Amazon Preis: 15,00 €
Bücher.de Preis: 15,00 €

Der Mondmann - Blutiges Eis

Der erste Fall für Profiler Jens Lerby. Grönland-Thriller. Grönland-Thriller
Buch
Broschiert, 400 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3404188659

ISBN-13: 

9783404188659

Auflage: 

1 (25.11.2022)

Preis: 

15,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 230.500
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3404188659

Beschreibung von Bücher.de: 

Jens Lerby ist Profiler in Kopenhagen und hasst die Kälte. Ausgerechnet er wird nach Grönland geschickt, in eine Gemeinde der Inuit, um bei einem grausamen Fall zu helfen: Ein Mann wurde offenbar von etwas wie Walrosszähnen durchbohrt.

Schnell kommt unter den Inuit das Gerücht auf, ein Amarok, ein Mischwesen aus Walross und Wolf, sei für den Tod verantwortlich. Jens glaubt kein Wort davon. Bei seinen Ermittlungen hilft ihm die junge Inuit Pally.

Als ein weiterer Mord geschieht und dunkle Nacht über der Eiswüste heraufzieht, beginnen Jens und Pally zu ahnen, dass der blutrünstige Amarok in Wahrheit ein Mensch aus Fleisch und Blut ist – und den Inuit eine noch viel größere Gefahr droht …

Kriminetz-Rezensionen

Eiskalte Spannung

Jens Lerby ist kein einfacher Zeitgenosse. Er sagt, was er denkt und kommt manchmal wie die Axt im Walde daher. Damit macht er sich nicht nur Freunde.

Deshalb sieht er es auch als Strafversetzung an, dass sein neuer Fall ihn nach Grönland führt.

Dort empfängt ihn nicht nur ewiges Eis, Schnee und Kälte, sondern auch das Misstrauen der Bevölkerung. Er kämpft nicht nur gegen einen mutmaßlichen Mörder, er kämpft auch gegen Legenden.

Neben Lerby, der ein eigenwilliger Charakter ist, was ihn so besonders macht, gibt es hier noch weitere interessante Figuren. Sie alle tragen zum Gelingen des Buches bei. Besonders Pallaya und ihr Großvater, der Schamane des Dorfes, geben der hiesigen Bevölkerung ein authentisches Gesicht.

Neben der spannenden Handlung erfährt der Leser hier einiges über die Politik, die Einwohner, das Leben und die Sitten der Inuit. Der Autor hat das sehr gut in die Geschichte eingeflochten.

Dank seines bildhaften Schreibstils fühlt man die Atmosphäre, lernt die Schönheit Grönlands kennen. Ich fand das sehr interessant. Ein sehr gelungener und unterhaltsamer Thriller!

Kalte Spannung im ewigen Eis

Jens Lerby der Polizist aus Dänemark wird in ein einsames Dorf in Grönland geschickt um einen Mord aufzuklären. Die dortlebenden Inuit begegnen ihm mit Skepsis, denn für sie steht der Mörder schon fest. Es ist der Amarok ein mystisches Halbwesen aus Wolf und Walross. Lerby taucht ein in die Welt des Eises, der Sagen und Bräuche und begibt sich auf eine gefahrvolle Reise, wo das Böse nicht nur als Legende sondern auch in Fleisch und Blut nach weiteren Opfern sucht.

Eine atmosphärisch dichte und gelungene Geschichte, die den Leser in die Sagenwelt der Inuit und des ewigen Eises führt. Spannend erzählt und mit seinen sympatischen und sehr eigenen Protagonisten perfekt in Szene gesetzt. Absolut lesenswert.