Cover von: Klostergeist
Amazon Preis: 9,90 €
Bücher.de Preis: EUR 9.90

Klostergeist

Pater Pius ermittelt
Buch
Broschiert, 227 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3839211247

ISBN-13: 

9783839211243

Auflage: 

1 (07.02.2011)

Preis: 

9,90 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3839211247

Beschreibung von Bücher.de: 

Pater Pius, Superior des Spaichinger Konvents, feiert mit seinen Brüdern die Morgenmesse auf dem Dreifaltigkeitsberg. Als die Mönche in den kühlen Novembermorgen hinaustreten, fällt ein Mensch vom Klosterturm, direkt vor Pius Füße: Es ist Manfred Engel, der Bürgermeister der kleinen Stadt.

Kommissarin Verena Hälble aus Rottweil und ihr Kollege Thorben Fischer leiten die Ermittlungen. Als dem neugierigen Pater Pius beim Trauergespräch mit der Witwe zufällig ein Kontoauszug in die Tasche seiner Kutte flattert, mischt auch er sich ein

Kriminetz-Rezensionen

Pater Pius ermittelt mit

Pater Pius der Leiter des Spaichinger Klosters begeht zusammen mit seinen Brüdern die Morgenmesse auf dem Berg. Gerade als sie die Kirche verlassen wollen um das Frühstück zu sich zu nehmen fällt Pater Pius ein Mensch vor die Füße.
Der Tote ist auch noch Manfred Engel der Bürgermeister von Spaichingen.
Verena Hälbele und ihr neuer Norddeutscher Kollege Thorben Fischer übernehmen den Fall.
Doch Pater Pius der von Haus aus sehr neugierig ist, kann es nicht lassen seine Nase in Dinge zu stecken die ihn gar nicht angehen.
Als ihm dann auch noch beim Trauergespräch im Hause des Toten ein Kontoauszug in die Hände fällt, kann er es einfach nicht lassen und steckt ihn ein. Mit Hilfe eines Freundes im Vatikan kann er sogar eine Überweisung zurück verfolgen.
Im Laufe der Ermittlungen durch die Polizei und auch durch Pater Pius kommen Dinge ans Tageslicht, die man so gar nicht in einer Kleinstadt erwartet hätte.

Dies ist der erste Roman des Autoren Duos Silke Porath und Andreas Braun.
Der Mordfall hier in diesem Buch spielt auf dem Dreifaltigkeitsberg bei Spaichingen. Jedenfalls ist dort der Tatort.
Die Gegend bzw. der Ort Spaichingen mit seinen Originalen und dem Leben in der Kleinstadt wurde recht anschaulich beschrieben. Auch wie die Klosterbrüder auf dem Berg leben und was ihre Aufgaben sind, wurde gut beschrieben.
Was mir allerdings im Laufe des Buches wirklich auf die Nerven ging, waren die Einblendungen von Radio Donauwelle. Zwar wusste man dadurch immer das nun ein neuer Abschnitt beginnt, denn das ganze Buch war in nur vier Tage unterteilt.
Die Handlung an sich war stimmig und der Spannungsbogen hat wirklich bis zum Schluss gereicht. Während des Lesens konnte man sehr gut seine eigenen Mutmaßungen anstellen.
Die Geschichte mit dem Hefezopf hatte ich so wirklich noch nie gehört und ich nehme an das dies der Fantasie der Autoren entsprungen ist.
Gespannt bin ich wie sich Kommissar Fischer so in Ba-Wü eingelebt hat, sollte er im folgenden Band noch mit dabei sein.
Alles in allem hat mir das Buch recht gut gefallen.