Amazon Preis: EUR 12,99
Bücher.de Preis: EUR 12.99

Madeirasturm

Der zweite Fall für Comissário Avila
Buch
Taschenbuch, 332 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

374943039X

ISBN-13: 

9783749430390

Auflage: 

1 (18.03.2019)

Preis: 

12,99 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon-Bestseller-Rang: 147.315
Amazon Bestellnummer (ASIN): 374943039X
Beschreibung von Bauernfreund

Stürmische Zeiten auf Madeira

Comissário Avila trotzt der Natur und einem skrupellosen Mörder
Ein Sturm zieht auf. Im Hafen von Funchal wird die Leiche eines Touristen angespült. Madeira rüstet sich, um eine Katastrophe und weitere Tote zu verhindern. Leticia Avila hat dagegen andere Pläne. Sie überredet ihren Mann, mit ihr das Wochenende in einem romantischen Hotel in den Bergen zu verbringen.

Aber der scheinbar so idyllische Ort wird bald gestört: Eine Leiche treibt am Morgen im Hotelpool.

Abgeschnitten von den Kollegen in Funchal und ohne Kontakt zur Außenwelt versuchen Avila und sein Chef den Mörder zu finden. Der hat schon längst das nächste Opfer ins Visier genommen und das betrifft Avila ganz persönlich …

Derweil versuchen Subcomissário Vasconcellos und Aspirante Baroso ihrem Chef zur Hilfe zu kommen.
Werden sie es rechtzeitig schaffen? Oder wird es weitere Tote geben?

Ein klassischer Krimi in der Tradition von Agatha Christie mit einer besonderen Zutat: Madeira – die Insel des ewigen Frühlings

Der zweite Fall für Comissário Avila und sein Team.

Kriminetz-Rezensionen

Comissário Avila meldet sich auf der portugiesischen Insel Madeira in einem spannenden neuen Fall zurück

Ein einsamer Kajakfahrer fährt durch den Atlantik vor Funchal. Da wird er aus dem Kajak geworfen: Das Boot ist mit der Leiche eines Touristen kollidiert. So beginnt der neue spannende Krimi von Joyce Summer.

Comissário Avila und sein Team werden eingeschaltet. Für Avila eine willkommene Abwechslung, steht doch der Besuch seines Schwiegervaters an, der sich den Nachwuchs ansehen möchte. Aber Avilas Chef, der Wolf, und Avilas Frau haben andere Pläne als der Comissário. So wird der Fall als Unfall zu den Akten gelegt und Avila macht sich mit der Familie (inklusive Schwiegervater) auf, um ein ruhiges Wochenende im Südwesten von Madeira in einem abgeschiedenen Landhotel zu verbringen. Da aber nicht nur der Schwiegervater, sondern auch Avilas Chef und seine Frau mit von der Partie sind, sieht Avila kaum eine Chance, in Ruhe einen Galao mit einem spannenden Buch zu trinken.

Aber nicht nur Madeira, das von einem Unwetter heimgesucht wird, auch eine Tote im Hotelpool, lassen ihn nicht zur Ruhe kommen. Abgeschieden von dem Rest der Insel muss Avila versuchen mit seinem Chef den Mord zu klären.

Auch Vasconcellos und Baroso haben in Funchal einiges zu klären, denn auf einmal tauchen Zweifel an der Unfalltheorie zu dem toten Touristen auf.

Meine Meinung

Wieder ein spannendes neues Abenteuer von Comissário Avila und seinen Leuten. Schon das Cover mit den Wolken und der schönen Kirche lädt zum Verweilen ein.

Image of Madeirasturm: Comissário Avilas zweiter Fall (Avila Mysteries 2)

Zu meiner Freude gab es ein Wiedersehen mit einigen Figuren, die mir schon bei »Madeiragrab« ans Herz gewachsen waren: Carlos, der Müllmann und philosophierende Freund von Avila, der noch etwas kindliche Baroso und natürlich Vasconcellos, der uns diesmal eine neue Freundin präsentiert.

Madeira spielt wie immer in Joyce Summers Krimis eine große Rolle. Aber diesmal kommt die Insel nicht lieblich und frühlingshaft daher, sondern zeigt ihre härtere Seite. Durch den Sturm und Regen wird Avila mit einer kleinen Gruppe von der Zivilisation abgeschnitten. Das Beziehungsgeflecht, welches er dann mit dem Wolf, seinem Chef, entwirren muss, erinnert an Klassiker wie Agatha Christies »Das Böse unter der Sonne«. Dabei werden die einzelnen Charaktere wieder wunderbar von der Autorin gezeichnet.

Auch das Privatleben des Comissários kommt nicht zu kurz, schließlich sind Frau, Kind und der etwas anstrengende Schwiegervater auch mit dabei. Aber es nimmt nicht Überhand und der Krimi bleibt bis zur letzten Seite spannend.

Dennoch muss der Leser nicht zwingend »Madeiragrab«, den ersten Teil von Avilas Abenteuern, vorab gelesen haben, um dieser fesselnden Geschichte folgen zu können. Eine rundum gelungene Fortsetzung. Ich freue mich schon auf das nächste Abenteuer!

Mein Fazit

Fünf Sterne, absolut empfehlenswert.