Cover von: Der Kreis des Todes
Amazon Preis: EUR 14,98
Bücher.de Preis: EUR 14.99

Der Kreis des Todes

Thriller
Buch
Broschiert, 448 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3426304503

ISBN-13: 

9783426304501

Erscheinungsdatum: 

01.09.2015

Preis: 

14,99 EUR
Amazon-Bestseller-Rang: 745.274
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3426304503

Beschreibung von Bücher.de: 

Nach dem Tod seiner Frau Marie wollte Alex einfach nur vergessen. Lediglich seine Freundin Sarah hielt ihn noch aufrecht. Nun ist sie ermordet worden. Die Polizei hat zwar ihren Mörder, nicht aber ihre Leiche. Die Suche danach führt Alex in erschreckende Abgründe der menschlichen Seele.

Detective Kearney geht es nicht anders. Er jagt einen Killer, der Frauen umbringt, indem er sie über Tage hinweg langsam verbluten lässt. Seine Ermittlungen führen Kearney in eine Welt dunkler Begierden, von der er nichts geahnt hatte, in der die üblichen Regeln nicht gelten und in der das eigene Leben nur das Erste ist, was man verliert ...

Kriminetz-Rezensionen

Der Kreis des Todes

"Der Kreis des Todes" ist mein erster Mosby, den ich gelesen habe. Ich fand den Klappentext ansprechend und war sehr gespannt auf die Geschichte, die mich erwartet.

Nach dem Tod seiner Frau Marie wollte Alex einfach nur vergessen. Lediglich seine Freundin Sarah hielt ihn noch aufrecht. Nun ist sie ermordet worden. Die Polizei hat zwar ihren Mörder, nicht aber ihre Leiche. Die Suche danach führt Alex in erschreckende Abgründe der menschlichen Seele.

Detective Kearney geht es nicht anders. Er jagt einen Killer, der Frauen umbringt, indem er sie über Tage hinweg langsam verbluten lässt. Seine Ermittlungen führen Kearney in eine Welt dunkler Begierden, von der er nichts geahnt hatte, in der die üblichen Regeln nicht gelten – und in der das eigene Leben nur das Erste ist, was man verliert …

Es ist spannend und leider teilweise auch leicht verwirrend, wo Alex da hinein gerät. Man muss wirklich am Ball bleiben mit dem Lesen, setzt man zu lange Pausen ein, verliert man recht schnell den Faden.

Eigentlich haben wir hier zwei Geschichten, zwei Handlungsstränge: Zum einen Alex und seine Suche nach Antworten und zum anderen den recht unübersichtlichen Fall von Kearny und Todd... Wie das nun Alles zusammen passt, ja, das habe ich mich die ganze Zeit über gefragt, aber nach einigen Verwirrungen fängt es langsam an, sich alles zu fügen, und man versteht die Zusammenhänge, die Fragen beantworten sich, und die Handlungsstränge treffen sich. Einiges ist vorhersehbar gewesen, aber es gibt auch einige Überraschungen.
Spannung wird schon auf den ersten Seiten aufgebaut, diese bleibt die ganze Geschichte über vorhanden, baut sich Stellenweise rasant weiter auf, oder flaut langsam wieder ab, aber weg ist sie nicht.

Die Charaktere wurden alle sehr gut beschrieben, zu jeden bekommen wir ein gutes Bild. Auch wenn Alex uns aus seiner Sicht erzählt, was ihm widerfahren ist und ihm gerade widerfährt, ist es mir leider nicht gelungen, einen Draht zu ihm zu finden. Bei Kearney und seinem Kollegen Todd war es nicht anders, ich habe sie gerne in ihren Ermittlungen begleitet, es war auch spannend, aber einen Draht habe ich zu ihnen habe ich leider auch nicht finden können.

Die Beschreibungen sind gelungen, man konnte sich die Protagonisten und Schauplätze gut vorstellen. Der Schreib- und Erzählstil ist angenehm, die Geschichte lässt sich trotz der Perspektivenwechsel flüssig lesen.
Die 427 Seiten wurden in 4 Teile und 50 unterschiedlich lange Kapitel unterteilt.

Trotz einiger Verwirrungen hat mir "Der Kreis des Todes" recht gut gefallen, denn langweilig wurde es mir definitiv nicht, daher kann ich empfehlen, es sich selber mit dem Buch gemütlich zu machen.