Cover von: Leichen, die auf Kühe starren
Amazon Preis: 12,95 €
Bücher.de Preis: EUR 9.95

Leichen, die auf Kühe starren

Ein rabenschwarzer Alpenkrimi
Buch
Taschenbuch, 220 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3709979226

ISBN-13: 

9783709979228

Auflage: 

1 (28.04.2020)

Preis: 

9,95 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3709979226

Beschreibung von Bücher.de: 

STILLLEBEN MIT LEICHENTEILEN: KRIMIVERGNÜGEN IN KITZ!

Skilehrerterror oder rabiate Hinterseer-Fans? Tote zwischen Touristenattraktionen!

Zwischensaison im Tiroler Tourismusort Nr. 1: Die Gäste haben Kitzbühel verlassen. Es könnte so friedlich sein unterhalb der Streif. Fast schon langweilig. Doch da findet man ein Männerbein in der Eisgrube des Eishockeystadions, eine manikürte Männerhand im Schwarzsee und einen Männerkopf in einer Truhe des Stadtmuseums. Wenn man die drei Teile zusammensetzt, bilden sie allerdings kein Ganzes. Will heißen, es handelt sich um die Reste von drei verschiedenen Leichen. Und das ist erst der Anfang! Wo normalerweise Sportgrößen und Promis in schöner Eintracht Weißwürste speisen, kann einem jetzt durchaus der Appetit vergehen: Es geht mörderisch zu!

Zimmermädchen Luisa kennt die dunkelsten Geheimnisse ihrer Gäste und ermittelt, tatkräftig und gewieft, auf eigene Faust - denn nirgends ist man den Schurken näher als in ihren Hotelbadezimmern … Doch bald ist auch Luisas Haut in Gefahr …

Krimödienkönigin in Kitz: Lachtränengarantie!

Wo Tatjana Kruse mordet, ist niemand sicher. Jedenfalls nicht vor den Pointen, die Kruse »völlig ungeniert gleich salvenweise aus der Hüfte« schießt (Focus, Ralf Kramp). Es ist ein Feuerwerk aus Gags und Lachern, das von der »Königin der Krimödie« abgefeuert wird. Diesmal hat sie sich einen ganz besonderen Tatort ausgesucht: Zwischen Hahnenkamm und Stanglwirt, zwischen Reichen, Schönen und Toten treiben Ganoven ihr Unwesen.

Ist ein Skilehrer im Sommerloch ausgerastet und zum Serienmörder geworden? Oder sind gefährliche Kriminelle in Kitz unterwegs, um die Dienste der hervorragenden Schönheitschirurgen hier in Anspruch zu nehmen? Ein paar äußerst dubiose Gestalten treiben sich in der Stadt herum (also noch mehr als ohnehin schon), und auch die Hinterseer-Fan-Gruppe benimmt sich noch seltsamer als sonst. Und dann fällt auch noch die Presse ein …

»Herrlich, wie Kruse Kitzbühel auf die Schippe nimmt: großartig getroffen und trotzdem liebevoll!«

»Endlich ein neuer Krimi von Tatjana Kruse: Keine kann es besser, keine schreibt lustiger! Nach einem Buch von ihr bin ich jedes Mal bester Laune!«

Kriminetz-Rezensionen

Ein Knaller

Zum Inhalt:
Luisa, genannt Leo, bekommt ein Angebot, dass sie nicht ablehnen kann (und möchte): Putzkraft bei Irina, einer Dame, deren Ex –Freund ein Gangsterboss war, welcher bei einem Auto-Unfall sein Leben ließ. Für ein horrendes Geld. Das lässt Grizelda, eine Agentin, aufhorchen. Sie denkt, dass Irinas Freund noch lebt und nutzt die Gelegenheit, Luisa einzuschleusen. Währenddessen tauchen Leichenteile auf und der geheime Hansi-Hinterseer-Fanclub möchte eine Trophäe ergattern.

