Amazon Preis: EUR 9,99
Bücher.de Preis: EUR 9.99

Küstenfluch

Der dritte Fall für Hauptkommissar Theo Krumme. Kriminalroman
Buch
Taschenbuch, 320 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3442485568

ISBN-13: 

9783442485567

Erscheinungsdatum: 

20.03.2017

Preis: 

9,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 122.965
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3442485568

Beschreibung von Bücher.de: 

Als ein Orkan über Nordfriesland hinwegfegt, taucht ein rostiges Schiffswrack im Wattenmeer auf - und plötzlich häufen sich mysteriöse Todesfälle an der Küste. Der Bauer Jessen ist eines der Opfer. Doch war sein Tod ein Unfall oder Mord? Und was hat es mit Jessens kleinem Neffen Jan auf sich, der von furchtbaren Albträumen heimgesucht wird? Kommissar Theo Krumme ermittelt zusammen mit einer jungen Kollegin und stößt auf immer mehr Ungereimtheiten in der Familie. Dann verschwindet Jan, der sich von dem Schiffswrack magisch angezogen fühlte - und seine Spur führt direkt ins Watt ...

Kriminetz-Rezensionen

Wenn die Nordsee mordet ...

Wenn du beim Lesen das Brüllen der aufgepeitschten Nordsee hörst und den Orkan, der über das Land hinweg fegt, die Hitzeglocke spürst, die über dem Land liegt, und die Bevölkerung aufstöhnen lässt, dann liest du den neuesten Krimi von Hendrik Berg „Küstenfluch“.

Worum es geht: Als ein Orkan über Nordfriesland hinwegfegt, taucht ein rostiges Schiffswrack im Wattenmeer auf – und plötzlich häufen sich mysteriöse Todesfälle an der Küste. Der Bauer Jessen ist eines der Opfer. Doch war sein Tod ein Unfall oder Mord? Und was hat es mit Jessens kleinem Neffen Jan auf sich, der von furchtbaren Albträumen heimgesucht wird? Kommissar Theo Krumme ermittelt zusammen mit einer jungen Kollegin und stößt auf immer mehr Ungereimtheiten in der Familie.

******

Und schon bis du gefangen von der Geschichte, die etwas Geheimnisvolles, Mysteriöses an sich hat, und an Spannung kaum zu überbieten ist. Du lernst die Familie Jessen kennen, bodenständige Menschen zwar, die aber an einen Fluch glauben, der auf ihrer Familie seit Jahren zu lasten scheint, zumindest, wenn du erfährst, dass ein Toter im Leuchtturm gefunden wurde und Bauer Hinnerk Jessen auf ungewöhnliche Weise zu Tode kam.

Dazu kommt, dass plötzlich im Wattenmeer ein altes Wrack auftaucht, der kleine Jan hellseherische Fähigkeiten zu haben scheint und Ereignisse vorhersieht, die sich dann auch bewahrheiten. So ist die Situation, als Theo Krumme, ein aus Berlin hinzugezogener Kommissar, die Ermittlungen übernimmt. Er liebt seine Wahlheimat Husum.

Krumme, ein sympathischer, behäbiger Mann in den besten Jahren, erfahren und kompetent, hat so seine Schwierigkeiten mit den Kollegen, die sich über ihn lustig machen, da sie an einen Unfall glauben. Auch seine Assistentin Pat nervt ihn mit ihrer Dauerspielerei am Handy, es stellt sich aber heraus, dass ihre Fähigkeiten gerade auf technischen Gebieten, sehr wichtig für die Ermittlungen sind. Hinzu kommt, dass die Familie Jessen durchaus nicht bereitwillig ist, zur Aufklärung beizutragen. Dennoch, er folgt seiner Intuition und nach und nach ergibt alles seinen Sinn.

Dieser Krimi zeichnet sich durch einen außergewöhnlichen Sprachreichtum aus, mit atmosphärisch beeindruckenden Beschreibungen der Umgebung und einer gelungen bildhaften Zeichnung der Charaktere, mit all ihren Facetten, Fehlern, Ecken und Kanten. Richtige Menschen eben, die den Leser fesseln und das etwas Eigenbrötlerische dieses Menschenschlags im hohen Norden betonen. Sie sind mir ans Herz gewachsen, diese Menschen, das ist dem Autor hervorragend gelungen.

Für mich war es der erste Krimi aus dieser Reihe, der sich aber sehr gut lesen lässt, ohne die Vorgänger zu kennen. Dennoch werde ich nicht umhin kommen, mir auch diese zuzulegen, so sehr haben mich Sprache und Handlung gefesselt.

Ein Regionalkrimi, der alles hat, was man sich von einem solchen Roman wünscht, Spannung bis zum Äußersten, tolle Protagonisten und eine unvergleichbare Umgebung, eingebettet in eine manchmal etwas mystisch anmutende Handlung.

Hier kann ich nur sagen: Lesen !!

Spannender, mystisch angehauchter Regionalkrimi

Nach einem schweren Sturm taucht an der Nordseeküste ein altes Schiffswrack auf. Kurz darauf häufen sich die Todesfälle in der Region und ganz speziell betrifft es die Familie des Bauern Jessen. Zuerst stürzt der Bauer vom Heuboden und man fragt sich noch: War es ein Unfall oder Mord? Aber dann wird seine Schwester mit dem Fahrrad angefahren, jetzt wird es langsam seltsam. Die Familie wehrt sich vehement gegen die Ermittlungen und behauptet, ein sehr enges Verhältnis und keinerlei Geheimnisse untereinander zu haben. Dies sei bedingt durch die Einsamkeit, in der sie leben. Doch der kleine Neffe Jan wird von Albträumen gepiesackt. Ist an diesen womöglich ein Funken Wahrheit, denn Zufall kann das alles nicht mehr sein?

Kommissar Theo Krumme ist immer noch der Neue in Nordfriesland und bekommt jetzt auch noch eine junge Kollegin zugeteilt, Pat. Der eine arbeitet mit nach seiner alt bewährten Methode und ist Lebenserfahren. Zuerst nervt ihn Pat damit, dass sie ständig mit ihrem Handy zugange ist, aber wie sich herausstellt, beherrscht sie es aus dem FF und sammelt hier ihre Informationen. Sympathisch sind sie beide und wie sich herausstellen sollte, eine gutes Team.

Ein spannender, leicht mystischer Regionalkrimi, der sich flüssig lesen lässt. Die Atmosphäre wurde bildhaft beschrieben, so dass man als Leser ein Bild vor Augen hatte. Auch die einzelnen Figuren wurden detailliert charakterisiert. Am Ende gibt es noch einige Überraschungen, aber die Auflösung ist schlüssig und lässt beim Leser keine Fragen offen.

Jetzt freue ich mich auf den nächsten Fall mit Krumme und Pat!