Amazon Preis: 11,00 €
Bücher.de Preis: EUR 11.00

Love & Bullets

Thriller
Buch
Taschenbuch, 427 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3518470566

ISBN-13: 

9783518470565

Auflage: 

1 (12.10.2020)

Preis: 

11,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3518470566

Beschreibung von Bücher.de: 

Bill ist ein smarter Dandy, der vom Stehlen und Betrügen einfach nicht lassen kann. Sein Luxusleben, die schicken Autos, High-End-Uhren und Designer-Klamotten kosten schließlich auch einen Haufen Kohle. Nur mit Gewalt hat er es nicht so. Fiona hingegen hat mit Gewalt nicht wirklich ein Problem und geht dabei effektiv und ziemlich robust vor. Fiona und Bill sind das ideale Liebespaar.

Als sich Nick von einem New Yorker Gangster-Syndikat ein paar Millionen »borgt«, was er wohl lieber hätte bleiben lassen sollen, müssen die beiden fliehen wie weiland Bonnie & Clyde. Die rasante Jagd führt durch die amerikanischen Provinzen, wo irre Sheriffs lauern, in die Karibik, wo man sich nicht auch nur eine Sekunde lang sicher fühlen darf, und zurück nach New York City, wo schon die richtig harten Jungs vom Mob auf die beiden warten, die sich einmal mehr fragen müssen, wie sie aus dieser Nummer wieder rauskommen …

Kriminetz-Rezensionen

Bonnie & Clyde 2.0

Fiona und Bill – die zwei haben sich gefunden wie Bonnie und Clyde. Sie ergänzen sich prächtig und Fiona sagt, wo’s lang geht. Dass das krumme Geschäfte sind, ist klar und sie hätten eigentlich davon ganz gut leben können, auch wenn Bill schon sehr auf Luxus steht, wenn er nicht seinen Boss um ziemlich viel Kohle erleichtert hätte. Was nicht gut ankam, jetzt haben Bill und Fiona jede Menge Ärger am Hals und sie müssen fliehen. Quer durch die Vereinigten Staaten bis in die Karibik. Ein aberwitziger Roadtrip!

Hier fliegen die Dialoge genau wie die Patronen und die Gags sind explosiv wie Granatwerfer und Raketen. Von allem gibt es reichlich in diesem als Thriller bezeichneten Ganovenstück. Es ist immer wieder witzig, wie sich das Pärchen auch aus den ausweglos erscheinenden Situationen befreit und immer noch eins draufsetzt.

Es ist sehr unterhaltsam, stellenweise auch sehr spannend, aber ich fand, das konnte der Autor nicht ganz durchhalten. Ich musste mich einige Male schon motivieren, um weiterzulesen. Vielleicht liegt es daran, dass der Verlag die drei Bände des amerikanischen Originals in einem Buch zusammengefasst hat. Da war die Dosis für mich etwas hoch.

Der flotte und flapsige Erzählton verstärkt den Eindruck von Tempo in der Geschichte noch und mildert gleichzeitig das harte und blutige Geschehen ab. Ein Thriller der etwas anderen Art.

Temporeicher Thriller

»Love & Bullets« ist eine wunderbar skurrile Gangsterballade, die teils von einem Killer erzählt wird (dabei mag er den Titel nicht, auch lässt er sich nicht gern als »hitman« bezeichnen). Die Kapitel sind kurz, es geht Schlag auf Schlag, die Erzählung zeichnet sich durch einigermaßen cineastische Elemente aus, was sicher gewollt ist, man kann gar nicht anders, als an das Medium Film zu denken, auch wenn der Killer kräftige Seitenhiebe gegen die Ästhetik der Tarantino-Filme verteilt.

Kurz zum Inhalt:
Der Lebemann Bill und seine Freundin Fiona sind auf der Flucht, das Gangsterpärchen hat sich mit den falschen Leuten angelegt. Ein Gangstersyndikat will sein Geld zurück, und so führt die Reise das Paar nicht nur in die amerikanische Provinz, sondern auch in die Karibik. Fiona hat definitiv die Hosen an, die klassische Rollenverteilung spielt keine große Rolle. Ist das in dem Genre nun unkonventionell oder konventionell?

