Amazon Preis: 9,99 €
Bücher.de Preis: EUR 9.81

Mädchengrab

Der dritte Angie-Pallorino-Thriller
Buch
Taschenbuch, 477 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

2496700210

ISBN-13: 

9782496700213

Erscheinungsdatum: 

01.12.2020

Preis: 

9,81 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 2496700210

Beschreibung von Bücher.de: 

Ein einsames Grab im Wald und die atemlose Suche nach einer tödlichen Wahrheit.

Vor vierundzwanzig Jahren verschwand die junge Jasmine spurlos in den dunklen Wäldern der kanadischen Westküste. Ein grausiger Skelettfund schafft endlich Gewissheit über ihr Schicksal, aber er wirft auch neue Fragen auf. Eine Herausforderung für Privatdetektivin Angie Pallorino, die so viel wie möglich über die letzten Tage der lebenshungrigen Studentin in Erfahrung bringen soll. Die Suche nach der Wahrheit führt Angie tief in die düstere Geschichte eines kleinen Küstenortes, in dem nichts ist, wie es scheint, und jeder etwas zu verbergen hat. Zu spät erkennt sie, dass ihre Fragen nicht nur alte Wunden aufreißen, sondern sie selbst das Leben kosten könnten …

Kriminetz-Rezensionen

Mädchengrab

Auch Band 3 der Angie-Reihe hat mir gut gefallen. Der Schreibstil war flüssig und man kam sehr gut voran, da es auch durchweg spannend war. 

Leider ging mir Angie in diesem Teil anfangs ein bisschen auf die Nerven, was sich zum Glück im Laufe der Geschichte änderte. 

Auch wenn ich schon bei der Hälfte des Buches einen Verdacht hatte (der sich auch bestätigt hat) war es keineswegs langweilig. Mal sehen, ob es mit Angie weitergeht. Ich würde mich freuen.

Intelligent und spannend

Zum Inhalt:
Nach vielen Jahren wird das Skelett von Jasmine entdeckt. Deren Großmutter engagiert die Ex-Polizistin Angie Pallorino, damit diese offene Fragen zum Tod der jungen Frau klärt. Dabei stößt Angie in ein Wespennest und gerät bald selbst in große Gefahr.

Mein Eindruck:
»Mädchengrab« ist der dritte Band um Angie Pallorino, kann aber ohne Probleme als alleinstehender Thriller gelesen werden. Die Autorin gibt nicht nur Rückblicke auf die Geschichte ihrer Protagonistin, sie bettet diese so geschickt in das neue Buch, dass keine Frage offen bleibt. Zudem hat zwar auch diese Ermittlerin die von vielen Schriftstellern gern genommenen Probleme; Angies Erfinderin rüstet sie jedoch mit genügend Willensstärke und Charakter aus, so dass die Hoffnung auf Überwindung derselben auf fruchtbaren Boden fällt.

Überhaupt die Figuren: Wunderbar beschrieben, mit Tiefe und Background selbst für Nebencharaktere. Dadurch wirken sie lebensecht und man kann sich gut in sie einfühlen. Zwar zitiert White ein wenig oft Filme und es gibt ein paar doch sehr unrealistische und übermenschliche Sequenzen, aber bei einer fiktionalen Geschichte darf das dann auch einmal sein.

White hat ein Händchen für die Beschreibung von Gefühlen und Stimmungen und verwebt in den laufenden Fall eine übergreifende Klammer – so füttert sie ihre Leserschaft subtil auf das nächste Buch an, ohne mit einem boshaften Cliffhanger zu verärgern.

Mein Fazit:
Man zittert gerne mit.