Cover von: Little Lies
Amazon Preis: 15,00 €
Bücher.de Preis: EUR 15.00

Little Lies

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht. Thriller
Buch
Broschiert, 384 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3328102442

ISBN-13: 

9783328102441

Auflage: 

1 (27.01.2020)

Preis: 

15,00 EUR
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3328102442

Beschreibung von Bücher.de: 

Sie wohnt bei dir. Du denkst, du kennst sie. Doch du weißt nicht, wozu sie fähig ist ...

Die Journalistin Leah flieht vor ihrem alten Leben: Sie lässt ihre Heimat und ihren Job hinter sich und zieht mit ihrer besten Freundin Emmy in ein altes Haus auf dem Land. Das Zusammenleben klappt gut. Leah arbeitet tagsüber in der Schule, Emmy nachts an einer Rezeption.

Doch dann stellt Leah eines Nachts fest, dass sie ihre Freundin seit Tagen nicht gesehen hat. Noch bevor sie Emmy als vermisst melden kann, wird in der Nähe eine brutal misshandelte junge Frau gefunden. Doch die Frau ist nicht Emmy - stattdessen sieht sie Leah zum Verwechseln ähnlich ...

Muss Leah nicht nur um Emmys, sondern auch ihr eigenes Leben fürchten?

Kriminetz-Rezensionen

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht

Nach einer negativen Erfahrung in ihrer alten Tätigkeit als Journalistin will die noch junge Leah ihr altes Leben hinter sich lassen und versucht in einer anderen Stadt als Lehrerin einen Neustart. Sie zieht mit ihrer alten Freundin Emmy zusammen und die beiden führen ein gutes und ruhiges Leben miteinander. Eines Tages taucht Emmy nicht mehr auf und sie ist spurlos verschwunden. Als eine misshandelte junge Frau gefunden wird, befürchtet Leah, dass es ich um Emmy handeln könnte, aber sie ist es nicht. Stattdessen besitzt das Opfer eine auffällige Ähnlichkeit mit Leah, was sie nun befürchten lässt, dass sie selber in Gefahr schwebt …

Die Autorin Megan Miranda ist im letzten Jahr mit ihrem Thriller »Tick Tack« ein wenig in den Fokus gerückt. Ich war nun sehr gespannt auf ihr neues Werk »Little lies« und bin mit hohen Erwartungen in das Buch gestartet. Die Autorin erzählt die Geschichte in einem flüssig zu lesenden Schreibstil, dennoch ist mir der Einstieg in das Buch nicht leicht gefallen. Die vielen Rückblenden und Einstiegsinformationen, die der Leser hier erhält, wirken zunächst ein wenig überladen. Es ist kein richtiger roter Faden zu erkennen und nach dem ersten Drittel des Buches, wusste ich noch immer nicht, wohin das Ganze führen soll. Miranda versteht es aber, dem Leser aufzudrängen, unbedingt wissen zu wollen, was nun hinter der gesamten äußerst rätselhaften Konstellation steckt. Geschickt führt sie den Leser in die eine oder andere Sackgasse und überrascht mit plötzlichen und völlig unerwarteten Wendungen. Der Spannungsbogen wird auf diesem Wege hochgehalten und mit einer nachvollziehbaren Auflösung abgeschlossen.

Insgesamt sorgte »Little lies« bei mir für ein paar fesselnde Lesestunden und konnte mich, trotz anfänglichen Schwierigkeiten, insgesamt überzeugen, so dass ich das Buch gerne weiterempfehle und mit guten vier von fünf Sternen bewerte.

Lügen und ihre Folgen

Inhalt:
Der ehemaligen Reporterin Leah fällt es erst nach ein paar Tagen auf, dass ihre Freundin und Mitbewohnerin nicht mehr nach Hause kommt. Ehe sie dazu kommt, Emmy als vermisst zu melden, wird ganz in der Nähe eine junge Frau überfallen und schwer verletzt.

Meinung:
Der Thriller wird aus Sicht von Leah in der Ich-Perspektive erzählt. Leider ist Leah nicht sehr mitteilsam, sodass die Erzählung für mich etwas wirr durcheinander und dadurch schwer zu folgen war. Die Protagonistin Leah wird mir zu langweilig und farblos dargestellt. Einige Informationen aus ihrer Vergangenheit waren mir zu langatmig und konnten mich nicht überzeugen. Daraus resultiert ein nur ansatzweise guter Spannungsbogen.

Der Schreibstil war jedoch gut zu lesen und das Thema versprach eigentlich einen spannenden Thriller.

Zum Ende nimmt die Story dann nochmal Fahrt auf und überrascht mit ein paar unerwarteten Wendungen. Allerdings fand ich das Ende zu konstruiert.

Fazit:
Ein interessantes Thema, aber zu verworren dargestellt. Dafür leider nur 2 Sterne.