Amazon Preis: EUR 9,99
Bücher.de Preis: EUR 9.99

Mord auf der Hallig

Der vierte Fall für die Kripo Wattenmeer. Nordseekrimi
Buch
Taschenbuch, 300 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3746005884

ISBN-13: 

9783746005881

Auflage: 

1 (13.03.2018)

Preis: 

9,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 29.408
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3746005884

Beschreibung von Bücher.de: 

Es brodelt im Vortragssaal eines Naturschutzinstituts auf der Hallig Langeneß. Projektleiterin Britta Tjaden stellt die Pläne des Landesamts für Küstenschutz zur Rettung der Warften vor dem ansteigenden Meeresspiegel vor. Sie selbst steht im Kreuzfeuer der Kritik und mit dem Frieden unter den Einheimischen ist es nun ebenfalls vorbei.

In der Nacht überschwemmt eine Sturmflut die Halligen. Am nächsten Morgen wird eine Tote auf Langeneß gefunden. Ein Unglück oder Mord?

Es bleibt nicht bei einer Leiche und plötzlich werden Kuno Knudsen und Arne Zander von der Kripo Wattenmeer auch noch mit einem seit Jahren ungelösten Fall konfrontiert: dem mysteriösen Verschwinden einer jungen Dänin auf der Hallig. Besteht ein Zusammenhang mit den aktuellen Ereignissen?

Kriminetz-Rezensionen

Die Liebe zum Meer und die Liebe an sich

Auf der Hallig Langeneß will der Küstenschutz die Warften vor dem ansteigenden Meeresspiegel schützen. Das trifft bei dem Einheimischen nicht auf große Gegenliebe. Die Stimmung nach der Versammlung im Saal ist auf dem Tiefpunkt. Trotzdem gehen alle Anwesenden schnell nach Hause, da eine Sturmflut im Anmarsch ist.

Am nächsten Morgen wird eine tote Frau gefunden. Es ist Beeke Klock. Gleichzeitig wird Britta Tjaden vermisst. Was ist in der Nacht passiert?

Kuno Knudsen und Arne Zander von der Kripo Wattenmeer werden zu den Ermittlungen gerufen. Kuno erinnert sich an einen ungelösten Fall auf der Hallig. Vor Jahren ist eine junge Dänin spurlos verschwunden. Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Verschwinden von Beeke und der jungen Dänin?

„Mord auf der Hallig“ von Ulrike Busch ist der 4. Band mit der Kripo Wattenmeer. Jeder Band enthält einen abgeschlossenen Kriminalfall und kann daher in beliebiger Reihenfolge und unabhängig voneinander gelesen werden.

Der Schreibstil ist lebendig, bildlich und spannend. Der Leser ist schnell mitten drin in den Geschehnissen und kann sich die Landschaft und Natur gut vorstellen.

Amüsant ist diesmal die zwielichtige Gestalt Guido Meier, der auch mal gedankenverloren mit Schmetterlingsnetz, Rucksack und Büchern unter dem Arm am Ort der Ermittlungen auftaucht. Die Autorin ist dafür bekannt, außergewöhnliche Charaktere in ihre Krimis einzubinden, wie z.B. auch den Inselreporter Friedrich Fliegenfischer. So hat der Leser auch immer mal wieder was zum Schmunzeln. Das beeinträchtigt die Spannung aber keinesfalls, sondern bereichert sie eher.

Durch Perspektivwechsel, falsche Fährten und knifflige Wendungen ist die Spannung durchgehend garantiert. „Mord auf der Hallig“ bekommt die volle Leseempfehlung.