Mord am Marienplatz

Historischer Kriminalroman

Seiten: 

409

Verlag: 

ISBN-10: 

3961482195

ISBN-13: 

9783961482191

Erscheinungsdatum: 

08.05.2018

Preis: 

5,99 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon-Bestseller-Rang: 84.838
Amazon Bestellnummer (ASIN): B07CXTTJ99
Beschreibung von dotbooks

Ein Toter unter Aufständigen: Der historische Kriminalroman „Mord am Marienplatz“ von Erfolgsautorin Heidi Rehn bei dotbooks.

München 1870. Die junge Schneiderin Emma ist verzweifelt: Ihr Mann ist krank, die Kinder hungern und sie selbst näht sich nachts die Hände wund, um das Überleben ihrer Familie zu sichern. In letzter Not wendet sie sich an den reichen Nähmaschinenhändler Riederer. Brüsk verweigert er ihr jede Hilfe. Am nächsten Morgen ist er tot.

Für den aufstrebenden Polizeioffiziant Severin Thiel scheint der Fall klar, denn eine Zeugin ist schnell gefunden. Tatverdächtige allerdings finden sich gleich mehrere – denn Feinde hatte der Ladenbetreiber zuhauf. Währenddessen drohen die Aufstände der Arbeiterschaft, die Stadt in Chaos zu stürzen …

Meisterhaft verwebt Heidi Rehn historische Realität und spannende Fiktion. So mitreißend wie ihr Bestseller „Das Haus der schönen Dinge“.

Jetzt als eBook kaufen und genießen: „Mord am Marienplatz“ von Heidi Rehn. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

Kriminetz-Rezensionen

Spannend

Wir befinden uns in München im Jahr 1870. Während manche Menschen in Saus und Braus leben, haben viele nicht einmal das Nötigste zum Überleben. Die Löhne sind so niedrig, dass es für ein Auskommen einfach nicht reicht. Auch die Schneiderin Emma hat es nicht leicht. Ihr Mann ist krank und sie muss für das Überleben ihrer Familie sorgen. Doch so sehr sie sich auch anstrengt, es reicht nicht. Also bittet sie den reichen Nähmaschinenhändler Riederer um Hilfe, doch der verweigert barsch die Unterstützung. Einen Tag später ist er tot. Für den Polizeioffiziant Severin Thiel ist die Sache klar. Wenn er sich da nur nicht täuscht.

Ich lese gerne Krimis und mag die Bücher von Heid Rehn, daher fühlte ich mich mit diesem Buch sehr wohl.

Der Schreibstil ist der damaligen Zeit angepasst und gut zu lesen. Nicht nur der Kriminalfall ist spannend, auch das Eintauchen in eine andere Zeit hat mir gut gefallen. Es gibt Unruhen in München, einige Arbeiter streiken für bessere Löhne. Es ist die Zeit, in der sich Arbeitervereine und Gewerkschaften bilden. Aber in deren Kassen gibt es noch kein Geld, um die Streikenden zu unterstützen. Es gründen sich auch die ersten Frauenbewegungen.

Die Charaktere sind sehr gut und authentisch ausgearbeitet. Emma versucht alles, um ihre Familie durchzukriegen, doch das ist kaum möglich. Der Riederer hat die Not der Menschen schamlos ausgenutzt und so gibt es einige, die ein Motiv haben. Emma und auch ihr Bruder geraten bald in Verdacht. Aber es gibt noch andere, die Probleme mit Riederer hatten.

Es bleibt spannend, weil bis zum Ende nicht wirklich klar wurde, welcher der Verdächtigen denn Mord begangen hat.

Mir hat dieser spannende historische Krimi sehr gut gefallen.