Cover von: Mordsgipfel
Amazon Preis: 14,00 €
Bücher.de Preis: 13,00 €

Mordsgipfel

Krimis aus den bayerischen Bergen
Buch
Broschiert, 230 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3944936574

ISBN-13: 

9783944936574

Auflage: 

1 (02.11.2021)

Preis: 

13,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 868.035
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3944936574

Beschreibung von Bücher.de: 

Wenn eine junge Frau aus der Seilbahn stürzt, ein Paraglider mit Priesterweihe vom Himmel fällt und ein koreanischer Kleinwagen über die Felskante schrammt, wenn die Enkelin eines Wilderers zum Gewehr greift und ein Feuerteufel im Bergsteigerdorf zündelt, wenn ein Auftragsmörder im Gebirgsbach endet, ein Wanderfreund tot am Wegesrand liegt und eine Schlammlawine Verbrecher verschluckt, dann werden Sie zu Zeugen tödlicher Bergdramen.

14 Autorinnen und Autoren blicken mit Ihnen in den Abgrund.

Mörderische Pfade am Geigelstein, Hochfelln, Kofel, Osser, Ochsenälpeleskopf, Ochsenkopf, Olympiaberg, Pürschling, Säuling, Staffelberg, Teufelstättkopf, Tegelberg, Teisenberg, Wallberg, an der Krähe und in der Partnachklamm.

Kriminetz-Rezensionen

Schicksalhafte Berge

Eigentlich sind die Berge ein Ort voller Ruhe und Besinnlichkeit, aber der Schein kann manchmal trügen. Hier kann es durchaus zu tragischen und teilweise gar tödlichen Begegnungen kommen, wie die Anthologie »Mordsgipfel« beweist. So wird unter anderem von einem Feuerteufel, einem zwielichtigen Priester oder einem Autowrack erzählt, die in ihren Geschichten Teile eines Dramas werden, welches sich in den schönen Bergen abspielt.

Da ich mich sehr gerne in den Bergregionen aufhalte, hat mich die Sammlung von Kriminalgeschichten, die dort beheimatet sind, sofort angesprochen, so dass ich mit viel Vorfreude ins Buch gestartet bin. Der Verlag Edition Triangel hat 14 spannende Geschichten unterschiedlicher Autoren gesammelt, die wirklich eine unglaublich große Palette abbildet. Jede Geschichte für sich ist komplett einzigartig und stellt den Bergbezug in einer anderen Situation dar. Fasziniert hat mich dabei immer wieder, wie es den AutorIinnen gelingt, auf den wenigen zur Verfügung stehenden Seiten Spannung und Atmosphäre aufzubauen und zum Ende der Geschichte noch mit einem überraschenden Plot aufzuwarten. Ebenfalls als sehr angenehm empfand ich, dass nach jeder Geschichte, der Autor oder die Autorin ihre persönliche Beziehung zu dem in der Geschichte thematisierten Berg erläutert und kurz auf das Schaffenswerk eingegangen wird.

Insgesamt ist »Mordsgipfel« aus meiner Sicht eine äußerst gelungene Zusammenstellung spannender und raffiniert konzipierter Geschichten, die mit einem wohldosierten Lokalkolorit überzeugten und mir einige fesselnde Lesestunden bescherten. Ich empfehle das Buch daher sehr gerne weiter und bewerte es mit den vollen fünf von fünf Sternen.