Mein Eindruck:
Was für ein grandioser Blödsinn, den sich die Autorin für ihre Geschichte in den Kitzbühler Alpen ersonnen hat. Alleine die Tier-Akteure (Schnappschildkröte, Dobermann und Kuh), brav mit Namen ausgestattet, sind schon ein Lesen des Krimis wert. Dabei enthält er sogar ein bisschen Gesellschaftskritik: Kitzbühel ist so teuer (ähnlich wie in Deutschland Sylt), dass Einheimische keine Möglichkeit mehr finden, bezahlbaren Wohnraum zu finden, da vieles als Zweitwohnsitz nur zum Teil genutzt wird und über das Jahr leer steht. In der Hauptsache bietet das Buch jedoch skurriles Menschen-Material: Eine alte Agentin, die immer noch über psychische und physische Kraft verfügt, ein Fanclub, der nur aus Männern besteht, die nicht dabei ertappt werden wollen, dass sie ihrem Star huldigen und Hotelmitarbeiter und –gäste, die jenseits aller Konventionen agieren und Einblicke in ihre Seelenwelt bieten.

Der Schreibstil Kruses ist absolut amüsant und verhilft – abseits von einer abstrusen Krimihandlung – zu vielen Schmunzel-Einheiten. Glücklicherweise lässt sie den Dialekt beiseite und so ist eine gute Lesbarkeit garantiert. Den Hass auf die Wiener, der bei ihrer Polizeifigur Köttel deutlich wird, ist in Österreich durchaus vorhanden und sorgt für ein bisschen Glaubwürdigkeit in einer durchgeknallten Geschichte.

Zum Schluss ist alles aufgeklärt (sehr schön bei einem Kriminalroman), trotzdem ist eine Fortsetzung mit den gleichen Hauptcharakteren bei einer anderen Geschichte möglich. Perfekt!

Mein Fazit:
In der Überzeichnung liegt die Kraft!

Skurriler Krimi, der Spaß macht

Im heißgeliebten österreichischen Urlaubsort Kitzbühel ist der Teufel los. Unabhängig voneinander werden ein Männerbein, eine manikürte Männerhand und ein Kopf gefunden. Wer nun vermutet, da hat ein skrupelloser Mörder einen Menschen getötet und ihn zerstückelt liegt er nicht ganz richtig, denn die Leichenteile stammen von drei unterschiedlichen Männern. Wer treibt hier als Serientäter sein Unwesen? Die Bevölkerung wird unruhig und die allgemeine Angst kehrt in die so liebenswerte Kulisse ein. Da ist es doch ein Segen, dass das toughe und abenteuerlustige Zimmermädchen Luisa die Ermittlungen aufnimmt und dabei keine Gefahren scheut …

Ich habe schon so viele gute Bewertungen zu den Büchern der Autorin Tatjana Kruse gelesen, so dass ich mit viel Vorfreude und einer hohen Erwartung in ihren neuen Kriminalroman gestartet bin. Ich muss sagen, »Leichen, die auf Kühe starren« ist ein vom aus meiner Sicht grandiosen Buchtitel abgesehen skurriles Buch und sticht aus den vielen Büchern dieses Genres angenehm heraus. Die Autorin erzählt die Geschichte in einem sehr eigenen und vor schwarzen Humor triefenden Schreibstil, der die Lachmuskeln immer wieder strapaziert. Es entsteht ein wirklich völlig skurriles Szenario, in dem alles möglich scheint und nichts vorhersehbar ist. So bekommt man es sowohl mit einer in die Jahre gekommenen Agentin 0011 als auch mit einer lebendigen Mumie zu tun und was das dann noch mit den Moonboots von Hansi Hinterseer zu tun hat, erfährt man nur in dieser verrückten Geschichte, in der sogar der Spannungsbogen nicht zu kurz kommt.

Insgesamt ist »Leichen, die auf Kühe starren« sicherlich kein Buch für jeden Krimi-Fan und das Buch hat sicherlich das Potential zu polarisieren, aber wer mal Lust auf etwas völlig anderes hat ohne auf den Spannungsfaktor verzichten zu wollen, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt. Ich empfehle den Krimi daher gerne weiter und bewerte ihn mit guten vier von fünf Sternen.