Amazon Preis: 4,99 €

Die Leiche auf dem Krabbenkutter

Polizei Greetsiel ermittelt 8

Seiten: 

200

Verlag: 

ISBN-10: 

3965868284

ISBN-13: 

9783965868281

Auflage: 

1 (30.08.2023)

Preis: 

3,99 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon-Bestseller-Rang: 49.046
Amazon Bestellnummer (ASIN): B0CG9KCP3T
Beschreibung von Marcel Gröger

»Mensch, Marten – da liegt jemand!« Auf einem Krabbenkutter im Greetsieler Hafen wird die Leiche einer Frau entdeckt! Die Kommissare Ruth Fasan und Hagen Reese merken sehr schnell, dass es kein Unfall war. Auf dem ostfriesischen Schiff wird gerade ein Werbespot für eine Fischrestaurantkette gedreht. Einige Greetsieler Restaurantbesitzer sind aber nicht unbedingt glücklich darüber, dass Benno Garnell sich jetzt auch hier breitmachen möchte. Liegt hier etwa ein mögliches Motiv? Aber was hatte die junge Schauspielerin Anne Jaffer spätabends auf dem Krabbenkutter zu suchen? Bei der Befragung der restlichen Film-Kollegen ergeben sich erste Verdachtsmomente. Sowohl Annes Partner, mit dem sie kurz vorher Schluss gemacht hatte, als auch ein von ihr brüsk abgewiesener Kollege sind dringend tatverdächtig. Doch was hat es mit dem geheimnisvollen Kapuzenmann auf sich? Dieser taucht immer wieder bei den Dreharbeiten in Greetsiel auf und ist angeblich in der Mordnacht am Tatort gesehen worden. Hagen Reeses Versuch, den Verdächtigen festzunehmen, scheitert. Doch der Kapuzenmann hat auf der Flucht sein Handy verloren. Als der Kommissar sich die darauf befindlichen Aufnahmen ansieht, macht er eine überraschende Entdeckung. Diese wirft nun ein ganz neues Licht auf den Fall…

Kriminetz-Rezensionen

Anne erschien nicht zum Frühstück

Im beschaulichen Greetsiel, das bekannt ist für seinen kleinen Hafen mit Fischrestaurants, historische Backsteinhäuser und die Zwillingsmühlen, wird ein Werbespot für eine Fischrestaurantkette gedreht. Die gesamt Film-Crew ist im renommierten Hotel Krabbenschere untergebracht. Als die junge Schauspielerin Anne Jaffers nicht pünktlich zum Frühstück erscheint, kennt noch niemand den Grund.

Sie ist die Tote, die am frühen Morgen auf einem Krabbenkutter, der auch der Drehort ist, entdeckt wurde. Damit hat die Polizei Greetsiel wieder einen neuen Fall. Es ist mittlerweile der 8. Fall für die erfahrene Hauptkommissarin Ruth Fasan, ihren jungen Kollegen Kommissar Hagen Reese und die routinierte Streifenpolizistin Alice. Die drei sind ein gut eingespieltes Team, wenn auch der junge Kommissar manchmal über das Ziel hinaus schießt und von Ruth gebremst werden muss.

Jan Olsen erzählt auf wenigen Seiten eine sehr spannende Geschichte, die den Leser sofort in ihren Bann zieht. Die Recherchen im privaten Umfeld der Schauspieler führen Ruth Fasan und ihr Team in die Welt des Films, da eine sehr bekannte Schauspielerin, die in einer populären Serie eine Landärztin verkörperte, ebenfalls bei diesem Webedreh dabei ist.

Die Suche nach dem Mordmotiv und dem Täter ist nicht ganz einfach, denn Anne gefiel so einigen Männern. Aber auch ihr Verhältnis zur bekannten Schauspielerin Katharina war scheinbar nicht so gut wie behauptet wird. Bald sehen sich die Polizisten veranlasst tiefer in die Filmwelt und deren private Hintergründe einzutauchen, als plötzlich ein schwarz gekleideter Fremder immer wieder im Umfeld des Drehorts auftaucht. Er ist für manche der Protagonisten kein Unbekannter. Mehr möchte ich hier aber nicht verraten, denn es wird noch einige Überraschungen geben.

Bis zum dramatischen Finale steigt die Spannung permanent und das Tempo der Ermittlungen nimmt Fahrt auf. Die Lösung ist in sich absolut stimmig und schlüssig. Die Personen sind authentisch und ihre Handlungsweisen nachvollziehbar. Der flotte Schreibstil liest sich ausgezeichnet.

Fazit:
Ein kurzweiliger Krimi mit viel Lokalkolorit, der von Beginn an unterhält und mit einigen unerwarteten Wendungen punkten kann. „Die Leiche auf dem Krabbenkutter“ ist perfekt gelungen und Lesevergnügen pur. Spannend und unterhaltsam – deshalb vergebe ich gern 5 Sterne und empfehle das Buch allen Freunden von guten Ostfrieslandkrimis.