Cover von: Lidakis spielt falsch
Amazon Preis: EUR 12,00
Bücher.de Preis: EUR 12.00

Lidakis spielt falsch

Krimi
Buch
Taschenbuch, 220 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3958131697

ISBN-13: 

9783958131699

Auflage: 

1 (14.03.2019)

Preis: 

12,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 251.321
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3958131697

Beschreibung von Bücher.de: 

Spyros Lidakis hat erfolgreiche Jahre beim VfL Bochum hinter sich und wechselt in die oberste Liga nach Bonn. Die Blue Stars Bonn realisierten dank des Geldes asiatischer Investoren reihenweise Aufstiege. Auch die erste Bundesliga-Saison war okay, es kann weiter aufwärts gehen! Doch in Bonn trifft der millionenschwere Neuzugang das Tor nicht mehr.

Andy Mücke lebt wie Lidakis in Bad Münstereifel. Der Detektiv soll herausfinden, was vor dem Vereinswechsel geschehen ist. Spielt auch der Tod eines kürzlich ermordeten Journalisten eine Rolle? Und was ist mit Nicole, die einen Monat nach der Trennung von Spyros bei einem Unfall ums Leben kam? Mücke sucht nach Hinweisen, die ihn bis nach Korfu führen. Während er dort fündig wird, bahnt sich in der Eifel weiteres Unheil an ...

Kriminetz-Rezensionen

Fußballerkrimi

Das Cover dieses Buches zeigt das beschauliche Städtchen Bad Münstereifel. Aber der Eindruck täuscht, denn es handelt sich hier um einen wirklich sehr interessanten Krimi.

Der Privatdetektiv Andreas Mücke wird von einem ehemaligen Schulkameraden angerufen. Er teilt ihm mit, dass er an einer heißen Spur dran sei, Mücke solle ihm bei den Ermittlungen helfen. Doch bevor sich die beiden Männer treffen, wird der Schulfreund erschossen. Dann beauftragt ihn der Fußballmanager des VfL Bochum, er soll in Erfahrung bringen, was vor dem Vereinswechsel des hochkarätigen Fußballers Spyros Lidakis geschehen ist. Denn seit er in dem neuen Verein spielt, hat er noch kein Tor geschossen. Seine frühere Freundin wurde bei einem Autounfall getötet. Mücke ermittelt bis in Griechenland, auf Spyros Heimatinsel Korfu. Dann kommt der Privatdetektiv dort auf eine sehr heiße Spur.

Dies ist der dritte Band um den Privatermittler Mücke. Es ist aber jedes Buch in sich abgeschlossen, so dass man nicht unbedingt die Vorgängerbände zu lesen braucht. Der Autor hält wie gewohnt den Spannungsbogen bis zum Schluss aufrecht. Er führt den Leser immer wieder auf eine neue Spur, die sich dann aber als falsch herausstellt. Der Krimi ist unblutig, aber dennoch sehr interessant, so dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann.

Wie auch schon bei den anderen Bänden wird man in das Privatleben von Mücke total involviert, das wirklich nicht einfach ist. Gerade in diesem Fall erfahren wir sehr viel vom Profifußball und auch einiges über Korfu und die Gepflogenheiten auf dieser Insel. Ich selbst kann mit Fußball wenig anfangen, aber durch das Buch konnte ich so einiges dazulernen und es hat der Spannung keinen Abbruch getan. Wir können schon auf den 4. Fall des Bad Münstereifelers Krimis gespannt sein.