Bonnie und Clyde auf der Flucht, der Dandy, der eigentlich ein Verbrecher ist, das hat man schon gelesen, vornehm geht die Welt zugrunde, das kennt man alles schon.

Der Roman »Love & Bullets« ist ein literarisches Roadmovie, daher enthält die Geschichte Elemente einer road novel, dies muss man als Leser/in mögen. Man wird natürlich beim Lesen ein gewisses Déjà-vu haben, wenn man schon viele Romane aus dem Genre gelesen hat. Mich stört so etwas jedoch nicht.

Ich fühlte mich gut unterhalten, auch wenn »Love & Bullets« stellenweise recht brutal ist, der Roman ist sicher nicht für Zartbesaitete geeignet. Ich denke, dass der spannende Thriller im englischen Original noch besser wirkt, auch wenn ich an der deutschen Übersetzung nicht wirklich etwas auszusetzen habe.

Über den eigentlichen Handlungsverlauf will ich an dieser Stelle nicht viel verraten, um nicht zu spoilern, aber ich kann sagen, dass der Humor nicht zu kurz kommt, manche Passagen sind so überzeichnet, dass man sie nur für selbstironische Kommentare halten kann, ich bin mir jedoch nicht sicher, ob das Ganze letztendlich eine Persiflage sein soll oder nicht.

Nick Kolakowski erfindet mit »Love & Bullets« das Rad nicht neu, aber er präsentiert ein rasantes Actionfeuerwerk, das Spaß macht, wenn man sich darauf einlässt.

Viel Geballer und lockere Sprüche

Bill ist auf der Flucht. Er hat Dinge geklaut, die ihm nicht gehören. Irgendwo in der amerikanischen Provinz ist er in einer kritischen Lage, doch dann kommt Fiona zur Hilfe. Wie gerufen und in letzter Minute. Dann begeben sich beide gemeinsam auf die Flucht, landen in der Karibik, später wieder in New York. Können sie den Bösen entkommen?

Das Buch hat mich eher gelangweilt. Es wird viel geballert, unschöne Szenen werden relativ genau geschildert. Bill und Fiona haben zur richtigen Zeit immer die richtige Methode zu überleben. Und dabei kommt ihnen oft ein lockerer Spruch über die Lippen. Dann, wenn man im realen Leben ganz bestimmt nicht mehr die Zeit dazu hätte. Apropos realitätsfremd: Ein böser Killer verfällt in Tränen, als er ein Liebespaar sieht, und wird zahm. Das ist für mich schon sehr fragwürdig.

Trotzdem hat sich das Buch angenehm lesen lassen. Doch da es fast ausschließlich um Flucht und Töten geht, ist es mir zu umfangreich.

Auf der Flucht

Bill hat der Rockaway-Gang eine Menge Geld geklaut und ist jetzt auf der Flucht. Natürlich sind Killer auf seiner Spur, um ihm das Geld wieder abzunehmen und ihn zu bestrafen. 

Doch Bill wird auf seiner Flucht in einem entlegenen Kaff in einer Kneipe gefangen genommen. Auf einer entlegenen Ranch merkt er, dass der örtliche Sheriff und die Polizei mit hinter der Entführung stecken und die verstehen überhaupt keinen Spaß und wollen natürlich auch an sein Geld. 

Doch einer der Killer, die von Dean und seiner Gang geschickt wurden, ist Fiona, seine Geliebte. Sie befreit Bill aus seiner Notlage und während eines brutalen Fights erledigen sie fast die komplette Gang auf der Ranch. Auf der weiteren Flucht setzen sie sich eine Zeit lang nach Mittelamerika ab, doch ihnen sind weiterhin Killer der Rockaway-Gang auf den Spuren und ihre Flucht ist noch lange nicht zu Ende!

