« von Paolo Bacigalupi wesentlich eindrücklicher und dabei unaufgeregter.

Im Namen der Erde

KLIMA ist ein Thriller, der aktuell in unsere Zeit passt, spannend ist und an das eigene Bewusstsein appelliert.

Der FBI-Agent Tom Smith ist auf der Jagd nach dem »Green-Man«. Wer dieser Terrorist ist, der im Namen der Umwelt Attentate verübt und Menschen tötet, weiß niemand.

Die Bevölkerung ist in ihrer Meinung geteilt. Es gibt viele, für die ist er ein Held, ein Umweltaktivist. Für die anderen schlichtweg ein Mörder.

Eine Jagd durch Amerika beginnt. Smith, ein Datenanalyst frisch von der Schule, ist immer nah dran.

Der Green-Man verübt seine Anschläge in der Überzeugung, die Welt zu retten. Aber im Laufe der Geschichte wird er von seinem Gewissen geplagt. Ist seine Mission es wirklich wert, Unschuldige zu opfern?

Durch die Perspektivwechsel zwischen den beiden kommt man ihnen sehr nahe und die Spannung bleib dadurch auf einem hohen Niveau. Obwohl man den Täter von Anfang an kennt, kommt keine Langeweile auf. Beide Protagonisten sind auf ihre Art sympathisch und faszinierend.

Ein durchweg lesenswerter Thriller, der aufrüttelt und nachdenklich macht.