Cover von: Mannheimer Todesmess
Amazon Preis: EUR 9,99
Bücher.de Preis: EUR 9.99

Mannheimer Todesmess

Buch
Broschiert, 280 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3839214580

ISBN-13: 

9783839214589

Auflage: 

1 (01.07.2013)

Preis: 

9,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 269.280
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3839214580

Beschreibung von Bücher.de: 

Auf der beliebten Mannheimer Mess wird während des Feuerwerks ein Toter an die Rückwand einer Weinhütte genagelt. Das Opfer war Winzer an der badischen Weinstraße. Liegt hier das Motiv? Kriminalhauptkommissarin Melanie Härter, die als Winzertochter einen guten Tropfen zu schätzen weiß, ermittelt mit ihrem Kollegen Jörg Kenner in Mannheim und Umgebung. Als Melanies Sohn Felix verschwindet, eskaliert die Lage ...

Kriminetz-Rezensionen

Mannheimer Todesmess

Während der Mannheimer Mess wird ein Mann ermordet. Dieser ist an die Wand einer Weinhütte genagelt worden. Melanie Härter, deren Familie die Weinlaube gehört und die von Beruf Kriminalhauptkommissarin ist, ist durch Zufall auch gleich vor Ort.
Zusammen mit ihrem Kollegen nimmt sie die Ermittlungen auf und beginnt im Ort ihrer Kindheit mit ihren Befragungen.
Alles nimmt seinen geregelten Lauf, doch dann kommen in Melanie alte Erinnerungen hoch, aber erst als ihr Sohn Felix verschwindet wird die Lage sehr brenzlig.

Ganz ehrlich, ich weiß gar nicht mit welchen Erwartungen ich an den Krimi herangegangen bin, jedenfalls kann ich sagen, dass mir das Buch wirklich gut gefallen hat.
Etwas irritiert hat mich der Prolog, da er so gar nicht zu der Handlung gepasst hat und es länger gedauert hat bis es eine Verbindung dazu gab.
Die Handlung an sich fand ich gut gewählt und es war auch alles so aufgebaut, dass man jedem Handlungsstrang gut folgen konnte. Ebenso war der Spannungsbogen wirklich bis zum Schluss da.
Auch war alles gut recherchiert, was auch nicht bei jedem Krimi der Fall ist.
Da ich Mannheim nur von gelegentlichen Verwandtschaftsbesuchen kenne und die Region eher nur vom Autofenster aus, fand ich die Beschreibungen von Stadt und auch Landschaft sehr gut.
Ebenso waren auch die Beschreibungen von dem Verhältnis zwischen Melanie und ihrem Sohn Felix gut gemacht und man konnte sich auch gut in den Jungen hineinversetzen und auch verstehen.
Aber auch die anderen Charaktere waren gut beschrieben, so dass man sie sich gut beim Lesen vorstellen konnte.
Da dies der erste Roman um die Kommissarin Melanie Härter war, hoff ich doch, dass es irgendwann einmal eine Fortsetzung geben wird.
Alles in allem habe ich das Buch sehr gerne gelesen.