Cover von: Die Mörderinsel
Amazon Preis: 15,00 €
Bücher.de Preis: EUR 15.00

Die Mörderinsel

Der zweite Fall für die Journalistin Doro Kagel. Kriminalroman
Buch
Broschiert, 480 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3809026611

ISBN-13: 

9783809026617

Auflage: 

1 (16.03.2020)

Preis: 

15,00 EUR
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3809026611

Beschreibung von Bücher.de: 

Ein ermordetes Mädchen, ein freigesprochener Täter, ein Dorf in Aufruhr … Der neue Küstenkrimi mit Doro Kagel.

Frühsommer: Der Hotelbesitzer Holger Simonsmeyer, angeklagt des Mordes an einer jungen Frau aus seinem Heimatdorf Trenthin, wird freigesprochen. Er und seine Familie hoffen, damit sei nun endlich alles überstanden. Doch im Dorf herrscht Misstrauen, nur wenige glauben an die Unschuld des Hoteliers. Dann wird erneut ein junges Mädchen ermordet aufgefunden …

Spätsommer: Schockiert steht die Journalistin Doro Kagel vor den Ruinen eines ausgebrannten Hauses in Trenthin. Vor Monaten hatte Bettina Simonsmeyer sie inständig gebeten, ebenso ausführlich über den Freispruch ihres Mannes zu berichten wie zuvor über den Mordprozess. Doro hatte abgelehnt. Nun hat die Familie einen schrecklichen Blutzoll bezahlt. Von Schuldgefühlen geplagt beginnt Doro, den Fall neu aufzurollen …

Doro Kagel ermittelt in:
Das Nebelhaus
Die Mörderinsel

Beide Bände sind eigenständige Fälle und können unabhängig voneinander gelesen werden.

Kriminetz-Rezensionen

Doro Kagel 2 – Haiku im Sommer

Nach dem Mord an einer jungen Frau wird der Hotelier Holger Simonsmeyer verhaftet, aber aufgrund von mangelnden Beweisen freigesprochen. Der Großteil der Einwohner des Dorfes ist allerdings der Meinung, dass er schuldig ist und macht alles, um ihm das Leben schwer zu machen. Als auch noch ein zweites Mädchen auf die gleiche Art ermordet wird, überlegt man nicht lange, wer denn schuld sei. Und schon kurz danach brennt das Haus von Holger Simonsmeyer und es gibt 4 weitere Tote. Die Gerichtsreporterin Doro Kagel hat wegen des Falles Schuldgefühle und versucht herauszufinden, was geschehen ist.

Das Cover passt zu den Büchern des Autors und es passt auf unschuldige Weise auch zum Buch, wobei es nicht auf das Genre Krimi hindeutet. Und obwohl es nicht sonderlich originell ist, ist es passend und gefällt mir.

Der Schreibstil des Autors ist genial, denn nur sehr langsam deckt der Autor hier Puzzlestein für Puzzlestein auf und das Ganze (wie in allen seinen Büchern) in zwei Zeitlinien. Dies macht das Buch von der ersten bis zur letzten Seite hochspannend. Dazu bleibt auch am Anfang meist verdeckt, wer denn genau die Opfer sind. Gekonnt spielt er damit die Dramaturgie des Ganzen aus.

Nach »Das Nebelhaus« ist dies der zweite Krimi mit Doro Kagel, insgesamt aber Eric Bergs fünfter Krimi. Von »Das Nebelhaus« habe ich die SAT1-Verfilmung gesehen, die mir nicht sehr gefallen hat. »Totendamm« aka »So bitter die Rache« hat mir als Buch ausgezeichnet gefallen, aber in diesem Buch übertrifft der Autor das bisher Gelesene bei Weitem. Die anderen Bücher habe ich (noch) nicht gelesen.

Die Orte werden ausgezeichnet dargestellt, genauso wie die Charaktere.

Mit extremer Hochspannung und vielen Verdächtigen (und damit vielen falschen Fährten) ist dem Autor ein echtes Krimi-Meisterwerk gelungen, wie ich es sonst nur von Agatha Christie kenne. Dabei kommt der Autor mit wenig Action aus, hat aber dafür umso interessantere Charaktere in einen spannenden Plot eingebaut.

Mit der Auflösung war ich hochzufrieden, obwohl ich nie im Leben draufgekommen wäre.

Fazit: Hochspannender Krimi – ein echter Pageturner. 5 von 5 Sternen (mehr geht ja nicht).