Amazon Preis: EUR 12,00
Bücher.de Preis: EUR 12.00

Mörderische Bergstraße

11 Krimis und 125 Freizeittipps
Buch
Taschenbuch, 248 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3839224160

ISBN-13: 

9783839224168

Auflage: 

2019 (13.03.2019)

Preis: 

12,00 EUR
Amazon-Bestseller-Rang: 390.519
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3839224160

Beschreibung von Bücher.de: 

In elf spannenden Kurzgeschichten, die als Fortsetzungskrimi den gesamten Band umfassen, sind Edelgard und ihr Norbert wieder auf Tour und erkunden die "Mörderische Bergstraße". Beginnend im hessischen Darmstadt, über das geschichtsträchtige Lorsch und das romantische Heidelberg bis ins badische Wiesloch, wo Bertha Benz einst tankte. Auf unterhaltsame Weise stolpert das kauzige Ehepaar in ungewöhnliche Kriminalfälle und über diverse Leichen. Spannung und Humor sind garantiert!

Kriminetz-Rezensionen

Edelgard und Norbert on the Road

»Mörderische Bergstraße« umfasst 11 Kurzkrimis und zur jeweiligen Erwähnung in dem gerade gelesenen Abschnitt sind im Anschluss die Besuchermagnete näher beschrieben, so das man sich darüber ein sehr genaues Bild machen kann. Hier hat Claudia Schmid wieder einmal sehr genau recherchiert und so bekommt man Lust und Laune vielleicht das ein oder andere Ziel einmal zu besuchen.

Im Verlauf des Buches reist man mit dem lustigen Ehepaar Edelgard und Norbert Buchmann (schon bekannt aus anderen Kurzkrimis) von Darmstadt bis nach Wiesloch, dem Verlauf der Bergstraße nach. Doch immer wieder geraten die beiden in brenzlige Situationen, gespickt mit so manchem außergewöhnlichen Todesfall. Man kehrt mit ihnen zusammen in deren Unterkünfte ein, lernt die Vermieter kennen, streift durch Altstädte und kulturelle Sehenswürdigkeiten, immer mit dem »lustigen« Hintergedanken, dass Edelgard den festen Willen hat, ihren nervigen Norbert endlich um die Ecke zu bringen, um das Leben zu genießen und um seine Lebensversicherung auf den Kopf zu hauen. An jeder Besucherstätte checkt sie sofort ab, wo und wie es funktionieren könnte, aber ...

An vielen Stellen, wenn Edelgard ihr Leben mit Norbert beschreibt und dazu seine Eigenheiten, da habe ich herzhaft lachen müssen. Ich kann nur sagen, auf zur Bergstraße einer wunderschönen Region, aber Obacht!!!

Ein kurzweiliges Lesevergnügen mit dem »Kult-Ehepaar« Eeeeedelgard und Norbert Buchmann. Herrlich, wenn es zwischendurch auch einmal etwas Lustiges sein darf.

Gemeinsam Aussicht oder alleine Lebensversicherung genießen

Edelgard und Norbert machen Urlaub. Sie reisen entlang der idyllischen Bergstraße von Darmstadt über Zwingenberg, Lorsch, Bensheim, Heppenheim, Weinheim, Hirschberg, Schriesheim, Ladenburg, Heidelberg nach Wiesloch. 11 Stationen ihrer Reise, die nicht nur Erholung und tolle Ausflugsziele bieten, sondern auch eine kriminelle Spur mit sich ziehen.

Eigentlich hat Edelgard geplant, ihren Urlaub als Witwe zu beenden. Ihr nerviger Mann Norbert muss weg! Edelgard hat viele Pläne, was sie mit der Lebensversicherung alles anstellen will und in jedem neuen Ort fallen ihr zig Todesarten für ihren Ehemann ein. Aber so einfach ist es gar nicht, ihn um die Ecke zu bringen, obwohl hinter so einigen Ecken ihrer Reise entlang der Bergstraße Unglücke und Todesfälle lauern. Nur Norbert erwischt es nicht. Stattdessen wird Norbert verfolgt und verdächtigt, jemanden entführt und ermordet zu haben. Das kann Edelgard auf ihrem Norbert aber nicht sitzen lassen!

„Mörderische Bergstraße“ von Claudia Schmid ist viel mehr als ein spannender Krimi. Es ist ein mörderischer Reiseführer. Eigentlich müsste noch ein Warnhinweis auf dem Buch sein: „125 Freizeittipps sehr zu empfehlen, das Nachmachen von Unglücksfällen jeglicher Art ist hingegen nicht zu empfehlen!“

Humorvoll und lebendig beschreibt die Autorin die Reise der beiden teilweise skurrilen Charaktere Edelgard und Norbert. Insgesamt bereisen sie 11 Stationen. An jeder Station erwarten den Leser spannende Unterhaltung und jede Menge Freizeittipps, die in die Geschichte mit eingewoben und nummeriert sind und am Ende des Kapitels noch mal ausführlich vorgestellt werden.

