Amazon Preis: EUR 7,79
Bücher.de Preis: EUR 27.99

The Missing – 1. Staffel

Film

Darsteller: 

Regie: 

Spielzeit: 

480 Minuten

Anzahl Discs: 

3

Verlag: 

EAN: 

4260428050919

Erscheinungsdatum: 

21.04.2017

Preis: 

31,99 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon-Bestseller-Rang: 2.865
Amazon Bestellnummer (ASIN): B06XHXY4VK
Beschreibung von Glücksstern

Wie ein einziger Moment das Leben komplett verändern kann: Staffel 1 der von Publikum und Kritik gefeierten Krimiserie The Missing (8 Folgen auf 2 BDs/3 DVDs; 21.04.2017; Pandastorm) u. a. mit James Nesbitt, Tchéky Karyo, Frances O’Connor und Ken Stott.

„Mitreißend!“ (Daily Mail)
„Kraftvoll!“ (Express)
„Ergreifend und brillant!“ (The Guardian)
„… erzeugt ein Gefühl von Hitchcock. Ich habe die acht Stunden in einer einzigen Sitzung durchgeschaut…“ (Robert Lloyd, Los Angeles Times)
„Sehr gut geschrieben, beunruhigend glaubwürdig und ziemlich süchtig machend.” (The New York Times)
„5 von 5 Sternen!“ (The Telegraph)
„Hervorragend!“ (The Times)
„Das dürfen Sie nicht verpassen!” (Variety)

Selten waren sich Medien und Zuschauer in ihrer Begeisterung so einig: Die BBC One/Starz-Thrillerserie The Missing ist ein Meilenstein erstklassiger Krimiproduktionen! Mit der außergewöhnlichen Machart der 1. Staffel (die Geschichte wird parallel in zwei Zeitebenen erzählt) setzt die amerikanisch-britische Koproduktion Maßstäbe und erhielt – zu Recht – hochkarätige internationale Nominierungen (u. a. 6 BAFTAs, 2 Golden Globes® und 2 Primetime Emmy® Awards) und Auszeichnungen. Drehbuch, Regie, Kamera, Bildsprache und vor allem die herausragenden Darsteller sind schlichtweg überwältigend! The Missing ist ein packend inszeniertes Krimi-Juwel mit einer überaus komplexen, hochdramatischen Handlung und unerwarteten Wendungen, die immer wieder neue Fragen aufwerfen. Kein Wunder, dass im Vereinigten Königreich pro Folge mehr als 8 Millionen Zuschauer gebannt vor den Bildschirmen saßen – und auch in Deutschland fesselte The Missing zahlreiche Krimifreunde.

Nordfrankreich, 2006, während der Fußball-WM: Der Familienurlaub von Tony und Emily Hughes (James Nesbitt, Frances O’Connor) endet in einem furchtbaren Albtraum. Im kleinen Städtchen Chalons Du Bois verliert Tony seinen fünfjähriger Sohn Oliver (Oliver Hunt) plötzlich in einer jubelnden Menschenmenge. Die Polizei startet umgehend eine Suchaktion und beordert Julien Baptiste (Tchéky Karyo), einen der renommiertesten Ermittler Frankreichs, in den kleinen Ort. Baptiste: „Entweder wir finden Jungen schnell oder nie…“. Doch ohne Erfolg: Der Junge bleibt spurlos verschwunden. Während die Verzweiflung der Eltern wächst, stürzen sich die Medien auf den spektakulären Fall.

Acht Jahre später kehrt Tony Hughes an den Ort des Verbrechens zurück. Schuldgefühle und Schmerz haben seine Ehe zerstört, doch während Emily in einer anderen Beziehung den Neuanfang gewagt hat, sucht Tony weiter wie besessen seinen Sohn. Als neue Hinweise auftauchen, wird auch das Interesse des mittlerweile pensionierten Julien Baptiste wieder entfacht…

The Missing beschreibt das wohl größte Horrorszenario, das Eltern widerfahren kann und beschäftigt sich stärker mit dem Schicksal der Opfer als den Motiven des Täters. Verzweiflung, Mutlosigkeit, Wut, Ohnmacht und Hoffnung werden durch die Darsteller so realistisch vermittelt, dass sich diese Gefühle fast unerträglich intensiv auf die Zuschauer übertragen. Der Nordire James Nesbitt (Der Hobbit, Lang lebe Ned Devine!), übrigens 2016 von Queen Elisabeth II zum Officer des British Empire ernannt, verkörpert eindringlich den verzweifelten Familienvater Tony Hughes. So lebte er während der Dreharbeiten in Belgien weitestgehend zurückgezogen, um Tonys Isolation und Leere authentischer darstellen zu können. Aber auch Fances O’Connor (A.I. - Künstliche Intelligenz, Mr Selfridge, Conjuring 2), Tchéky Karyo (Nikita, Nostradamus, James Bond – GoldenEye) und Ken Stott (Messias, Der Hobbit; BAFTA-Award, Schottland, Bester Schauspieler für seine Darstellung in The Missing) liefern mitreißende schauspielerische Glanzleistungen ab.

Kriminetz-Rezensionen

Es ist noch keine Kriminetz-Rezension vorhanden. Schreibe Du die erste Rezension!