Cover von: Mörderhaus
Amazon Preis: EUR 14,99
Bücher.de Preis: EUR 14.99

Mörderhaus

Psychothriller
Buch
Broschiert, 416 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3426523000

ISBN-13: 

9783426523001

Erscheinungsdatum: 

01.02.2019

Preis: 

14,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 62.486
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3426523000

Beschreibung von Bücher.de: 

Ein Psycho-Thriller mit Grusel-Atmosphäre - in England ist Vanessa Savage für mehrere Krimi-Preise nominiert!

Heimelig und malerisch gelegen oben auf den Klippen an der Küste von Wales: So hat Patrick seiner Frau Sarah und den beiden Kindern das Haus beschrieben, in dem er aufgewachsen ist. Und das er nun für sie alle gekauft hat, damit sie wieder glücklich werden können. Das Haus stand jahrelang leer - seit dort ein Mann seine Familie ermordet hat. Es ist feucht, kalt und baufällig. Das ist jedoch längst nicht das Schlimmste: Der Mörder von damals wurde gerade entlassen, jemand scheint nachts ums Haus zu schleichen. Und dann verändert sich Patrick auf unheimliche Weise ...

Ein Psycho-Thriller für die Leser von S. K. Tremayne, Gillian Flynn, Amy Gentry oder Paula Hawkins.

Kriminetz-Rezensionen

Mörderhaus

Inhalt:
Ein perfektes neues Leben, das verspricht Patrick seiner Frau Sarah.

Gerade hat er das Haus seiner Kindheit gekauft, das jahrelang leer stand. Kalt, feucht und heruntergekommen ist es – einst hat ein Mann dort seine ganze Familie ermordet. Und es scheint, als steckte diese Geschichte immer noch tief in den Mauern des Gebäudes ...

Meine Meinung:
Der Statiker Patrick verwirklicht seinen lang ersehnten Traum. Er zieht mit seiner Frau Sarah und den beiden Kindern in das Haus, wo er seine Kindheit verbracht hat. Lediglich die Tatsache, dass vor einigen Jahren ein Mann seine Familie in dem Haus umgebracht hat, dämpft die Stimmung in der Familie.

Kaum sind sie dort eingezogen, geschehen merkwürdige Dinge. Ein Fremder beobachtet heimlich das Haus und sie erhalten anonyme Geschenke. Und das schlimmste ist, dass Patrick von Tag zu Tag seltsamer wird.

Die Verhaltensweisen der Beteiligten sorgen dafür, dass die Lügen und Geheimnisse der Geschichte ihre volle Wirkung entfachen. Sarah hat nach dem Tod ihrer Mutter psychische Probleme. Ihre Tochter Mia glaubt an paranormale Erscheinungen, weil sie im Haus einige kalte Stellen gefunden hat. Der Sohn Joe versucht seine Probleme alleine zu regeln und zieht sich immer weiter zurück. Und dann noch Patrick, der seine Arbeit zu verlieren droht. Alle haben Anteil daran, dass in dem Haus am Meer ihre Familie zu zerbrechen droht.

Zum Ende hin überschlagen sich die Ereignisse regelrecht und bei einigen Momenten war ich richtig überrascht. Den Schluss hätte ich so nicht erwartet. Leider wirkte genau dieser Teil gehetzt und übereilt und wo die Autorin sich vorhin zu viel Zeit gelassen hat, nimmt sie sich hier zu wenig.

Fazit:
Ein Psychothriller, der erst in Fahrt kommen muss, dann aber mit seinem grauenerregenden und Angst einflößenden Verlauf enorm spannende Lesestunden verspricht.

Das Buch bekommt vier Sterne von mir.

Leider langweilig

Tja, was soll ich sagen? Die ganzen Lobeshymnen zum Buch kann ich leider nicht unterschreiben. Für mich war es kein Psychothriller, kein Krimi, kein ... nichts. Leider, denn der Klappentext klang so vielversprechend und ich hatte mich wirklich auf die Geschichte gefreut, da ich so viele positive Meinungen gelesen hatte. Aber für mich sprang gar kein Funke über. Keine Gruselmomente, keine Spannung, blasse, unsympathische und nervige Charaktere und ein nicht gut zu lesender Schreibstil. Mich konnte an diesem Buch nichts überzeugen, aber auch rein gar nichts. Leider!