Cover von: The Mayfly
Amazon Preis: EUR 12,99
Bücher.de Preis: EUR 12.99

The Mayfly

Die Chemie des Bösen. Thriller
Buch
Broschiert, 448 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3734105757

ISBN-13: 

9783734105753

Auflage: 

1 (18.03.2019)

Preis: 

12,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 264.513
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3734105757

Beschreibung von Bücher.de: 

Der Tod bringt Erlösung. Doch der Weg dorthin ist grausam ...

In einer Hütte im Wald, irgendwo im walisischen Niemandsland, findet die Polizei eine schrecklich zugerichtete Leiche. Es scheint, als hätte der Tote sich selbst so zugerichtet. Wenig später wird der Anwalt Charlie Priest in seiner Londoner Wohnung von einem Mann angegriffen, der auf der Suche nach einer rätselhaften Liste ist. Nur Stunden später liegt der Angreifer tot in einer Lagerhalle und Priest ist unter den Verdächtigen. Er muss herausfinden, was es mit der Liste auf sich hat - und stößt auf einen skrupellosen Club und eine grausame Wahrheit aus den letzten Tagen des zweiten Weltkriegs, die alles für ihn Vorstellbare übersteigt ...

Kriminetz-Rezensionen

Die Vergangenheit ist auch immer ein Stück der Gegenwart …

»Mayfly - Die Chemie des Bösen« hat mich ein bisschen in eine Zwickmühle gebracht. Ich mag eigentlich keine ehemaligen Polizisten mit schweren Schicksalen als Ermittler – aber ich habe auf jeden Fall eine Schwäche für Geheimbünde und Geschichte. Von all diesen Komponenten kam aber reichlich vor und das war auch meist gut so :-)

Klischee
Charlie Priest, der Protagonist der Geschichte, ist auf jeden Fall eine interessante Persönlichkeit. Als Ex-Polizist und Bruder eines Serienmörders, klischeebedingt geschieden, ist er nun eine Mischung aus Anwalt und Privatdetektiv. Seine dissoziative Persönlichkeitsstörung, die manchmal die Grenzen zwischen Realität und Wahnvorstellung verschwimmen lässt, ist sein größtes Problem.

Gut recherchiert
Die Handlung als solche fand ich schon recht einzigartig und gut recherchiert. Die Verbindungen zur Zeit des Zweiten Weltkrieges wird immer wieder durch kleinere Zwischenkapitel vorgestellt und erläutert. Mir fehlte allerdings ein bisschen mehr Aufklärung darüber, um was es bei dieser Geheimgesellschaft, die immer wieder vorkommt, geht. So hing ich ein bisschen der Aufklärung hinterher, weil mir bestimmte Zusammenhänge fehlten.

Kitschalarm
Während ich mich noch gedanklich mit Verbrechen, Verschwörungen, Geschichte und Geheimbünden auseinandersetzen, schlich sich klammheimlich die wohl unvermeidliche kitschige Lovestory ein. Ich fand die Liebesgeschichte persönlich überflüssig und sie hat mich nur genervt – aber das mag wohl jeder anders sehen. Der andere Teil der Geschichte war aber spannend, verwirrend, ein bisschen blutrünstig, schnell und mit diversen Wendungen versehen. So sollte ein Thriller ja auch sein. Die Auflösung überrascht auf jeden Fall, weil man als Leser viel zu kompliziert denkt :-)

Mein Fazit
»Mayfly - Die Chemie des Bösen« ist zwar manchmal etwas verwirrend, aber immer sehr spannend. Ich mag den Protagonisten und werde auf jeden Fall den nächsten Band »Die Puppe« auch lesen, um zu sehen, wie es mit ihm weitergeht.