Nicht alle Geschichten sind mörderisch. So ist „die alte Villa“ eher eine rührende und leicht traurige Geschichte. Norbert und Edelgard bewundern eine alte, leerstehende Villa in Weinheim. Der Besitzer ist zufällig anwesend und führt die beiden durch das Haus. Norbert ist sofort Feuer und Flamme für das stark sanierungsbedürftige Haus. Bei einem anschließenden Bummel durch Weinheim beobachtet das Ehepaar, wie der Besitzer der Villa von 2 Männern verfolgt wird. Da gibt es für Edelgard natürlich kein Halten mehr, sie rennt hinterher. Was sie dann erfährt, hätte sie nicht gedacht!

Was ich bei diesen Krimis mit Freizeittipps aus dem Gmeinerverlag immer vermisse, sind Bilder oder eine Karte. Das würde besonders die Freizeittipps noch transparenter machen.

„Mörderische Bergstraße“ von Claudia Schmid bietet humorvolle und spannende Unterhaltung mit reisewerten Ausflugszielen.

Mörderischer Urlaub an der Bergstraße

Edelgard und Norbert haben Urlaub und verbringen diesen an 11 verschiedenen Stationen entlang der schönen Bergstraße. In Orten wie Darmstadt, Heppenheim, Ladenburg, Schriesheim, Heidelberg oder Wiesloch lernen Edelgard und Norbert nicht nur die lokalen Sehenswürdigkeiten kennen, sondern werden auch immer wieder mit Delikten oder gar Morden konfrontiert.

Besonders auffällig ist dabei eine Frau, der sie gleich bei ihrer ersten Unterkunft begegnen. Edelgard ist diese Person, die behauptet, Journalistin zu sein, nicht geheuer. Wieso mustert die ihren Norbert immer so merkwürdig? Zwar wollte Edelgard aus dem Urlaub als traurig-glückliche Witwe zurückkehren, aber doch nicht so! Wer ist diese Person und was hat Norbert damit zu tun?

Schon seit Jahren verfolge ich die Kurzgeschichten mit Edelgard und Norbert, die in mehreren Anthologien erschienen sind. Jetzt hat dieses skurrile Ehepaar endlich sein eigenes Buch bekommen, in dem 11 Krimis gepaart mit 125 Freizeittipps zu finden sind.

Die Autorin Claudia Schmid hat die 11 Krimis so geschrieben, dass man sie theoretisch einzeln und unabhängig voneinander lesen könnte. Lediglich die Reise entlang der Bergstraße sowie die geheimnisvolle Journalistin ziehen sich wie ein roter Faden durch die Geschichten. Die Fälle selbst sind in sich abgeschlossen und nach jedem abgeschlossenen Fall erfolgt ein Ortswechsel.

Die Autorin wechselt aber nicht nur die Schauplätze, auch die Sichtweise, aus der die Krimis geschrieben werden ändert sich von Geschichte zu Geschichte. Mal steht Edelgard im Vordergrund, dann ist sie wieder nur eine Nebendarstellerin. Präsent ist sie allemal und Norbert stets an ihrer Seite, auch wenn er kaum zu Wort kommt.

Skurrile Fälle, wie man sie von den beiden her kennt, werden in diesem Buch durch Freizeittipps ergänzt, welche man direkt im Anschluss an die Geschichte findet. Kleine Zahlen im Fließtext helfen bei der Zuordnung und machen den Leser darauf aufmerksam, dass hier wieder ein Tipp zu finden ist. Zeitgleich sind die Nummern so dezent, dass sie den Lesefluss nicht stören und man zunächst die Geschichte zu Ende lesen kann.

Fazit:
Endlich hat es Edelgard geschafft. Lange genug hat sie ihre Autorin genervt und nun hat sie endlich ein eigenes Buch bekommen. Eine Fortsetzung wurde schon angekündigt und ich hoffe, dass diese bald erscheinen wird, denn noch ist Edelgard ihrem eigentlichen Ziel, eine glücklich-trauernde Witwe zu werden, nicht wirklich nähergekommen.

Zwischen Darmstadt und Wiesloch

Edelgard ist fest entschlossen, ihren Ehemann Norbert zu entsorgen. Irgendwann während ihres Urlaubs entlang der Bergstraße wird sich schon eine gute Gelegenheit ergeben – sollte man meinen. Doch ganz so einfach ist die Sache nicht, zumal die beiden ständig in irgendwelche Unfälle und Todesfälle verwickelt werden, die Edelgards Pläne ein ums andere Mal vereiteln. Langsam wird die Zeit knapp und Edelgard gerät zunehmend unter Druck. Trotzdem bleibt sie zuversichtlich und beginnt sich ihr neues Leben als lustige Witwe in den schönsten Farben vorzustellen. Doch nachdem Norbert erst des Mordes verdächtigt wird und wenig später auch noch eine Entführung begangen haben soll, gibt es für Edelgard kein Pardon mehr. Mit Vehemenz verteidigt sie ihren geliebten Ehemann und beschließt ihm fürs Erste noch eine Gnadenfrist zu gewähren – aber nur bis zum nächsten Urlaub.

FAZIT
Ein makaberer Roadtrip, der mit vielen Insidertipps entlang der Bergstraße, für kurzweilige und amüsante Unterhaltung sorgt.