Das Kreuz

Frank Rothes 3. Fall. Eichsfeld-Krimi

Verlag: 

ISBN-10: 

3940002410

ISBN-13: 

9783940002419

Erscheinungsdatum: 

14.11.2016

Preis: 

6,99 EUR

Krimitags: 

Amazon-Bestseller-Rang: 318.322
Amazon Bestellnummer (ASIN): B01N4ENMJI
Beschreibung von giselle

Die Palmsonntagsprozession in Heiligenstadt steht an. Das Wetter ist schlecht, ebenso die Laune auf dem Revier. Während die Kollegen an interessanten Fällen arbeiten, erhält Frank Rothe die Dienstanweisung, sich als Personenschützer für eine eigenwillige amerikanische Autorin von Thrillern zur Verfügung zu stellen. Ihm kommt der Gedanke, er werde bewusst aus dem Ermittlungsteam gehalten. Seine Freundin Simone zeigt sich unnahbar, seine Tochter Jessi kümmert sich ausschließlich um ihren Freund Matthias, und als dann auch noch eine Frau verschwindet, hat Rothe Mühe, alle Bälle in der Luft zu halten.

Kriminetz-Rezensionen

Teil 3 - Fortsetzung Krimireihe um Kommissar Rothe

Wir befinden uns im Eichsfeld - allerdings muss ich sagen, dass natürlich auch Nichteichsfelder diesen Krimi lesen können. Auf jeden Fall solche Leser, die Band 1 (Thüringer Krimipreis 2012) und Band 2 gelesen haben, denen lege ich die Fortsetzung ans Herz, aber auch einfach solche Leser, die gut recherchierte Regionalkrimis mögen.

Mir hat dieser dritte Band sehr gut gefallen, man erfährt wieder einiges mehr zum Kommissar, seiner Tochter, der Beziehung zur Kollegin und hinzu kommt eine weitere Person, bei der man sich vorstellen könnte, dass sie evtl. in einem der nächsten Fälle auch wieder auftauchen könnte, als Person im Kreis rund um Kommissat Rothe.

Die Idee dieses Krimis ist super - schon allein dafür könnte ich volle Punktzahl vergeben, aber die Umsetzung ist sehr klug gemacht. Man kann das Buch kaum aus der Hand legen, weil immer wieder etwas passiert - zum Schluss wird man dann erst aufgeklärt - und der Schluss ist ganz anders, als ich erwartet hatte, ich hatte eine Idee - aber die Autorin hat es etwas anders, sehr gut, gelöst. Hat mir prima gefallen.

Wir befinden uns kurz vor Ostern in Heiligenstadt. In der Stadt gibt es traditionell am Palmsonntag die Prozession - zu dieser, etwa Ende des Buches - passiert dann das, was eigentlich alles ins Rollen bringt, ich möchte es nicht verraten, es ist jedenfalls eine Wendung, die mir sehr gut gefallen hat. Ist glaubhaft und extrem spannend.

Die Autorin beschreibt die Traditionen und die Menschen und deren Charaktere sehr lebendig und glaubwürdig - ich kann das beurteilen, bin Eichsfelderin *g* - auch bezüglich der Örtlichkeiten hat sie topp recherchiert, wohnt ja auch selbst in der Gegend. Man fühlt sich direkt vor Ort, wenn man die Handlung liest.

Rothe hat einen Fall, der eigentlich erst einmal gar kein Fall ist, aber dann ....
Es spielt eine Schriftstellerin eine Rolle, die Hauptrolle neben Rothe - die aus Amerika ins Eichsfeld kommt - ihre Mutter ..... mehr verrate ich nicht ...

Auch der psychologische Aspekt wird innerhalb der Handlung und der Beschreibungen der Gefühle und Beweggründe der handelnden Personen prima bedient. Die Handlung ist glaubwürdig strukturiert und aufgebaut, dennoch irgendwie unvorhersehbar, was mich beeindruckt hat.

Die Schilderungen sind sehr bildhaft und detailliert - dennoch gibt es keine langatmigen Strecken im Buch, sondern ständig absolute Spannung

Absolute Empfehlung für Krimifans !!!