Cover von: Liebe meine Farben
Amazon Preis: 15,95 €
Bücher.de Preis: 15,95 €

Liebe meine Farben

Buch
Taschenbuch, 312 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3956692004

ISBN-13: 

9783956692000

Auflage: 

1 (09.12.2023)

Preis: 

15,95 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 591.645
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3956692004

Beschreibung von Bücher.de: 

Ein Mann stirbt abrupt auf einer Bank am Lindauer Hafen. Herzversagen?

Sein Freund Michael will es nicht wahrhaben und sucht nach Antworten. Gemeinsam mit Professor Brückner heuert er Nathan Weiß an. Doch schon bald wird klar: Dies war kein natürlicher Tod, sondern Mord.

Der verstorbene Roland Kundl verstrickte sich in gefährliche Geldgeschäfte, von Geldwäsche bis hin zu Anlagebetrug. Der Fall wird komplex, doch Nathan blüht in diesem mysteriösen Netz aus Lügen auf. Seine Leidenschaft für die Wahrheit treibt ihn an.

Am Vierwaldstätter See wird ein ehemaliger Finanzhai erschossen, gerade, bevor er als Kronzeuge in einem medial aufgeheizten Prozess aussagen sollte. Die Schweizer Polizei steht vor einem Rätsel.

Gibt es eine Verbindung zwischen den Fällen? Und welche Rolle spielt die leidenschaftliche Malerin, die von ihrem Traum, das perfekte Gemälde aller Grautöne zu malen, besessen ist? Ihre Bilder finden reißenden Absatz, hinter den Farben verbirgt sich aber ein düsteres Geheimnis.

Kriminetz-Rezensionen

Nathans nächster Fall

Ein ausdrucksstarkes Cover das mich sofort in meinen Bann gezogen hatte und als ich gefragt wurde ob ich Interesse hätte das Buch zu lesen, hab ich sofort zugesagt da ich bereits den ersten Teil mit einer wahren Begeisterung gelesen hatte. Auch der 2te Teil Liebe meine Farben war auch wieder Weltklasse, diesmal geht es in die Finanzbranche und ihren unsauberen Geschäften. Als urplötzlich Roland Kundl am Lindauer Hafen stirbt nimmt das sein Freund Michael nicht so hin, er sucht nach Antworten und weiß, so schnell stirbt sein Freund nicht einfach so, da steckt was anderes dahinter, so kommt Nathan Weiß ins Spiel und Zack hat er einen neuen Fall und steckt mitten drin. Und er findet heraus es war Mord und kein Herzversagen! Es war wieder mega spannend und hatte wieder die Zeichen eines Thrillers und nicht die eines Krimis. Nathan hat mehr herausgefunden als die normale Polizei, wie zum Beispiel das der Tote, in sehr gefährliche Geldgeschäfte verwickelt war. Auch der ominöse Finanzmakler Faltermeier Lorenz, kann wohl nicht genug bekommen, er stiftet seine Freundin Sophie Nägele dazu an die Bilder von berühmten Maler zu fälschen und mit deren Unterschriften zu versehen und sie dann zu einen mega Preis zu verkaufen. Der Thriller Krimi, ist eine hervorragene Geschichte mit viel Spannung und Nathan Weiß überzeugt wieder mal mit seinen guten Spürsinn, welch ein guter Ermittler er doch ist. Der zweite Teil war wieder ein tolles Leseerlebnis, das ich nicht missen mochte, für mich definitiv klare Leseempfehlung.

Tödliche Geldgschäfte

Ich bin am Bodensee aufgewachsen und freue mich immer, wenn ich Krimis entdecke, die in der Region angesiedelt sind.

Dieser Krimi spielt in Lindau mit starken Bezügen in die Finanzmetropole Zürich. Der Einstieg ist mir leicht gefallen und hat viele Erinnerungen geweckt, an den einen oder anderen Skandal und ganz aktuell an die hinter uns liegende Corona-Pandemie. Was mir gut gefallen hat, ich wusste ziemlich bald, wer für die Verbrechen verantwortlich ist. Das mag auf den ersten Blick überraschen und mancher wird sich fragen, wo bleibt denn da die Spannung ? Die packende Handlung entsteht dadurch, dass der Autor dem intelligenten Täter einen nicht weniger gewieften und sehr sympathischen Ermittler gegenüber stellt. Nathan Weiß ist ein erfahrener Kriminalbeamter im Ruhestand, was ihm die Möglichkeit bietet, seinen Handlungsspielraum sehr weit auszulegen und gleichzeitig verfügt er über belastbare Beziehungen zu seinen ehemaligen Kollegen. Zwischen den beiden Akteuren beginnt ein fesselndes Katz-und Mausspiel. Auslöser der Ermittlungen ist der unerwartete Tod eines Mitarbeiter einer großen Finanzberatungsgesellschaft mit Sitz in Zürich. Dessen Freund kann nicht glauben, dass es ein natürlicher Tod war und so kommt Weiß ins Spiel.

Stück für Stück ermittelt Weiß in Zusammenarbeit mit seinen alten Kollegen den möglichen Tathergang und Motive und findet sich schnell in der Welt der der zwielichtigen Anlagegeschäfte, Geldwäsche und organisierten Verbrechen wieder. Weiß Gegenspieler ist ein typischer Vertreter dieses Zirkels - überheblich, intelligent, geldgierig, skrupellos - eine tödliche Mischung für jeden, der seine Position bedroht.

Weiß ist zwar im Ruhestand, aber immer noch ein guter und für Gerechtigkeit brennender Ermittler. Er lässt sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen, was letzten Endes in diesem Fall auch zum Erfolg führt.

Der Krimi war für mich absolut lesenswert mit hohem Spannungsfaktor, der sich aus dem Spannungsfeld Ermittler - Täter ergibt und ohne Gewaltorgien für Nervenkitzel sorgt