Dieser Thriller ist so auf den ersten Blick das, was viele an diesem Genre lieben. Eine Menge Action, viel Gewalt und Blut und Wendungen, die man vorher nicht unbedingt auf dem Schirm hat. Die beiden Protagonisten Fiona und Bill sind auf der Flucht vor der brutalen und allgegenwärtigen Rockaway-Gang. Bill hat sich mit den ganz Großen angelegt und seine Freundin Fiona muss ihn aus einer misslichen Situation befreien. Dabei fließt das erste Mal richtig viel Blut. 

Die Brutalität einiger Szenen in diesem ersten Teil ist wegweisend für den Rest des Buches. Und es ist vor allem Fiona, die vor keiner Gewalttat zurückschreckt, um sich und ihren Liebhaber zu befreien. Diese Gewalt zieht eine breite Blutspur durch den Roman bis zum Ende und das ist sehr überraschend.

Das Buch ist in drei Teile und einen eingeschobenen Rückblick in Fionas Kindheit aufgebaut. Das entspannt das Lesen und der Erzählstrang bleibt sehr übersichtlich, da ich finde, dass die Kapitel in sich geschlossen sind, sich aber trotzdem gut in die gesamte Geschichte einfügen. Obwohl in diesem Thriller viel Gewalt herrscht und auch einiges an Blut fließt, ist der Erzählstil leicht und lässig und immer mit einem zwinkernden Auge auf die Hauptdarsteller gerichtet. Die Beziehung dieser beiden ist sehr amüsant und macht sie eigentlich recht liebenswert, wie sie miteinander umgehen. Also auch ein normales Leben auch in der Bedrohung der Gewaltorgien.

»Romeo und Julia reloaded«  ist ein sehr unterhaltsamer Thriller, der zwar sehr viel Gewalt beinhaltet und trotzdem durch seine Hauptdarsteller immer menschlich bleibt. Auch wenn es brutal wird, bleiben die Charaktere immer bei sich. Ein ungewöhnliches Buch, aber trotzdem sehr gut lesbar. Manchmal fühle ich mich bemüßigt zu denken, typisch amerikanisch. Na ja, vielleicht ist auch etwas dran, an dieser Sichtweise.  

Nichts für schwache Nerven

Amerika hat generell viel zu kämpfen mit seinem Image und seiner Politik. In diesem Thriller spielt dies keine Rolle, aber das Land kommt auch nicht so gut weg. Vollgepackt mit kriminellen Banden, Abzockern, Waffennarren und mörderischen Hinterwäldlern fliegen dem Leser die Schrotkugeln nur so um die Ohren.

Ja, es wird blutig und grausig, zu genau sollte man sich die diversen Unfälle, Attentate und Verfolgungsjagden nicht vorstellen. Aber die versteckten Reminiszenzen an bekannte Action-Filme haben schon ihre Berechtigung. Als würden Mr. und Mrs. Smith Filme wie »Kill Bill« oder »Stirb langsam« alle am Stück abhandeln.

Apropos Stück: »Love & Bullets« sind im Original eigentlich drei einzelne Bücher, die hier in der deutschen Ausgabe zurecht zu einem zusammengefasst sind. Die 427 Seiten sind flugs gelesen und man erspart sich so sehr fiese Cliffhanger und offene Enden.

Erst die »Trilogie« rund um Bill und Fiona, ehemalige Gangmitglieder und nun auf der Flucht, eröffnet die ganze Story dieses so ungleichen,  aber tief verbundenen Pärchens. Wir begleiten die beiden, denen ihre Ex-Kollegen nach dem Leben trachten, von den Südstaaten über Südamerika nach New York und stehen trotz vieler illegaler Tätigkeiten und Gesetzesbrüche auf ihrer Seite, wenn sie sich mit Glück, Charme und Wachsamkeit gegen scheinbar übermächtige Gegner behaupten können. Doch wie lange?