Amazon Preis: 10,00 €
Bücher.de Preis: 10,00 €

Der Minutenschläfer

Kriminalroman
Buch
Taschenbuch, 272 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3898095444

ISBN-13: 

9783898095440

Auflage: 

1 (05.09.2016)

Preis: 

10,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3898095444
Beschreibung von Ciro 1502

Es geht um Mord (natürlich), um Kunstraub, um einen unschuldigen jungen Mann, der in einen Fall hineinstolpert und selbst unter Verdacht kommt. Berlin und die feine Gesellschaft werden genauso aufs Korn genommen, wie die Therapieszene, die Kunstwelt und ein paar verrückte Theorien gibt es auch, so wie jede Menge schräger Vögel.

Kriminetz-Rezensionen

Krimi mal lustig

Dies ist ein Krimi mit englischem Humor. Ich empfand mehr Slapstick als Krimi, deswegen benötigte ich für diese Lektüre ein wenig länger als üblich.

Graf Hartung hat nichts als seinen berühmten Namen. Bis jetzt war er ewiger Student. Dann stieg er in das Immobiliengeschäft seines Freundes Thomas mit ein, was aber misslang, da Hasi (sein Spitzname) sehr ehrlich zu den Leuten war und deswegen auch die Käufer vergraulte. Er hat keinen festen Wohnsitz, sondern kommt immer wieder bei der Verwandtschaft unter und hütet deren Häuser. Außerdem, trägt er deren Klamotten auf. Da er ständig in Geldnot ist, ist er auch ständig hungrig. Bis ihm seine Cousine Kiki ein Houssitting bei einem Unternehmer verschafft, dessen Haus voller chinesischer Antiquitäten ist. Aber da Hasi zu freundlich und auch sehr sehr naiv ist, wird dort eingebrochen und es geht eine chinesische Vase zu Bruch. Hasi gerät auch unter Mordverdacht.

Hier wird auch die Kommissarin Lydia nicht ganz ernst genommen, sondern erscheint als exzentrische Witwe eines Künstlers. Irgendwo auf einer Südseeinsel gibt ein reicher Mann seine Wünsche nach seltenen Kunstobjekten bekannt, auch die chinesische Vase gab er in Auftrag.

Ein Buch, das alles ein wenig auf die Schippe nimmt und doch nicht ganz ernst zu nehmen ist. Ein anderer Krimi, wer viel Action und Brutalität erwartet, ist hier fehl am Platz

Graf Hasi ermittelt

„Der Minutenschläfer“ ist ein sehr humorvoller Krimi, bei dem der Kriminalfall fast in den Hintergrund tritt.

Hartung Siegward Graf von Quermaten zu Oytinghausen wird von allen nur Hasi genannt. Er ist ewig knapp bei Kasse und zu ehrlich, um als Immobilienmakler erfolgreich zu sein. Keine feste Bleibe und ständig Hunger bringen ihn dazu, einen Job als Haushüter in einer Villa voller Kunstschätze zu übernehmen. Aber auch dabei gibt es Probleme und er gerät auch noch unter Mordverdacht. Er bekommt es mit Hauptkommissarin Lydia Klimm zu tun. Bei den Ermittlungen der beiden geht es ziemlich skurril zu.

Das Buch liest sich locker leicht und macht einfach gute Laune.

Alle Charaktere sind gut beschrieben, so dass man gleich ein Bild vor Augen hat. Hasi kann einem fast schon leidtun. Es ist schon sehr unterhaltsam, wie er sich so durchs Leben schlägt. Er ist ein sympathischer Mensch mit guten Manieren, ein wenig naiv und viel zu gut für diese Welt. Dass er an einer Krankheit leidet, von der er selbst nichts weiß, ist ziemlich dumm, denn er schläft in den falschen Momenten kurz ein.

Lydia und Hasi machen sich an die Ermittlungen und auch dabei geht es oft sehr chaotisch zu. Ziemlich früh konnte man als Leser erkennen, wohin die Reise gehen wird, aber das tat der Unterhaltung keinen Abbruch.

Es macht riesigen Spaß, diesen Krimi zu lesen.